Die Rad- und Fußgängerbrücke, die in Verlängerung der Turmgutstraße über die Parthe ins Rosental führt, soll durch einen Neubau ersetzt werden. Das beschloss Oberbürgermeister Burkhard Jung auf Vorschlag von Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau.

Die Arbeiten sind für den Zeitraum von November 2018 bis April 2019 vorgesehen. Die Gesamtkosten werden mit 900.000 Euro veranschlagt. Fördermittel werden beantragt.

Die Brücke wird als Zugang zum Rosental stark frequentiert und ist zudem Teil einer touristischen Radroute. Sie wurde im Zusammenhang mit der Erweiterung des Zoos errichtet und ersetzt seitdem den nicht mehr nutzbaren Wilhelmsteg. Der Neubau, der mit einer Breite von vier Metern konzipiert ist, soll entsprechend dem Parthe-Hochwasserschutzkonzept rund einen Meter höher werden, um bei Hochwasser einen ausreichenden Durchfluss zu gewährleisten.

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar