5.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

Grimma

Digitale Ausbildungs- und Studienmesse in Grimma am 29. Mai 2021

Nur einen Klick ist der Weg zum zukünftigen Ausbildungsplatz oder Auszubildenden entfernt, wenn am 29.05.2021 in der Zeit von 9.00 bis 14.00 Uhr die erste digitale Ausbildungs- und Studienmesse in Grimma startet. Anmeldeschluss für ausstellende Unternehmen ist der 16. April 2021.

Subbotnik 2021: Grimma ruft zur pandemiekonformen Müllsammelaktion auf

Der Frühjahrsputz ist eine schöne Tradition. Jedes Jahr engagierten sich Familien, Vereine und Nachbarschaftsgruppen für ihren Wohnort und sammelten jährlich über 20 Tonnen Müll. Durch die Pandemie fiel der Subbotnik im letzten Jahr aus. Trotz Corona wollen es sich die Bürgerinnen und Bürger nicht nehmen lassen, auch dieses Jahr mit einer großen Müllsammelaktion Frühjahrsputz in ihrer Nachbarschaft zu betreiben.

Globaler Klimastreik mit Aktionskunst in Grimma

Freitag der 19.03, 15 Uhr: Auf dem Grimmaer Marktplatz wurden drei selbst gebastelte Erden mit über 50 Unterschriften auf einem Gestell von Stöcken aufgebaut. Denn es war der 7. globale Klimastreik von Fridays for Future, an dem die Grimmaer Ortsgruppe als eine von 1068 Aktionen in 68 Ländern teilgenommen hat.

Am 19. März ist globaler Klimastreik, doch wird man die Grimmaer Ortsgruppe wiedersehen?

Am kommenden Freitag findet der siebte internationale Klimastreik von Fridays for Future statt. Weltweit werden Aktivist/-innen und Bürger/-innen für Klimagerechtigkeit und die Einhaltung der 1,5-Grad-Grenze demonstrieren - zumindest dort, wo Corona es zu lässt. Ob man die Grimmaer Ortsgruppe wieder sehen wird ist eine berechtigte Frage, da ihre letzte Präsenz-Aktion am 25.09.20 war und die Fallzahlen immer noch, beziehungsweise schon wieder sehr hoch sind.

Temporäres Impfzentrum Grimma startet am 16. März 2021

Der Bevölkerung der Region Leipzig werden Coronaschutzimpfungen ab 16. März 2021 auch im Impfzentrum Grimma angeboten. Das als zusätzliche Impfstelle zum Impfzentrum Borna eingerichtete Zentrum in der Muldentalhalle wurde in Anwesenheit von Gesundheitsministerin Petra Köpping, dem Landrat des Landkreises Leipzig, Henry Graichen, Grimmas Oberbürgermeister Matthias Berger, dem Vorstand des DRK Sachsen, Rüdiger Unger und Bettina Belkner, Vorstand DRK Kreisverband Muldental abgenommen.

Mehr Geburten, verschobene Hochzeiten: Was die Statistik des Standesamtes Grimma über das letzte Jahr verrät

Deutlich mehr Kinder als die Jahre zuvor wurden im letzten Jahr in Grimma geboren. Die Anzahl der Eheschließungen ging erwartungsgemäß zurück. Die Zahl der ausgestellten Dokumente blieb fast gleich. Aus über 4.600 Urkunden setzen sich Standesamtstatistiken im Jahr 2020 zusammen.

Grimma: Warum Sie jetzt den kostenlosen Glasfaseranschluss in Anspruch nehmen sollten

Die Stadt Grimma baut ein eigenes Glasfasernetz aus. Damit begreift die Kommune die Versorgung ihrer Bürgerinnen und Bürger mit schnellem Internet, das heißt der Bereitstellung eines Glasfasernetzes, als Daseinsvorsorge. Für die Stadt Grimma ist die Versorgung ihrer Bürgerinnen und Bürger mit Glasfaser genauso wichtig wie die Strom- oder Wasserversorgung.

Einzelhandel in Grimma: Mit „Click & Collect“ durch den Lockdown

Seit 15. Februar dürfen die stationären Einzelhändler den Click & Collect-Service auch in Sachsen wieder anbieten. Die Stadt Grimma bündelte auf der kommunalen Website www.grimma.de/Abholservice eine Übersicht der Geschäfte, die Abhol- und Lieferdienste anbieten.

Grimma: Die Schulwahl nach der Grundschule

Für die Viertklässler stellt sich in den kommenden Tagen die Frage: Gymnasium oder Oberschule - wie geht es weiter? Um die Entscheidung zu erleichtern, werden die weiterführenden Grimmaer Schulen an dieser Stelle kurz vorgestellt.

Initiative „Grimma lokal unterstützen“ stellt den Service der hiesigen Gastronomen vor

Die Stadt Grimma legt ihre Frühjahrskampagne zur Unterstützung des lokalen Einfallsreichtums während der Corona-Krise neu auf und bewirbt die ortsansässigen Gastronomiebetriebe. Oberbürgermeister Matthias Berger: „Wir möchten zeigen, dass wir für unsere Gastronomen da sind. Wir sind froh darüber, dass wir so tolle Restaurants in der Region haben und möchten damit unsere Gaststätten im wahrsten Sinne des Wortes wertschätzen“.

Das Grimmaer Tierheim braucht Unterstützung

Das Grimmaer Tierheim ist stets ein Helfer in der Not - Tiere finden hier Schutz und werden tierärztlich versorgt. Jetzt befindet sich das Tierheim im Ortsteil Schkortitz selbst in großer Not. Ein alter Braunkohlestollen unter dem Zwingertrakt setzte dem Mauerwerk heftig zu. Der Gebäudeteil ist nicht mehr zu retten.

Fischer-Art ziert Giebel im „Dorf der Sinne“

Der renommierte Leipziger Künstler Michael Fischer-Art gestaltete in den letzten Wochen einen Giebel des AWO-Wohnverbundes für Menschen mit Behinderung in Höfgen mit seinen charakteristischen Comic-Figuren. „In der Wohnanlage staunen und erfreuen wir uns über das 50 Quadratmeter große Kunstwerk: Sicht auf Mensch, Welt und Kosmos“, sagt Olav Chemnitz, Einrichtungsleiter des Wohnverbundes Höfgen.

Stadt investiert 2,7 Millionen Euro in die Sanierung der Turnhalle Nerchau

Der Stadtrat der Stadt Grimma machte den Weg für die Sanierung der Turnhalle Nerchau frei. Rund 2,7 Millionen Euro plant die Kommune für das Vorhaben ein. Vor allem die Erneuerung des maroden Dachstuhles und die Erneuerung bzw. Aufarbeitung der Fenster ist zwingend notwendig. Die Instandsetzung der denkmalgeschützten Klinker-Putz-Fassade erfolgt.

Bronzezeitlicher Fundort bei Göttwitz: Alte Kultanlage auf dem Mutzschener Berg soll sichtbar gemacht werden

Manchmal hat Straßenbau auch etwas Gutes. Zumindest, wenn man so neugierig ist wie die Archäologen. Denn bei den Vorfelduntersuchungen kann man sich oft in unberührte historische Fundschichten hinabgraben. Und in Westsachsen muss immer damit gerechnet werden, dass man auf sehr alte Siedlungsstrukturen stößt – so wie 2012 und 2013 beim Ausbau der Staatsstraße 38 zwischen Mutzschen und Wermsdorf. Eine alte Kultstätte könnte dort jetzt zu einem neuen spannenden Ausflugsziel werden.

Spielschiffmuseum sucht nach Dampferausstattung in Mutzschen

Die „Bremen“ war vor 90 Jahren das schnellste Schiff der Welt. Der luxuriöse Passagierdampfer wurde in den Kriegsjahren umgerüstet. Ein verheerendes Feuer setze dem Schiff 1941 schwer zu. Noch brauchbare Einrichtungsgegenstände lagerte man aus. „Ein großer Teil der Inneneinrichtung landete in Mutzschen“, sagt Claude Bernard.

Weihnachtsbaum steht ab heute auf Grimmaer Markt

Seit 16. November schmückt eine neun Meter hohe Fichte den Markt. Der Nadelbaum stammt aus Leipnitz. Ab Montag, 23. November, folgt die Beleuchtung. In diesem Jahr ist alles ein bisschen anders. Da der Weihnachtsmarkt in diesem Jahr nicht stattfindet, wurde ein Idee laut, die Altstadt durch bürgerschaftlicher Engagement noch stimmungsvoller zu schmücken. Der Vorschlag fand Gehör.

Die Stadt Grimma ist Preisträger beim Wettbewerb „Machen! 2020“

Der Wettbewerbsbeitrag „Jugend ohne Grenzen – Internationales Jugendforum im Rahmen des Städtepartnerschaftsjubiläums 2021“ wurde mit dem vierten Platz in der Kategorie „Grenzüberschreitende Partnerschaften – Zusammenarbeit verbindet“ mit einem Preisgeld in Höhe von 8.000 Euro ausgezeichnet.

Offene Geschäfte statt Markttreiben: Weihnachtsmarkt in Grimma abgesagt

In diesem Jahr sorgen strahlende Lichter, eine geschmückte Altstadt und einladende Geschäfte für eine vorweihnachtliche Vorfreude auf die Festtage – nur diesmal ohne Markttreiben. Die Stadtverwaltung hat sich schweren Herzens dazu entschlossen, den Grimmaer Weihnachtsmarkt für dieses Jahr abzusagen.

Informationsabende zum Breitbandausbau über Live-Stream

Aufgrund der bundesweit beschlossenen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie werden die geplanten Informationsveranstaltungen im Zuge des Glasfaserausbaus in der Gemeinde Grimma auf unbestimmte Zeit verschoben. Zusammen mit der Vodafone als Betreiber des Netzes informiert die Stadt Grimma, die das Netz ausbaut, Anwohnerinnen und Anwohner in einer Informationssendung über den Stand der Planungen und den Ablauf der Bauarbeiten.

Glasfaser für den Gewerbepark Grimma-Süd in Grimma

Im Gewerbepark Grimma-Süd in Grimma haben die über 120 Unternehmen die Chance, sich kostenlos ans Gigabit-Hochgeschwindigkeitsnetz der Telekom anschließen zu lassen. Wenn sich bis zum 31. Januar 2021 mindestens 30 Prozent der dort ansässigen Firmen für einen Glasfaseranschluss der Telekom entscheiden, wird das Gewerbegebiet ausgebaut.

Aktuell auf LZ

- Advertisement -