7.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Notenspur-Salon zum 150. Geburtstag von Siegfried Wagner: „… du kühnes herrliches Kind“

Mehr zum Thema

Mehr

    Es ist wieder soweit: Im kalten Februar lädt der Richard-Wagner-Verband Leipzig gemeinsam mit der Kulturstiftung Leipzig und der Initiative Leipziger Notenspur zum diesjährigen Notenspursalon in die Richard-Wagner-Aula der Alten Nikolaischule ein. Der nunmehr elfte Jahrgang des Notenspur-Salons „Richard Wagner“ ist dem 150. Geburtstag des Sohnes von Cosima und Richard Wagner – Siegfried Wagner – gewidmet.

    Der Leipziger Schauspieler Matthias Hummitzsch liest Texte und Gedichte, die dem sehnsüchtig erwarteten „Meistersohn“ gewidmet sind. Die Musiker, Sängerinnen und Sänger sind die Bayreuth-Stipendiaten 2018 und gratulieren mit Werken von Richard Wagner, Schumann, Liszt, Dvorak, Richard und Johann Strauß, Beethoven und Mussorgsky.

    Selbstverständlich wird sich auch der Meister höchstselbst an diesem musikalischliterarischen Nachmittag die Ehre geben, zu Kaffee und Kuchen und zwanglosen Gesprächen wie dereinst in den Musiksalons des 18. und 19. Jahrhunderts.

    Der Eintritt kostet 15 Euro, ermäßigt 12 Euro. Karten sind im Vorverkauf in der Geschäftsstelle des Verbandes, 04109 Leipzig, Nikolaistr. 42, zu den Öffnungszeiten sowie an der Abendkasse erhältlich. Einlass ist ab 14.30 Uhr.

    Notenspur-Salon „Richard Wagner“:
    „… du kühnes herrliches Kind“
    mit Matthias Hummitzsch,
    Madeline Cain (Sopran, USA),
    Ricardo Llamas Màrquez (Bariton, Spanien),
    Sung-Ah Park (Klavier, Südkorea)
    Alte Nikolaischule Leipzig
    Richard-Wagner-Aula
    Nikolaikirchhof 2
    04109 Leipzig

    Richard ist Leipziger …
    … und zählt neben Felix Mendelssohn Bartholdy, Johann Sebastian Bach und Robert Schumann zu den bedeutendsten Komponisten der Stadt Leipzig. Richard Wagner wurde in Leipzig geboren und hier neben autodidaktischen Studien durch den Thomaskantor und Gewandhausmusiker ausgebildet. Seine ersten Kompositionen gelangten in Leipzig zur Aufführung.

    Mit der Schaffung von zahlreichen weltweit bekannten Opern sowie der Revolutionierung der europäischen Musik im 19. Jahrhundert machte er sich vor allem einen Namen als Komponist und Dirigent. Der Dichterkomponist führte die Verwendung von Leitmotiven ein und schrieb für seine Kompositionen die Libretti sowie zu jeder Szene die Regieanweisungen. Damit schuf er erstmals das musikalische Gesamtkunstwerk.

    Leipzig als musikalische Hauptstadt der Romantik des 19. Jahrhunderts ist damit in einer herausragenden Position als WAGNERSTADT und ergänzt sich ideal mit der Festspielstadt Bayreuth.

    Am 13. Februar 1909 wurde in Leipzig der Richard-Wagner-Verband gegründet. Als Richard-Wagner-Verband International vereint er heute mehr als 130 Ortsverbände mit 20.000 Mitgliedern weltweit.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ