3.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Leipziger Narren regieren das Rathaus

Mehr zum Thema

Mehr

    Die 5. Jahreszeit hat begonnen. Der Leipziger Bürgermeister Herr Hörning übergab dem Karnevalsoberhaupt den Rathausschlüssel. Leipziger Narren feiern den Start der Saison mit einem Kinderfasching – von Kindern für Kinder. Nicht nur in Mainz, Köln und Düsseldorf wurde der Beginn der 5. Jahreszeit zelebriert. Auch in Leipzig feierten die Narren den Start der Saison und nahmen den Rathausschlüssel entgegen.

    Wie in den vorherigen Jahren, nahm sich der Bürgermeister für allgemeine Verwaltung, Herr Hörning, Zeit, sich den Leipziger Karnevalisten zu stellen. Das neue Karnevalsoberhaupt, die Löwin Leila, kam nicht nur mit ihrem närrischen Gefolge, sondern auch mit einer traditionellen, kritischen Rede, die das Rathaus zum Nachdenken anregen soll.

    „Wir Narren können ja frei von der Leber weg reden, das ist der Vorteil daran“, so der Präsident vom Leipziger Karneval. „Ich habe mich sehr auf den heutigen Tag gefreut. Das Wetter meintees gut mit uns und die Stimmung im Rathaus war laut und fröhlich.“, so die erste Reaktion der neuen Löwin Leila. Ihre Aufregung auf den heutigen Tag verwandelt sich nun in Vorfreude, auf das, was auf sie noch zukommt. „Auch nach vielen Jahren im Karneval und den gesammelten Erfahrungen, werde ich alles mit anderen Augen sehen – mit Leila Augen.

    Mich erwarten über 30 Veranstaltungen und Besuche der Leipziger Vereine.“ Einer der ersten Termine war der Kinderfasching des Förderkomitee Leipziger Karneval e.V. im Anschluss an die Schlüsselübergabe. „Der Kinderfasching im Kulturhaus Eutritzsch wurde mit vielen kleinen Löwen, Prinzessinnen und Superhelden gefeiert. Auch mit fast 30 Jahren habe ich mich wie ein Kind gefühlt und die Zeit sehr genossen.“, so das Karnevalsoberhaupt.

    Mit rund 30 Kindern feierten Leipziger Vereine einen Fasching mit Kindern für Kinder. Die närrische Zukunft tanzte, sang und verbreitete Lust auf mehr. Die Kinder konnten im Programm mitwirken und helfen, die Schärpe der Löwin wiederzufinden – denn diese wurde von einer Hexe
    stibitzt. So gingen zwei Stunden Karneval schnell vorbei undalle Prinzessinnen, Superhelden und Tiere gingen zufrieden nach Hause.

    „Es war ein voller Erfolg, und das Lächeln in den Kinderaugen haben wir im Karneval bestimmt nicht zum letzten Mal gesehen.“, so das Fazit von Steffen Hoffmann, Präsident des Förderkomitees. Gleich im Anschluss besuchte die Löwin Leila den ersten Studentenfasching – den BA-HU Fasching in der Moritzbastei. Dort konnte man den Tag noch einmal Revue passieren lassen und entspannt feiern.

    Nun kann die Löwin gestärkt in eine vielseitige Saison blicken – stets gefolgt von ihrem närrischen Gefolge. Und wer weiß – vielleicht schafft es die Stadt Leipzig, in ihrer „närrischen Pause“ das ein oder andere Problem aus der Welt zu schaffen. Aber das wird erst zum Aschermittwoch bekannt werden, denn dann ist das närrische Treiben vorbei und die Löwin wird, mit einem kritischen Blick, den Rathausschlüssel zurückgeben.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ