20 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 2. Februar 2019

Klimademo: Kein Konsens in Leipzig + Bildergalerie

Die Kohlekommission hat einen „Kompromiss“ gefunden, doch längst nicht alle sind damit zufrieden. Das Bündnis „Ende Gelände“ veranstaltet in diesen Tagen in zahlreichen Städten vielfältige Protestaktionen. In Leipzig folgten am Samstag, den 2. Februar, mehr als 1.000 Personen einem Demoaufruf. Die Veranstalter meldeten über 2.000. Die Teilnehmenden forderten den sofortigen Kohleausstieg, weltweite Klimagerechtigkeit und den Erhalt von Pödelwitz und anderer Dörfer.

Videos zur Klimademo: Kein Konsens in Leipzig

Als das Wort „Kohlekompromiss“ das erste Mal die Runde machte, konnte man ahnen, dass nicht jeder einverstanden sein würde. Ganz und gar nicht zufrieden mit dem 40 Milliarden-Deal zeigten sich am 2. Februar 2019 die Demonstranten in Leipzig. Und die Redebeiträge hatten es in sich. VertreterInnen von Leipzig kohlefrei, des SDS Leipzig, Jens Hausner von der Initiative Pro Pödelwitz und weitere RednerInnen der streikenden Schüler der „fridaysforfuture“-Kampagne sowie Jürgen Kasek (Grüne) und Marco Böhme (Linke) betonten ihr Unverständnis nicht nur für die lange Dauer des Ausstieges bis 2038. Auch die weiterhin unsichere Zukunft der vom Abriss bedrohten Dörfer und die Gelder für die Kohleunternehmen ließen die Emotionen hochkochen.

Das Moratorium für den Leipziger Auenwald gilt bis zur endgültigen gerichtlichen Klärung

Im europaweit einmaligen, mitten in einer Großstadt liegenden und zu großen Teilen als FFH-, SPH- und NATURA-2000-Gebiet unter Schutz stehenden Leipziger Auwald wird seit 1991 wieder kräftig Forstwirtschaft betrieben. Kurioserweise wird diese naturschutzfachlich begründet: Die Eingriffe seien nötig, um die auentypische Artenvielfalt auf diese Weise zu erhalten, da dem Leipziger Auwald seit fast 100 Jahren die hydrologische Dynamik fehlt.

Sachsenforst musste ungenehmigte Baumfällungen bei Dölzig sofort einstellen

Es geht nicht um Gewinn beim Baumfällen im Leipziger Auwald, versicherte uns ein freundlicher Stadtrat im kurzen Gespräch über das, was im Leipziger Auwald derzeit passiert. Oder auch nicht passiert, weil es erst einmal durch eine Klage der Grünen Liga gestoppt wurde. Es ginge um Waldumbau. Dabei glaubt nicht einmal das sächsische Umweltministerium, dass der Leipziger Auwald umgebaut werden muss. Und nun kommen die nächsten Alarmmeldungen aus dem Auwald, diesmal dem Schkeuditzer und Gundorfer Teil.

HTWK-Wissenschaftler präsentieren intelligentes Sensornetzwerk auf Intec-Messe

Auf der diesjährigen Fertigungstechnik-Messe Intec vom 5. bis 8. Februar in Leipzig präsentieren Wissenschaftler der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) den weiterentwickelten Prototyp eines drahtlosen Messsystems, das den Zustand von Antriebskomponenten anhand ihres Schwingungsmusters diagnostiziert.

Interkultureller Familientreff zum Thema Schwangerschaft

Einen mehrsprachigen Informationsnachmittag zum Thema Schwangerschaft und Geburt für schwangere Frauen* mit Flucht- und/oder Migrationserfahrung organisiert der Mühlstrasse 14 e.V. in Kooperation mit dem Fachdialognetz für schwangere, geflüchtete Frauen, einem Bundesmodellprojekt der pro familia, am 11.Februar von 15-19 Uhr in der Mühlstr. 14.

Leipziger Forschungsprojekt zu Folgen von Vernachlässigung im Kindesalter wird weiter gefördert

Etwa eins von zehn Kindern in den westlichen Industrieländern ist von Misshandlung betroffen, belegen aktuelle Untersuchungen. Das kann weitreichende Folgen für die psychische und körperliche Entwicklung haben. Und eigentlich belegt auch schon die erste Etappe eines Leipziger Forschungsprojekts, dass man diese Auswirkungen ernst nehmen sollte. Das wird jetzt auch für die nächsten Jahre Fördergelder bekommen.

Leserbrief zu Ab 2025 könnte eine saubere Zugverbindung nach Grimma und Döbeln Wirklichkeit werden

Hat eigentlich irgendjemand von den Beteiligten einmal auf die Landkarte geschaut? Jetzt freuen sich alle über den Wasserstoffzug und die perspektivische inbindung ins S-Bahn-Netz. In der Praxis heißt das dann in sechs Jahren: doppelter Umweg nach Grimma. Die Streckenführung durch den Tunnel und über Stötteritz ist schon für Wurzen reichlich absurd, aber für Grimma erst…

Ein Schulnetzplan mit fragwürdigen Prognosen und keinen echten Lösungen

Zum dritten Mal innerhalb von vier Jahren legt die Stadtverwaltung eine Entwurfsfassung der Fortschreibung des Schulentwicklungsplans vor, zu welchem der Stadtelternrat Leipzig Stellung nimmt.

Anmeldeschluss 8. Februar: Ideen für bundesweiten Wettbewerb „Natur macht Schule“ gesucht

Die Heinz Sielmann Stiftung vergibt Preisgelder und Workshops für herausragende Naturschutzprojekte an Schulen. Schülerinnen und Schüler ab 10 Jahren sind zum bundesweiten Heinz Sielmann Naturschutzwettbewerb 2019 eingeladen. Als Einzelperson oder als Gruppe sollen die Teilnehmer die Ursachen des Artenverlustes beschreiben, Lösungsansätze finden und eine Idee in einem eigenen Projekt planen und umsetzen.

Leipziger Bäcker wollen mitmachen beim Recycling2go des BUND Leipzig

Am Donnerstag, 31. Januar, lud der BUND Leipzig alle Leipziger Bäckereien im Rahmen von Recycling2go zum „Runden Backtisch“ im Haus der Demokratie ein. Recycling2go – das ist die Leipziger Initiative, die die bisher üblichen To-go-Kaffeebecher, die eine riesige Müllflut erzeugen, durch abwaschbare Kaffeebecher aus recyceltem Material ersetzen soll. Man bringt seinen leeren Kaffeebecher einfach wieder mit und der wandert in die Spüle.

Leipziger Messe stärkt Kompetenzen für digitale und infrastrukturelle Services

Die Leipziger Messe möchte noch zielgerichteter die steigenden Kundenerwartungen an Veranstaltungsservices erfüllen. Dafür werden die Kompetenzen für digitale Prozesse in einem eigenen Bereich gebündelt und die technisch-infrastrukturellen Dienstleistungen gestärkt. Zwei neue Bereichsleiter übernehmen die Verantwortung für die entsprechenden Aufgabenfelder.

Linke ruft Frauen zu Kandidaturen für die Kommunalwahl auf

Der Landesvorstand von Die Linke Sachsen lädt parteilose Frauen dazu ein, auf ihren Listen für die Kommunalwahl zu kandidieren. Dazu erklärt Antje Feiks, Landesvorsitzende von Die Linke Sachsen: „Wir Frauen stellen die Hälfte der Bevölkerung, aber nur etwa ein Viertel derjenigen in Stadt- und Gemeinderäten.“

Ab 2025 könnte eine saubere Zugverbindung nach Grimma und Döbeln Wirklichkeit werden

Die Technologien sind alle schon da. Eine Zukunft ohne Öl und Kohle ist möglich – aber nur, wenn unsere Gesellschaft sich verändert und aus der Bequemlichkeit herauskommt. Ein Beispiel dafür ist die Wasserstofftechnologie, mit der nicht nur Autos, sondern auch Züge angetrieben werden können. Seit September 2018 ist der französische Konzern Alstom mit seinem Wasserstoffzug auf Werbetour durch Deutschland. Am Freitag, 1. Februar, gab es die erste Tour mit Wasserstoff vom Leipziger Hauptbahnhof nach Grimma.

„Gemeinsam für Mädchenschutz“ – Schutz für von Genitalverstümmelung bedrohte Mädchen in Sachsen

Der Leipziger Verein SAIDA International e.V. lädt anlässlich des Internationalen Tags „Null Toleranz gegenüber Genitalverstümmelung“ am Dienstag, 5. Februar 2019 um 18.30 Uhr zu Lesung, Podiumsgespräch und Konzert in die Aula der Volkshochschule Leipzig ein. Die Engagierten von SAIDA und ihre Gäste gehen diesen Fragen nach: Wie können gefährdete Mädchen in Sachsen geschützt werden? Welche Hürden stehen wirksamer Prävention im Weg? Was kann die Öffentlichkeit zum Mädchenschutz beitragen?

12. FamilienSpieleFest wieder mit Monopoly-Leipzig-Stadtmeisterschaft

Pünktlich zum Start der Winterferien am 16. Februar lädt das 12. FamilienSpieleFest „Leipzig spielt“ wieder große und kleine Besucher ins Neue Rathaus ein. Von 13 bis 19 Uhr können sie auf vier Ebenen unbekannte Spiele entdecken, neue Spielpartner finden und einen Familienspielnachmittag in außergewöhnlicher Umgebung verbringen.

Zweiter Brief von Rico Gebhardt an die Menschen in Sachsen

Am Wochenende vom 9. und 10. Februar 2019 wird wieder ein Brief von Rico Gebhardt, dem Vorsitzenden der Linksfraktion im Sächsischen Landtag, an alle erreichbaren Haushalte in Sachsen verteilt. Dazu wurden mehr als 1,8 Millionen Exemplare des Schreibens gedruckt.

Kooperationsprojekt soll Nachweis von Glyphosat einfacher machen

Immer wieder sind glyphosathaltige Unkrautvernichtungsmittel in den Schlagzeilen, da diese chemische Verbindung als möglicherweise krebserregend diskutiert wird. Der schnelle und möglichst wenig aufwendige Nachweis von Glyphosat ist daher ein wichtiges Thema, dem sich Forscher der Universität Leipzig und der Technischen Universität Dresden in Zusammenarbeit mit drei sächsischen Firmen in einem gerade gestarteten Projekt widmen.

Trotz Niederlage: Wölfe beweisen Mut bei Poropat-Comeback

Der Mitteldeutsche Basketball Club hat beim Comeback von Head Coach Silvano Poropat eine Auswärtsniederlage hinnehmen müssen. Bei dem Überraschungsteam der Liga RASTA Vechta konnten sich die Wölfe über weite Strecken stark präsentieren und den Norddeutschen die Stirn bieten. Am Ende ging die Partie jedoch mit 89:79 an die Gastgeber. Ein Ergebnis, welches dem Kampf und Spielverlauf nicht gerecht wird.

Aktuell auf LZ