22.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Halloween und Entdeckertage Tiere bei Nacht im Zoo

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Kürbisalarm, Feuershow und Maskenball – das Halloween-Spektakel am 31. Oktober im Zoo Leipzig lässt die Herzen aller Gruselfans höherschlagen. Von 10 bis 20 Uhr erwartet ein tagesfüllendes Programm mit zahlreichen Bühnenauftritten, Mitmach- und Bastelaktionen sowie eine beeindruckende Feuershow die kleinen und großen Halloweenfans.

    Junge Zoobesucher bis 16 Jahre im Kostüm erhalten an diesem Tag, an dem der Zoo bis 20 Uhr geöffnet ist (letzter Einlass um 19 Uhr), kostenfreien Eintritt. Das Halloween-Spektakel steht in diesem Jahr in Anlehnung an einen südamerikanischen Brauch erstmals unter dem Motto Dia de los Muertos. Stimmungsvoll, farbenfroh und musikalisch soll Halloween werden – im Gegensatz zum traditionellen Bild der Gruselnacht. Überall im Zoo werden sich Kürbisse und farbenfroh gestaltete Halloween-Dekoration finden.

    Ein mitreißendes Bühnenprogramm und thematisch passende Bastel- sowie Schminkstationen werden zusätzlich für ein besonderes Flair im Zoo sorgen. Der besondere Tag soll zudem dazu dienen, ausgestorbene Tierarten in Erinnerung zu rufen und die Sensibilität für bedrohte Tierarten zu wecken. Das Halloween-Spektakel bietet überall im Zoo Gelegenheit, das besondere Fest mitzuerleben. Abschließender Höhepunkt ist die Feuershow um 19.30 Uhr im Konzertgarten.

    Entdeckertage Tiere bei Nacht am 3. und 4. November

    Nach dem Halloween-Spektakel ist in diesem Jahr vor den Entdeckertagen Tiere bei Nacht. Denn unmittelbar am darauffolgenden Wochenende haben die Zoolotsen und Tierpfleger ein spannendes Programm rund um die dämmerungs- und nachtaktiven Tiere erarbeitet und geben zudem Auskunft über die Schlafgewohnheiten der Zoobewohner.

    Die nachtaktiven Tiere im Vulkanstollen der Tropenerlebniswelt Gondwanaland stehen dabei ebenso im Fokus wie die Fragen „Warum schlafen Koalas so viel?“, „Was passiert bei den Amurleoparden in der Dämmerung?“, „Wieso fallen Vögel beim Schlafen nicht vom Baum?“ oder „Wie gestaltet sich die Nacht bei den Bewohnern Südamerikas?“

    Gemeinsam mit den Zoolotsen geht es auf 90-minütige Safaris zu den nacht- und dämmerungsaktiven Tieren. Im Schein von Rotlichtlampen können die Tiere erspäht werden und die zuvor in Gondwanaland selbstgebastelten Lampions erhellen die Zoowege in der Dämmerung. Zudem begeben sich die Zoobesucher auf die Spuren der Fledermäuse und erfahren alles Wissenswerte rund um die wendigen Flieger.

    Leipziger Zeitung Nr. 60: Wer etwas erreichen will, braucht Geduld und den Atem eines Marathonläufers

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige