15.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Justizstaatssekretärin Franke gratuliert zur bestandenen Laufbahnprüfung

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Staatssekretärin der Justiz Andrea Franke hat heute im Ausbildungszentrum Bobritzsch 56 Absolventen der Ausbildung zum allgemeinen Justizvollzugsdienst ihre Abschlusszeugnisse übergeben, die gleichzeitig in ein Beamtenverhältnis auf Probe übernommen wurden.

    Justizstaatssekretärin Andrea Franke: „Der Schutz der Allgemeinheit vor Straftätern und deren sichere Unterbringung einerseits und die Resozialisierung der Strafgefangenen andererseits sind die zentralen Aufgaben des Justizvollzugs. Der allgemeine Vollzugsdienst leistet in beiden Bereichen dazu einen ganz wichtigen Beitrag. Nur gut ausgebildete Bedienstete können den vielgestaltigen Anforderungen im Arbeitsalltag gerecht werden. Deshalb legen wir auf eine solide Ausbildung sehr viel Wert.“

    In der zweijährigen Ausbildung zum Justizvollzugsbeamten wechseln sich theoretische und fachpraktische Ausbildungsabschnitte ab. Das theoretische Wissen, vor allem in den Bereichen Sicherheit, Kriminologie, Psychologie, Sozialpädagogik, Recht und Verwaltung, wird am Ausbildungszentrum Bobritzsch vermittelt. Die praktische Ausbildung der Anwärter erfolgt in verschiedenen Justizvollzugsanstalten des Freistaates Sachsen. Für Anwärter, die bereits über Berufserfahrung im Justizvollzugsdienst verfügen, verkürzt sich die Ausbildungszeit um vier Monate.

    Bewerbungen für eine Ausbildung im Sächsischen Justizvollzugsdienst sind das ganze Jahr über möglich und werden gern entgegengenommen. Alle Informationen zur Ausbildung und den Bewerbungsmodalitäten sind im Internet unter www.job-mit-j.de zu finden.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ

    Anzeige
    Anzeige