2.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Spanischsprachige Selbsthilfegruppe für Menschen mit psychischen Problemen und Erkrankungen

Mehr zum Thema

Mehr

    Eine psychische Erkrankung kann den Alltag sehr belasten. Es ist wichtig, dass man sich über seine Probleme und Sorgen austauschen kann, möglichst in seiner Muttersprache. Nicht immer ist das in der Familie oder im Freundeskreis möglich. Daher soll eine Selbsthilfegruppe für Menschen mit psychischen Problemen und Erkrankungen gegründet werden, in der spanisch gesprochen wird.

    In einer Selbsthilfegruppe treffen sich Menschen mit ähnlichen Problemen. Betroffene können ihre Erfahrungen teilen und andere Aktivitäten planen, die bei der Krankheitsbewältigung helfen. Sie unterstützen sich gegenseitig, schöpfen oft wieder Mut und Kraft für den Alltag.

    Interessenten melden sich an bei der Selbsthilfekontakt- und Informationsstelle (SKIS) am Gesundheitsamt per E-Mail: selbsthilfe@leipzig.de. Ansprechpartnerinnen sind Franziska Anna Leers und Ina Klass.

    Gesundheitsamt, Selbsthilfekontakt- und Informationsstelle (SKIS)
    E-Mail: selbsthilfe@leipzig.de
    Tel.: 0341 123-6755, Fax: 0341 123-6758
    Post: Stadt Leipzig, Gesundheitsamt, SKIS, 04092 Leipzig
    www.leipzig.de/selbsthilfe

    Machtgefälle im Kopf. Die neue „Leipziger Zeitung“ Nr. 80 ist da: Was zählt …

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ