6.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Mehr als 500 Weihnachtspäckchen für Kinder in Zarnesti

Mehr zum Thema

Mehr

    Mit zwei vollbeladenen Mannschaftstransportwagen sind sechs Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Markkleeberg und zwei Mitglieder des Partnerschaftskomitees am Sonntag, den 8. Dezember in unsere rumänische Partnerstadt gefahren. Genau 504 Päckchen haben Markkleeberger und andere Bürger aus der Region Leipzig bei der diesjährigen Spendenaktion vom 11. November bis 4. Dezember für die Zarnester Kinder abgegeben.

    „Ich freue mich sehr, dass die Aktion auch im 20. Jahr noch immer auf so viel Resonanz in der Bürgerschaft stößt. Das zeigt, dass die Markkleeberger ein Herz für Kinder haben“, erklärte Oberbürgermeister Karsten Schütze angesichts der Paketberge. An insgesamt fünf Sammelstellen, darunter die beiden evangelischen Pfarrämter, die AWO-Kita „Zur Sonne“  und das Rudolf-Hildebrand-Gymnasium, wurden fast vier Wochen lang große und kleine, und immer liebevoll verpackte Geschenke für Mädchen und Jungen vom Babyalter bis zum Schulkind abgegeben.

    „Herzlichen Dank auch an die Feuerwehr, die Jahr für Jahr den Transport sicher und zuverlässig übernimmt. Für die Männer ist die Aktion längst Ehrensache“, betonte Oberbürgermeister Karsten Schütze. Rund 3.000 Kilometer sind die Kameraden zwischen Markkleeberg und dem Karpatenbogen hin und zurück unterwegs. Ein Glück, dass mit den Weihnachtspäckchen von den Bürgern weit über 700 Euro für die Fahrkosten gespendet worden sind. Auch das ist eine gute Tradition.

    In Zarnesti werden die Geschenke an die Stadtverwaltung übergeben. Die Mitarbeiter übernehmen dann vor Ort im Beisein der Markkleeberger „Weihnachtsmänner“ die Verteilung. Strahlende Kinderaugen sind ihnen sicher!

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ