15.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Am 23. Februar im Händel-Haus: Konzert anlässlich des 334. Geburtstages von Georg Friedrich Händel

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Am kommenden Samstag, dem 23. Februar 2019, findet um 18 Uhr ein Geburtstagskonzert für Georg Friedrich Händel im Kammermusiksaal des Händel-Hauses statt. Der große Komponist der Stadt Halle (Saale) wäre am Konzerttag 334 Jahre alt geworden. Zu seinen Ehren wird der englische Countertenor Alex Potter Werke von G. B. Bononcini, N. A. Porpora, H. Purcell, A. Arisosti und G. F. Händel vortragen.

    Der englische Countertenor Alex Potter ist ein gefragter Interpret für die Musik des 17. und 18. Jahrhunderts. Seine Engagements führen ihn auf Bühnen in ganz Europa. „Der Sänger hat wie nur wenige andere ein sicheres Gespür für musikalische Nuancen und besitzt zudem die Fähigkeit, den genauen Zeit-punkt zu finden, einen Ton zu öffnen und zum Strahlen zu bringen.“ (Süddeutsche Zeitung, Dezember 2012)

    Begleitet wird er in Halle vom Ensemble Continuum. Die Musiker um die junge Berliner Cembalistin Elina Albach werden mit einem ambitionierten Programm für Aufsehen und für Unterhaltung auf höchstem musikalischen Niveau sorgen.

    Tickets gibt es für 15 Euro (ermäßigt 10 Euro) unter 0345 / 500 90 103 und ticket@haendelhaus.de.

    Tipp: Die Konzertkarte berechtigt am Konzerttag gleichzeitig zum freien Eintritt in die Ausstellungen des Händel-Hauses.

    Werke von G. B. Bononcini, N. A. Porpora, H. Purcell, A. Ariosti und G. F. Händel

    Alex Potter (Großbritannien): Countertenor

    Ensemble Continuum (Berlin): Elina Albach (Cembalo, Orgel), Johanna Bartz (Traversflöte), Elfa Rún Kristinsdóttir und Santiago Medina (Violinen), Ildiko Ludwig (Viola), Daniel Rosin (Violoncello), Andreas Arend (Theorbe)

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige