21 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

10 Jahre Bauspielplatz „Wilder Westen“

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Der Bau- und Aktivspielplatz "Wilder Westen" in Leipzig / Plagwitz feierte am Wochenende seinen 10. Geburtstag. Aus diesem Anlass hat der Trägerverein KIWEST e.V. die Kolleginnen und Kollegen vom "Bund der Jugendfarmen und Aktivspielplätze" (BdJA) zum Austauschwochenende eingeladen.

    Etwa 120 Leute hatten sich am Freitag dem 11.10. in der Markthalle in der Markranstädter Str. eingefunden, unter ihnen auch Björn Uhrig, Abteilungsleiter Jugendhilfe vom Amt für Jugend, Familie und Bildung. In seinem Grußwort fand Uhrig viele lobende Worte für die Angebote der Offenen Kinder- und Jugendarbeit auf Jugendfarmen und Aktivspielplätzen. Freiräume für Kinder seien heute wichtiger denn je um zu ihrer positiven Entwicklung und damit auch der Gesellschaft in einer wachsenden Stadt beizutragen.

    Johannes Bredemeyer vom KIWEST e.V. bedankte sich im Namen der Bauspielplätze bei der Stadt Leipzig für die Förderung. Hans-Jörg Lange vom BdJA, der die Arbeit des KIWEST e.V. seit 2009 begleitet hat, stellte das hohe ehrenamtliche Engagement der Leipziger Bauspielplatzteams heraus und erklärte dass es in den meisten mit Leipzig vergleichbaren Städten in Westdeutschland wesentlich mehr Pädagogisch betreute Spielplätze gebe und in Leipzig daher „noch viel Luft nach oben“ sei.

    Das Wochenende ging bei schönstem Sonnenschein als Austausch- und Weiterbildungswochenende mit vielen interessanten Workshops auf dem Bauspielplatz „Wilder Westen“ weiter. Unter anderem wurde als
    Weltneuheit eine neue Lehm-Küchenhexe gebaut.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ

    Anzeige
    Anzeige