15.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Weiter, immer weiterbilden: Erfolgreiche Fortbildungsabsolventen im IHK-Bezirk Leipzig erhalten Zeugnisse

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Am heutigen Abend überreicht die Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Leipzig in einem Festakt im Congress Center Leipzig Zeugnisse und Urkunden an 273 Absolventen einer beruflichen Fortbildung. Die frischgebackenen Betriebswirte, Fachwirte, Fachkaufleute und Meister haben in den vergangenen zwei bis drei Jahren parallel zu ihrer Berufstätigkeit an verschiedenen Lehrgängen und Weiterbildungsmaßnahmen teilgenommen. Von September 2017 bis Februar 2018 hatten sich 421 Prüfungsteilnehmer/-innen in 28 verschiedenen beruflichen Fortbildungsrichtungen der Prüfung gestellt.

    „Die Absolventen haben durch ihre Weiterbildung gezeigt, dass sie bereit sind, Initiative und Verantwortung zu übernehmen. Wer sich berufsbegleitend weiterbildet – zum Teil über Jahre hinweg abends und am Wochenende – zeigt Ehrgeiz, Fleiß, Leistungsbereitschaft und Zielstrebigkeit. In Zeiten des demografischen Wandels und immer komplexer werdender Arbeitsabläufe benötigt die Wirtschaft mehr denn je Menschen, die eine hohe fachliche Kompetenz besitzen und die bereit sind, persönlich Verantwortung zu übernehmen“, würdigt Nancy Schneider, Vizepräsidentin der IHK zu Leipzig, die erbrachten Leistungen. „Unser Dank gilt auch den ehrenamtlichen Prüferinnen und Prüfern, die mit ihrem großen Engagement einen wertvollen Beitrag für die regionale Wirtschaft leisten.“

    Prüfer dringend gesucht

    Jährlich werden rund 11.000 öffentlich-rechtliche Prüfungen von Ausbildungs- und Fortbildungsabschlüssen an der IHK zu Leipzig abgenommen – eine Mammutaufgabe, die ohne das Engagement vieler ehrenamtlicher Prüferinnen und Prüfer nicht zu bewältigen wäre. Zur Verstärkung der Prüfungsausschüsse sucht die IHK zu Leipzig laufend fachlich kompetente Frauen und Männer, bevorzugt aus Unternehmen oder Berufsschulen. Interessierte können jederzeit Kontakt mit der IHK aufnehmen oder sich über Voraussetzungen, Bewerbungsverfahren, Vergütung und den aktuellen Prüferbedarf informieren unter: www.leipzig.ihk.de/pruefer

    Weiterbildung fördern lassen

    Für die Finanzierung beruflicher Weiterbildung gibt es verschiedene Förderinstrumente. Für jüngere Ausbildungsabsolventen mit besonders gutem Berufsabschluss vergibt die Stiftung Begabtenförderung Berufliche Bildung Weiterbildungsstipendien. Individuelle berufsbezogene Weiterbildung fördert der Bund mit der Bildungsprämie, seit Juli 2017 zu verbesserten Förderkonditionen und ohne Altersbeschränkung. Einen Überblick über diese und weitere Förderprogramme gibt es unter: www.leipzig.ihk.de/foerderprogramme

    Die Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Leipzig

    Die IHK zu Leipzig vertritt die Gesamtinteressen von etwa 67 000 kammerzugehörigen Unternehmen im IHK-Bezirk Leipzig (Stadt Leipzig, Landkreise Nordsachsen und Leipzig). In allen Unternehmenslagen, von Gründung über Expansion und Krisenbewältigung bis hin zur Nachfolgeregelung, ist die IHK erster Ansprechpartner für Industrie, Bau und Landwirtschaft, Handel, Logistik und Verkehr, Dienstleistungen, Gastronomie, Tourismus und die Freizeitwirtschaft sowie für die Medien-, IT- und Kreativwirtschaft. Sie setzt sich für einen leistungs- und zukunftsfähigen Wirtschaftsraum ein und versteht sich deshalb nicht nur als Unternehmensdienstleister, sondern auch als kritischer Partner der Politik.

    Als öffentlich-rechtliche Körperschaft nimmt die IHK zu Leipzig, neben gewerblicher Interessenvertretung und freiwilligen Serviceaufgaben, öffentliche Pflichtaufgaben wahr. Hierzu zählt unter anderem die Organisation und Überwachung der beruflichen (Aus-)Bildung einschließlich der Prüfungen. Die Arbeit der IHK wird durch die Vollversammlung, das von den Mitgliedern demokratisch gewählte „Unternehmerparlament“, bestimmt. Sie entscheidet über Fragen, die für die kammerzugehörige gewerbliche Wirtschaft von grundsätzlicher Bedeutung sind. Dies erfolgt, um die Gesamtwirtschaft zu fördern und dabei wirtschaftliche Interessen einzelner Gewerbezweige abwägend und ausgleichend zu berücksichtigen. Die IHK zu Leipzig wurde als Handels- und Gewerbekammer zu Leipzig am 2. August 1862 gegründet.

    Warum so eilig oder Wie wird man wieder Herr seiner Zeit? – Die neue LZ Nr. 52 ist da

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige