16.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Jung, international und ungewöhnlich – bei den BachSpielen kann man Bach neu entdecken

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Endlich ist es wieder soweit! Vom 14.-16.06.2019 finden in den Promenaden Hauptbahnhof anlässlich der Eröffnung des Bachfestes Leipzig die BachSpiele statt. Bereits zum neunten Mal hält das Nachwuchsfestival Einzug im Hauptbahnhof und erlaubt es jungen Künstler/-innen drei Tage lang, die imposante Osthalle in ihren Konzertsaal zu verwandeln.

    Wie vielseitig Bach sein kann, können die Zuschauer/-innen an diesen drei Tagen erleben, 14 Ensembles bieten ein breitgefächertes Programm. Auch in diesem Jahr wurden Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene eingeladen, ihre Sicht auf die Musik Johann Sebastian Bachs zu präsentieren und Auszüge aus ihrem aktuellen Repertoire aufzuführen.

    Die Besonderheit der BachSpiele: Das Genre der Beiträge ist ausdrücklich freigestellt. So dürfen sich die Besucher/-innen in diesem Jahr auf eine große musikalische Vielfalt, abwechslungsreiche Instrumentierung und unterschiedlichste Gesangs- und Tanzdarbietungen freuen. Sogar aus dem Ausland sind Bewerbungen eingegangen.

    Ein hoch begabter Akkordeonspieler aus der Ukraine, wir das Festival mit diesem für klassische Musik eher ungewöhnlichen Instrument eröffnen. Der Italiener Pj d’Atri zeigt mit seinem Ensemble Bachiana, dass E-Gitarre und Cembalo Bachs Sonaten neue Seiten entlocken können. Und Diane Hunger tauscht die großen Konzertbühnen gegen die direkte Begegnung bei den BachSpielen und fliegt dafür gleich mit zwei Ensembles aus den USA ein.

    Ein besonderes Highlight erwartet alle Besucher/-innen am Samstag, den 15. Juni um 18:00 Uhr: Beim großen Mitsingkonzert der BachSpiele sind sie herzlich eingeladen selbst mit einzustimmen. Auf dem Programm stehen Werke von Bach und Volkslieder. Kammersänger Martin Petzold, der Schirmherr der BachSpiele, wird durch das Mitsingkonzert führen.

    Der Chor und das Orchester der Freien Waldorfschule Leipzig unterstützen unter der Leitung von Steffi Gerber das Publikum. Texte und Noten werden vor Ort verteilt, können aber auch vorab auf der Webseite der BachSpiele unter: www.bachspiele.de heruntergeladen werden.

    Auf der Suche nach neuen Wegen, die Musik Johann Sebastian Bachs den Leipziger/-innen und ihren Besucher/-innen auch außerhalb tradierter Konzertorte näher zu bringen, entstanden 2011 die BachSpiele als Kooperation des Soziokulturellen Zentrums naTo e.V. mit dem Bachfest Leipzig und den Promenaden Hauptbahnhof.

    BachSpiele
    14. – 16.6.2019  |  Promenaden Hauptbahnhof, Osthalle | Eintritt frei
    Im Netz:  www.bachspiele.de

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige