1.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Maskerade in der VILLA

Mehr zum Thema

Mehr

    An zwei Wochenenden führen die Kunsttherapeutin und Theaterpädagogin Mona-Bawani Mühlhausen und die Theaterwissenschaftlerin Vanessa Maria Flesch im Soziokulturellen Zentrum »Die VILLA« durch einen Workshop der besonderen Art. Der Workshop beschäftigt sich mit dem Thema Maskenbau. Jeder Teilnehmende wird eine eigene Vollmaske bauen und einen dazu passenden Charakter entwickeln.

    Maskentheater ist Theater ohne Sprache. Nur der Körper und eine Maske sind auf der Bühne. Im Workshop formen die Teilnehmenden mit Ton Gesichter, kleistern mit Farbe und Papier, vermessen ihre eigenen Gesichter für den perfekten Sitz der Maske und erstellen diese aus Pappmaché. Der Workshop beinhaltet zwei Wochenenden und wird sich vorrangig mit dem Maskenbau und der Charakterfindung der Figur beschäftigen.

    Termine für den Workshop sind der 30. November (10–14 Uhr), der 1. Dezember (10–14 Uhr), der 14. Dezember (12.30– 16.30 Uhr) und der 15. Dezember (10–14 Uhr) Der Workshop findet in der VILLA, Lessingstraße 7 in barrierefreien Räumen statt. Der Maskenworkshop ist eine inklusive Veranstaltung, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

    Der Teilnehmerbeitrag für den kompletten Workshop inklusive Materialkosten beträgt 120 Euro (ermäßigt 100 Euro). Interessierte können sich bei Marion Müller über kontakt@tanzlabor-leipzig.de anmelden.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ