2.4 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Karl-Heine-Kanal: Wasserpflanzen werden ab Montag gemäht

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Ab Montag, 22. Juni, werden im Karl-Heine-Kanal im Abschnitt zwischen Nonnenbrücke und Lindenauer Hafen die Wasserpflanzen mit Mähbooten zurückgeschnitten und das Schnittgut entfernt.

    „Auch in diesem Jahr verzeichnet der Karl-Heine-Kanal wieder ein üppiges Pflanzen- und Algenwachstum“, begründet Umweltbürgermeister Heiko Rosenthal die erforderlichen Arbeiten. „Die Pflegemaßnahme im Karl-Heine-Kanal dient der Erhaltung und Verbesserung der wasserwirtschaftlichen und naturräumlichen Funktionen des Fließgewässers und ermöglichen zugleich dessen Gemeingebrauch, also die öffentliche Nutzung des Gewässers.“

    Rüdiger Dittmar, Leiter des Amtes für Stadtgrün und Gewässer: „Der vorhandene Teppich aus Fadenalgen wird entnommen. Andere Wasserpflanzen, wie das für den Karl-Heine-Kanal typische Tausendblatt, werden in der Fahrtrinne auf einer Breite bis zu 5 Metern ca. 1,6 Meter unterhalb der Wasseroberfläche abgemäht.“

    Die Gewässerpflege erfolgt mithilfe von zwei speziellen Mähbooten, die mit einem Schneidewerk ausgestattet sind. Das entnommene Schnittgut wird mit einem Transportfloss zum Ufer transportiert. Dabei kann die Biomasse abtropfen und noch verbliebene Wasserinsekten haben die Chance, zurück in das Wasser zu gelangen. An zentralen Umschlagplätzen wird das Material gesammelt und anschließend verwertet. Mäharbeiten werden voraussichtlich bis 30. Juni abgeschlossen sein.

    Im Rahmen der städtischen Gewässerunterhaltung wird der Karl-Heine-Kanal jährlich entkrautet. Der Zeitpunkt und Umfang der Arbeiten wird der jeweiligen Vegetationsentwicklung angepasst, wobei auch die ökologischen Aspekte berücksichtigt werden.

    Dienstag, der 16. Juni 2020: Innenminister Wöller gerät im sächsischen „Fahrradgate“ in die Kritik

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige