-2.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Die 30 schönsten Kinder-Gärten in Sachsen prämiert

Mehr zum Thema

Mehr

    Die 30 Gewinner der 1. Stufe des 6. Sächsischen Kinder-Garten-Wettbewerbs stehen fest. Kultus-Staatssekretär Herbert Wolff hat sie heute (2. Juli) in Dresden ausgezeichnet. Die Preisträger können sich über jeweils 400 Euro freuen. Sie sind zudem automatisch für die nächste Stufe des 6. Sächsischen Kinder-Garten-Wettbewerbs qualifiziert.

    Kultus-Staatssekretär Herbert Wolff: „Kinder lernen spielend und ein Garten bietet dafür viele Anreize. Der Außenbereich fördert bei den Kindern vor allem den verantwortungsvollen Umgang mit ihrer Umwelt. Wer die Natur mit allen Sinnen erlebt, sei es beim Bepflanzen eines Beetes oder beim Experimentieren im Wasser, lernt die Natur zu schätzen und zu schützen. Die Preisträger haben alle besonders kreative Projekte eingereicht, mit denen sie ihre Außenanlagen zu naturnahen Lern- und Wohlfühloasen erblühen lassen wollen.“

    Unter dem Motto „Unser Kinder-Garten – ein nachhaltiger Bildungsraum!“ waren von Januar bis Mai 2019 alle sächsischen Kinderkrippen, Kindergärten, Horte und Kindertagespflegestellen aufgerufen, sich für den 6. Kinder-Garten-Wettbewerb anzumelden und ihre Bewerbungen mit Ideen und Projekten zur Gartengestaltung einzureichen.

    Bis zum Anmeldeschluss am 31. Mai 2019 gingen 47 Bewerbungen aus ganz Sachsen ein, darunter eine Kindertagespflegestellt. Der Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Sächsischen Staatsministers für Kultus, Christian Piwarz, und wird durch das Sächsische Staatsministerium für Kultus in Kooperation mit dem Kommunalen Sozialverband Sachsen und der IKK classic gefördert. Projektträger ist die Sächsische Landesvereinigung für Gesundheitsförderung e. V.

    Hintergrund zum Wettbewerb

    Der Wettbewerb lädt seit 2008 alle sächsischen Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen ein, einen natur- und bildungsnahen Kinder-Garten für und mit Kindern zu gestalten und damit ein gesundes Aufwachsen der Kinder in Verbindung mit dem Sächsischen Bildungsplan umzusetzen. Ein großer Wert des Wettbewerbs liegt in dem gegenseitigen Erfahrungsaustausch der Einrichtungen untereinander. Insbesondere durch das Begleitprogramm zum Wettbewerb wird der Austausch guter Praxisbeispiele gefördert.

    Durch die jährlichen Exkursionen zu den Landessiegern der letzten Wettbewerbe erhalten pädagogische Fachkräfte interessante Anregungen direkt vor Ort. Im Rahmen der jährlichen Fachtagungen stellen sich die Wettbewerbsteilnehmer mit ihren Gartenprojekten vor und spezifische Themen der Kita-Freiraumgestaltung werden mit Fachkräften diskutiert.

    Der 6. Wettbewerb startete im Januar 2019 und wird innerhalb von zwei Jahren in einem dreistufigen Verfahren durchgeführt. Im Rahmen der 1. Stufe erfolgt die Auswahl von 30 Kitas, die ein Preisgeld von 400 Euro erhalten. In der 2. Stufe werden zehn Kitas mit 1.000 Euro ausgezeichnet und am Ende des Wettbewerbs werden drei Landessieger gekürt, die 2.500 Euro erhalten.

    Nähere Informationen zum 6. Kinder-Garten-Wettbewerb unter https://www.slfg.de/projekt/6-saechsischer-kinder-garten-wettbewerb.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ