8.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Am 8. und 9. Dezember in der Michaeliskirche: Traditionsreiche Weihnachtsgeschichte von Carl Orff

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Schon zum 36. Mal steht das zweite Adventswochenende in der Leipziger Michaeliskirche am Nordplatz unter dem Stern von Carl Orff. Am 8. und 9. Dezember 2018 wird jeweils ab 17 Uhr „Die Weihnachtsgeschichte“ von Carl Orff von Darstellern zwischen 5 und 55 Jahren gespielt und gesungen.

    Das biblische Geschehen um die Geburt Jesu mit den Hirten, den drei Weisen aus dem Morgenland und deren Gefolge ist szenisch zu erleben. Die Spielleitung hat Ulrike Lykke Langer.

    Es musizieren die Große und Kleine Kurrende, capella vocalis Leipzig und das Orff-Orchester der Michaelis-Friedens-Kirchgemeinde unter der Leitung von Kantor Veit-Stephan Budig.

    Außerdem erklingen Weihnachtslieder aus aller Welt.

    „Die Weihnachtsgeschichte“ von Carl Orff entstand 1848 im Auftrag des Bayerischen Rundfunks als Hörspiel. Die Idee stammt von Carl Orff und die Musik mit vielen Orff-Instrumenten schrieb Gunild Keetman. Bereits seit 1979 wird das Werk in Leipzig aufgeführt. Seit 2005 ist die Michaeliskirche Spielstätte.

    Der Eintritt ist frei. Um eine Kollekte wird gebeten.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige