6.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 6. Februar 2019

Overhead Project erhält den 14. Leipziger Bewegungskunstpreis für Surround

Zwei Tage lang stand beim Bewegungskunst-Festival die bewegte freie Leipziger Theaterszene im Rampenlicht. Höhepunkt und Anlass des Festivals war die Verleihung des 14. Leipziger Bewegungskunstpreises, eine der höchstdotierten Auszeichnungen für darstellende Kunst in Deutschland, gestiftet durch die Anzeigenblätter Leipziger Rundschau und SachsenSonntag und deren Kunden.

Starke polnische Präsenz auf intec und Z

Sachsens Wirtschaftsförderung hat in Leipzig das XIII. Polnisch-Sächsische Wirtschaftsforum organisiert. Die polnische Delegation umfasst in diesem Jahr 75 Teilnehmer und ist damit eine der größten vor Ort. Zum Ländertreffen 4.0 reisen morgen außerdem Unternehmer aus Tschechien und Rumänien an.

Universitätsklinikum Leipzig zahlt nichts

Für FreikäuferLEIPZIGER ZEITUNG/Auszug Ausg. 63Wer später mal als Medizinerin oder Mediziner tätig sein möchte, muss zuvor mindestens ein Jahr ohne Bezahlung arbeiten. So ergeht es zumindest den Studierenden, die ihr sogenanntes Praktisches Jahr (PJ) am Universitätsklinikum in Leipzig absolvieren. Dieses kommt am Ende der Ausbildung und dient dazu, die zuvor über Jahre erlernten theoretischen Kenntnisse in der Praxis umzusetzen. Im Mittelpunkt steht also der Umgang mit den Patienten, und zwar in den Bereichen Inneres und Chirurgie sowie einem dritten Fachgebiet. Das Universitätsklinikum zahlt den Studierenden, die dort ihr PJ absolvieren möchten, exakt null Euro.

Freistaat und Kommunen schließen Allianz für Sicherheit

In Chemnitz haben heute mehr als 250 Oberbürgermeister, Bürgermeister und Vertreter sächsischer Kommunen an der Auftaktveranstaltung zur „Allianz Sichere Sächsische Kommunen“ (ASSKomm) teilgenommen. Mit dem Bündnis „ASSKomm“ soll über die kommunale Prävention die Sicherheit der Bürger im Freistaat weiter gestärkt werden. Sachsen stellt den Kommunen dazu über eine neue Förderrichtlinie in diesem und dem nächsten Jahr insgesamt 2,6 Millionen Euro zur Verfügung.

Medien und die AfD: „Schwarze Liste“ für Journalisten in Sachsen

Wer auf einer „schwarzen Liste“ steht, ist in der Regel im Nachteil. Den Betroffenen drohen Ausschluss, Unterdrückung und im schlimmsten Fall sogar Ermordung. In Deutschland kursierten beispielsweise im Nationalsozialismus solche Listen. Nun fordern führende AfD-Politiker in Sachsen eine „schwarze Liste für unseriöse Pressevertreter“. Diese sollen künftig von jeglicher Zusammenarbeit ausgeschlossen werden.

Fanclubs von RB Leipzig kritisieren eigenen Verein nach Kündigung des Fanbetreuers

Pyrotechnik, Hausverbote, Zuschauerschwund und nun auch noch öffentliche Kritik wegen der Kündigung eines Fanbeauftragten – bei RB Leipzig verkompliziert sich das Verhältnis zwischen Vereinsführung und Anhängern zunehmend. Nachdem vor wenigen Tagen Fanbetreuer Timm Merten – offenbar wegen interner Differenzen – gekündigt hat, folgt nun ein Schreiben zahlreicher Fanclubs. Sie bedanken sich bei Merten und verlangen mehr Respekt vom Verein.

Vorwurf der Rechtsbeugung: Oberlandesgericht lässt Anklage gegen Leipziger Oberstaatsanwältin zu

Oberstaatsanwältin Elke M. muss sich demnächst vor dem Landgericht verantworten. Das Oberlandesgericht Dresden teilte am Dienstag mit, die Anklage gegen die frühere Drogen-Ermittlerin unverändert zugelassen zu haben. Im Falle einer Verurteilung droht der Juristin der Jobverlust.

Polizeibericht, 6. Februar: Gerüstteile weg, Drogenfund, Telefonbetrüger unterwegs

In der Paulinenstraße stellten Bauarbeiter das Fehlen von Gerüstteilen fest, die sie später zusammen mit Gerüstteilen einer anderen Firma aus Böhlen in der Nähe wiederfanden – Zeugen gesucht +++ Im Rahmen eines erneuten Einsatzes der Polizeibehörden am Willy-Brandt-Platz wurde im Bereich des Bürgermeister-Müller-Parks ein Drogen-Depot mit Marihuana aufgefunden +++ Am Alten Mühlgraben ermittelt die Leipziger Kripo wegen versuchten Betrugs. So hatte eine Leipzigerin (82) Anrufe eines Unbekannten erhalten, der ihr weismachen wollte, ihr einen Geldbetrag übergeben zu wollen.

Wie kaufen wir uns die Stadt zurück?

LEIPZIGER ZEITUNG/Auszug Ausg. 63Die Mieten in Leipzig steigen. Darüber wird – endlich – immer mehr diskutiert. Doch oft ist die Debatte noch von Halbwahrheiten und Missverständnissen geprägt. Diese Artikelreihe soll dabei helfen, Wohnungsmarkt und Wohnungspolitik besser zu verstehen und auf gewisse Mythen nicht mehr reinfallen zu müssen. Teil 9 und Fazit der Reihe "Wohnungspolitik".

Am 10. Februar in der naTo: Figurentheater »Vom Schneemann und seinem Freund dem Spatzen«

Mit einem musikalischen Figurentheaterstück voll Witz und leisem Humor feiert Steffi Lampe am 10. Februar in der naTo Premiere. Frei nach Kinderbuchmotiven von Ingeborg Feustel präsentiert sie »Vom Schneemann und seinem Freund dem Spatzen« – ein berührendes Stück über Freundschaft, Werden und Vergehen.

Basketball: „Freaks“ zu Gast in Weißenfels

Der Mitteldeutsche Basketball Club empfängt am Freitag, den 8. Februar, Brose Bamberg in der heimischen Stadthalle Weißenfels. Um 20:30 Uhr wird die Partie angeworfen und markiert somit den Start in den 20. Spieltag der easyCredit BBL.

Ab in den Schnee und auf die Piste – Aber auch Diebe haben Freude an teuren Wintersportgeräten

Bald sind Winterferien in Sachsen. Große und kleine Sportfreunde freuen sich über die weiße Pracht und nutzen die Ferien um in die sächsischen Wintersportgebiete zu fahren. Doch für einige Schneeliebhaber findet das winterliche Vergnügen ein jähes Ende, denn Langfinger machen bei ihren Beutezügen auch vor Skiern, Snowboards oder Schlitten nicht halt.

SPD Leipzig-Mitte wählt neuen Vorstand

Am Dienstag, den 05.02.2019 wählten die Mitglieder des SPD Ortsvereins Leipzig-Mitte turnusgemäß einen neuen Vorstand. Neue Vorsitzende ist die Historikerin und Stadtbezirksbeirätin Leonie Weber.

Premiere am 8. Februar im Ost-Passage Theater: Das Maskentheaterstück „Die Überflüssigen“

Nach einem premierenreichen Januar und vielen ausverkauften Vorstellungen schieben wir im Februar noch eine weitere Premiere nach. Am Freitag, den 08.02., feiert das Maskentheaterstück „Die Überflüssigen“ um 20 Uhr seine Uraufführung am Ost-Passage Theater.

Bürgermeister und Landkreisverwaltung im Gespräch

Beratung und Erfahrungsaustausch bestimmen das jährliche Treffen der "kommunalen Familie" im Landkreis Leipzig. Zur gemeinsamen Beratung der BürgermeisterInnen und mit den Führungskräften der Landkreisverwaltung erwartete Ende Januar im sächsischen Freiberg ein straffes Programm.

Kulturhauptstadt-Bewerber präsentieren sich in Brüssel

Sie stehen stellvertretend für Sachsen und für die gelebte Kultur im Freistaat: Mit Chemnitz, Dresden und Zittau bewerben sich drei sächsische Städte um den begehrten Titel Kulturhauptstadt Europas 2025. Obwohl sie untereinander Konkurrenten sind, gestalten sie zum Neujahrsempfang des Brüsseler Verbindungsbüros des Freistaates heute Abend ein gemeinsames Programm.

Auftaktveranstaltung der DAK-Kampagne „bunt statt blau“

Gesundheitsministerin Barbara Klepsch hat heute im UFA-Kristallpalast Dresden die Kampagne „bunt statt blau“ der DAK-Gesundheit gestartet. An der Auftaktveranstaltung mit Filmpräsentation und Diskussion zum Thema Alkoholmissbrauch nahmen 300 Schülerinnen und Schüler der 8. bis 10. Klassen aus Dresden und Umgebung sowie der Landesschülerrat, Experten aus der Notfallmedizin, der Selbsthilfe und der Jugendarbeit teil.

Gesellschaft für Zeitgenössische Lyrik sammelt jetzt Spenden, um ihre Lesungen 2019 zu finanzieren

Es ist in der Literatur genauso wie in der Musik oder der bildenden Kunst: Eine wirkungsvolle Vereinsarbeit mit Veranstaltungen, die auch die Öffentlichkeit erreichen, braucht in der Regel ein bisschen Förderung. Die in Leipzig heimische Gesellschaft für Zeitgenössische Lyrik hatte im September einen Projektantrag an das Leipziger Kulturamt gestellt, um im Jahr 2019 zwölf Lyrik-Lesungen finanzieren zu können. Aber das Kulturamt stimmte nicht zu. Jetzt hängen die Lesungen in der Luft.

DB stellt in Mitteldeutschland dieses Jahr rund 1.890 neue Mitarbeiter ein

Die Deutsche Bahn (DB) stellt in Mitteldeutschland in diesem Jahr wieder auf Rekordhöhe neues Personal ein, dazu zählen rund 160 Lokführer und 170 Fahrdienstleiter sowie rund 370 Instandhalter und 130 Servicekräfte in den Zügen. Sie werden an neuralgischen Punkten im Eisenbahnsystem helfen, die Qualität für die Kunden zu verbessern. Denn neben mehr Investitionen in Fahrzeuge und Infrastruktur seien auch mehr Mitarbeiter ein Schlüssel zum Erfolg der „Agenda für eine bessere Bahn“, so Personalvorstand Martin Seiler.

40.000 Sachsen erkranken jährlich an Gürtelrose

Wer sich in diesen Tagen krank und abgeschlagen fühlt und vielleicht noch leichtes Fieber hat, denkt meistens nicht daran, dass er an einer Gürtelrose erkrankt sein könnte. Die zu Beginn auftretenden, oft als stechend empfundenen Schmerzen werden häufig zunächst anderen Ursachen zugeordnet.

Aktuell auf LZ