16.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

DGB-Jugend Sachsen begrüßt Absenkung des Wahlalters auf 16 Jahre

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Die DGB-Jugend Sachsen hat den Vorschlag zur Absenkung des Wahlalters auf 16 Jahre begrüßt. „Das wäre ein klares Signal an die junge Generation“, sagte die Jugendsekretärin des DGB Sachsen, Marlen Schröder, am Freitag in Dresden.

    „Junge Menschen, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, sind nicht nur der Fachkräftenachwuchs unserer Gesellschaft mit Arbeits- und Ausbildungspflichten, Berufsschulpflichten und Schulpflicht. Sie sind auch mündige Bürgerinnen und Bürger. Sie müssen die Möglichkeit haben, die Gesellschaft mitzugestalten.

    Schließlich müssen sie als Erwachsene viele Konsequenzen von Entscheidungen tragen, an denen sie nicht beteiligt waren. Das muss anders werden. Der Freistaat muss jetzt den Weg für mehr Demokratie freimachen“, sagte Schröder.

    Donnerstag, der 30. Juli 2020: Andauernde Rektoratsbesetzung, steigende Arbeitslosigkeit in Sachsen

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ

    Anzeige
    Anzeige