1.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Starkes Team für den 6. Leipziger Beneflitz

Von Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

Mehr zum Thema

Mehr

    Nur noch eine Woche bis zum 6. Leipziger Beneflitz am 29. Juni 2019. Am kommenden Samstag fällt um 10 Uhr der Startschuss für den Benefizlauf im Clara-Zetkin-Park auf dem Gelände des BSV AOK. Beim heutigen Pressegespräch übergab Moderatorin Kamilla Senjo, Beneflitz-Schirmherrin aus 2018, symbolisch den Staffelstab an DHfK-Geschäftsführer Karsten Günther. Die Handballer machen sich in diesem Jahr für die finanzielle Unterstützung von Ferien- und Freizeitangeboten stark und übernehmen die Schirmherrschaft für den Lauf.

    „Teamwork und die Förderung von Kindern und Jugendlichen verbindet uns seit knapp 10 Jahren mit der Leipziger Kinderstiftung. Beim Leipziger Beneflitz wird diese Verbindung zudem noch sportlich untermauert und wir wollen gemeinsam mit unserer kompletten U23-Mannschaft und den Fans versuchen alles aus uns heraus zu kitzeln – wie bei den Heimspielen in der Arena“, so Karsten Günther.

    Kamilla Senjo bleibt dem Beneflitz auch in diesem Jahr erhalten: Gemeinsam mit Sport- und Eventmoderator Patrick Fritzsche moderiert sie den Lauf. „Durch meine Teilnahme und nicht zuletzt als Botschafterin der Leipziger Kinderstiftung, möchte ich ein Zeichen setzen, denn jedes Kind soll die gleiche Chance auf Ferien bekommen“, sagte die Brisant-Moderatorin.

    Und so funktioniert der Leipziger Beneflitz: Möglichst viele Menschen laufen – entspannt oder sportlich – auf einer 500 Meter langen Strecke im Clara-Zetkin-Park möglichst viele Runden. Jeder Läufer sucht sich im Vorfeld Laufpaten, die für jede gelaufene Runde einen kleinen Betrag spenden, zum Beispiel 50 Cent oder 1 Euro.

    Außerdem gibt es mehrere Hauptsponsoren: Das Ingenieurbüro Morgenstern, die Gerhard Müller GmbH, Buderus, Barmenia sowie die BMW Niederlassung Leipzig übernehmen die Patenschaft für alle Läufer, die keinen Paten mitbringen.

    Interessierte können sich vorab kostenlos und ganz einfach online unter www.leipziger-beneflitz.de für den Lauf anmelden oder spontan am 29. Juni vorbeikommen. Duschen stehen auf dem Gelände des BSV AOK kostenfrei zur Verfügung. Für alle Nicht-Läufer gibt es ein attraktives Rahmenprogramm mit Musik und Verpflegung.

    Das Geld kommt Kinder- und Jugendprojekten in Sachsen zu Gute. Der Spendenlauf ist eine gemeinsame Aktion der Leipziger Kinderstiftung und des Regionalverbandes Leipzig/Nordsachsen der Johanniter-Unfall-Hilfe und findet bereits das sechste Jahr in Folge statt.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ