10.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Info-Veranstaltung „Plötzlicher Herztod – wie kann man sich davor schützen“

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Im Rahmen der bundesweiten Herzwoche 2019 laden die Mediziner der Klinik für Kardiologie des Universitätsklinikums Leipzig (UKL) zu einer Informationsveranstaltung ins Paulinum, der Aula der Universitätskirche am Augustusplatz, ein. Mit Blick auf das zentrale Thema der Aktionswoche in diesem Jahr "Plötzlicher Herztod – wie kann man sich davor schützen" sprechen die Experten des UKL am Dienstag, 5. November, über Ursachen, Möglichkeiten der Vorbeugung und der Behandlung.

    Herz- und Gefäßkrankheiten gehören zu den häufigsten Todesursachen in Deutschland. Dem plötzlichen Herztod kommt dabei eine besondere Bedeutung zu. Es ist der medizinische Fachausdruck für einen plötzlich und unerwartet eingetretenen Tod, der eine Erkrankung des Herzens als Ursache führt.

    „In vielen Fällen sind die ersten Minuten entscheidend. Jeder von uns kann helfen und man kann vorbeugen“, sagt Prof. Ulrich Laufs, Direktor der Klinik für Kardiologie am UKL und Wissenschaftlicher Leiter der Veranstaltung. In kurzen Vorträgen erläutern er und seine ärztlichen Kollegen beispielsweise, wodurch der Herztod verursacht wird oder wie Medikamente und Geräte helfen können. Zur Sprache kommen psycho-kardiologische Hinweise für Herzkranke und Angehörige, bevor erläutert wird, wie im Akutfall geholfen werden kann.

    Den Abschluss bildet eine Podiumsdiskussion mit allen Referenten. Doch es soll dabei nicht nur theoretisch bleiben: „Vor und nach der Veranstaltung bieten wir praktische Demonstrationen zur Wiederbelebung an. Vor allem aber wollen wir die Gelegenheit bieten, alle Fragen zum Thema Herz auch persönlich mit den Referenten zu diskutieren“, betont Prof. Laufs.

    Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft der Deutschen Herzstiftung und der Stadt Leipzig. Die Teilnahme ist kostenfrei. Allerdings sind die Plätze limitiert.

    „Plötzlicher Herztod – wie kann man sich davor schützen“ – Veranstaltung im Rahmen der Herzwoche
    Dienstag, 5. November
    16.30 bis 19.30 Uhr
    Paulinum,
    Augustusplatz 10, 04109 Leipzig

    Anmeldung über:
    veranstaltungsmanagement@medizin.uni-leipzig.de

     

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige