4.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Universitäres Cardiac Arrest Center stellt Arbeit der Einrichtung vor

Mehr zum Thema

Mehr

    Im April dieses Jahres ist am Uniklinikum (UKL) das Universitäre Cardiac Arrest Center (UCAC) etabliert worden. Hier können schwer kranke Patienten, die außerhalb des Krankenhauses einen Herzkreislaufstillstand ("Cardiac Arrest") erlitten und wiederbelebt werden mussten, sehr schnell und umfassend weiterbehandelt werden. Mit einem Minisymposium am 24. Oktober stellt sich die Einrichtung ihren klinischen Partnern und den Mitarbeitern des Rettungs- und Notarztdienstes noch einmal vor.

    Unter der wissenschaftlichen Führung von Prof. André Gries, Leiter der Zentralen Notfallaufnahme am UKL, und Prof. Ulrich Laufs, Direktor der Klinik und Poliklinik für Kardiologie am UKL, werden die wesentlichen Schritte der medizinischen Versorgung durch die Rettungs- und Notarztdienste und die an der Versorgung reanimierter, das heißt wiederbelebter Patienten am UCAC beteiligten klinischen Fachdisziplinen vorgestellt.

    Dabei stehen Referate im Vordergrund, wie durch die Etablierung eines CAC die Prognose verbessert wird. Die UKL-Experten referieren außerdem über kardiologische Interventionen nach Reanimationen und über die Betreuung der Patienten auf der Intensivstation. Nach Vorträgen und Diskussion besteht Gelegenheit zu Gespräch und Erfahrungsaustausch.

    Die zweistündige Fachveranstaltung im Haus 4, Liebigstraße 20, beginnt um 17 Uhr.

    Leipziger Zeitung Nr. 60: Wer etwas erreichen will, braucht Geduld und den Atem eine Marathonläufers

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ