Im Bereich des Gleis-Grün-Zuges Bahnhof Plagwitz nördlich der Antonienstraße sind die Bauarbeiten zur Herstellung des „Ballspielfelds Bürgerbahnhof Plagwitz“ abgeschlossen. Gestern wurde der neue Sportplatz von Leipzigs Umweltbürgermeister Heiko Rosenthal feierlich der Öffentlichkeit übergeben.

„Die Spielfläche ist Bestandteil des im Jahr 2014 gemeinsam mit den Bürgern entwickelten Gesamtkonzeptes für den Gleis-Grün-Zug Bahnhof Plagwitz und wurde als sportlicher Baustein der Bürgerprojekte umgesetzt“, erläuterte Heiko Rosenthal. „Um verschiedene Nutzungen zu ermöglichen, waren in der Entwurfsplanung intensive Abstimmungen mit Akteuren aus dem Stadtteil vorausgegangen.“

Insgesamt hat die Anlage eine Größe von 1.000 Quadratmetern. Im Mittelpunkt steht das Mehrzweckspielfeld mit 450 Quadratmetern. Auf der durch einen Ballfangzaun abgegrenzten Fläche können ab sofort Streetball, Fußball und bei Bedarf auch Volleyball gespielt werden.

Finanziert wurde das „Ballspielfeld Bürgerbahnhof Plagwitz“ durch das Amt für Stadtgrün und Gewässer (143.000 Euro) und das Amt für Sport mit Mitteln aus dem „Sportprogramm 2024“ (50.000 Euro). Im Rahmen der 193.000 Euro Gesamtkosten wurden auch eine Tischtennisplatte, eine Sitzgelegenheit und einen Baum ergänzt. Der Entwurf des Büros „Spiel-Raum-Planung“ wurde zwischen November 2018 und Juni 2019 durch die Gala Service Wurzen GmbH baulich umgesetzt.

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar