2.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Helios Klinik Schkeuditz zeigt richtige Reanimation auf Flughafen Leipzig/Halle

Mehr zum Thema

Mehr

    „Jeder kann Leben retten“ weiß Chefarzt Prof. Dr. med. Henrik Rüffert aus der Helios Klinik Schkeuditz. Er ist selbst Notarzt und rettete schon viele Leben. „Oft sind wir jedoch auf die Hilfe der Erst-Helfer vor Ort angewiesen, denn bei einem plötzlichen Herzstillstand zählt jede Minute – vor allem die ersten vorm Eintreffen des Notarztes“, so der Chefarzt der Klinik für Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie. Viele haben Angst, etwas falsch zu machen, doch das Einzige, was man falsch machen kann ist, nichts zu machen.

    Im Rahmen des World Restart a Heart Day am 16. Oktober und in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Sächsische Notärzte, möchte die Helios Klinik Schkeuditz auf dieses wichtige Thema hinweisen. Denn: In Deutschland trifft der plötzliche Herz-Kreislauf-Stillstand jährlich etwa 50.000 Menschen. 60 Prozent der Bevölkerung beobachten einen Herzstillstand, aber nur ein bis 28 Prozent der Beobachter eines solchen Vorfalls reanimieren vor Eintreffen des Rettungsdienstes.

    Am 16. Oktober von 15 bis 17 Uhr auf dem Flughafen Leipzig/Halle, Terminal B nahe der Flughafeninformation zeigen Prof. Rüffert und sein Team, was jeder im Notfall als erstes tun sollte und wie richtige Herzdruckmassage abläuft. Außerdem zeigen die Experten gemeinsam mit der Feuerwehr des Flughafens Leipzig/Halle, wie ein automatisierter externer Defibrillator (AED) funktioniert.

    Datum:16.10.2019
    Zeit:15:00 bis 17:00 Uhr
    Ort:Flughafen Leipzig/Halle, Terminal B, nahe der Flughafeninformation
    Kosten:kostenfrei
    Anmeldung:ohne Anmeldung

    Mit der Initiative „World Restart a Heart (WRAH)“ werden zum zweiten Mal weltweit Menschen geschult, um im Falle eines plötzlichen Herz-Kreislauf-Stillstandes diesen zu erkennen, den Rettungsdienst zu rufen und eine lebensrettende Herzdruckmassage durchzuführen. Unter der Schirmherrschaft des International Liaison Committee on Resusciation (ILCOR), unterstützen der Deutsche Rat für Wiederbelebung, die Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin, die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin sowie die Initiative Qualitätsmedizin diesen Aktionstag auf nationaler Ebene.

    Weltweit unterstützen alle sieben ILCOR Councils die Initiative: American Heart Association, European Resuscitation Council, Heart and Stroke Foundation of Canada, Australian and New Zealand committee on Resuscitation, Resuscitation Council of Southern Afrika, InterAmerican Heart Foundation, Rescuscitation Council of Asia.

     

     

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ