2.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

Selbsthilfegruppe

Junge Diabetiker Typ 1 wollen sich austauschen

Junge Menschen bis 35 Jahre, die an Diabetes Typ 1 erkrankt sind, möchten eine Selbsthilfegruppe gründen. Die Betroffenen möchten den Alltag mit der Erkrankung besser bewältigen. Die neue Gruppe lädt ein, sich miteinander auszutauschen, mehr über die eigene Krankheit zu erfahren, über persönliche Belastung zu sprechen und sich gegenseitig zu unterstützen.

Selbsthilfegruppe Visual-Snow-Syndrom

Zur Gründung einer Selbsthilfegruppe für Betroffene mit Visual-Snow-Syndrom werden weitere Mitstreiter gesucht. Bei der seltenen neurologischen Erkrankung nehmen Betroffene viele feine flimmernde Punkte, Lichtblitze und andere Lichtphänomene über beide Augen und das gesamte Gesichtsfeld wahr. Die Konzentration ist drastisch beeinträchtigt, was zu einer hohen Krankheitsbelastung führt.

Selbsthilfegruppe für Menschen mit Neoblase

Menschen mit einer Neoblase (neue Blase) möchten eine Selbsthilfegruppe gründen. Eine sogenannte Neoblase ersetzt die Harnblase, die zum Beispiel aufgrund eines Blasentumors operativ entfernt wurde. Der Umgang mit dieser Ersatzblase bereitet den Betroffenen oft Probleme.

Spanischsprachige Selbsthilfegruppe für Menschen mit psychischen Problemen und Erkrankungen

Eine psychische Erkrankung kann den Alltag sehr belasten. Es ist wichtig, dass man sich über seine Probleme und Sorgen austauschen kann, möglichst in seiner Muttersprache. Nicht immer ist das in der Familie oder im Freundeskreis möglich. Daher soll eine Selbsthilfegruppe für Menschen mit psychischen Problemen und Erkrankungen gegründet werden, in der spanisch gesprochen wird.

Selbsthilfegruppe Myelodysplastisches Syndrom (MDS) sucht Mitstreiter

Betroffene mit dem Myelodysplastischen Syndrom (MDS) möchten eine Selbsthilfegruppe gründen. MDS ist eine Erkrankung des Knochenmarks. Es werden zu wenig funktionstüchtige Blutzellen gebildet. Betroffene leiden an Blutarmut, Gerinnungsstörungen und Blutungen. Auch die Infektanfälligkeit ist erhöht.

Sarkom-Selbsthilfegruppe gründet sich

Sarkome gehören zu den seltenen Tumorerkrankungen und befallen das Skelettsystem oder die Weichteile. Betroffene fühlen sich häufig überfordert. In der neuen Selbsthilfegruppe „Sarkom“ treffen sich Menschen, um ihre Fragen und Ängste zu teilen, Verständnis für einander aufzubringen und sich gegenseitig zu unterstützen. Der Erfahrungsaustausch gibt Orientierung und Kraft.

Betroffene beraten Betroffene und deren Angehörige – Angebot Leipziger Depressionsselbsthilfegruppen

Mitglieder der Leipziger Selbsthilfegruppen bei Depression beraten seit vielen Jahren zweimal monatlich immer dienstags andere Betroffene und deren Angehörige. In Einzelgesprächen können diese hier ihre Fragen loswerden, Probleme ansprechen und Informationen erhalten.

Neue Selbsthilfegruppe für Menschen mit Depressionen in Probstheida

Damit der Weg nicht soweit ist, gründet sich jetzt auch in Probstheida eine Selbsthilfegruppe für Menschen mit Depressionen. Hier können sich Betroffene miteinander austauschen und unterstützen.

Gründung einer Selbsthilfegruppe für Menschen mit Kopf-Hals-Mund-Krebs

Das Selbsthilfenetzwerk Kopf Hals M.U.N.D. Krebs e.V. gründet demnächst in Leipzig eine Selbsthilfegruppe für Tumore oberhalb des Kehlkopfes, zum Beispiel Tumoren von Lippen, Zunge, Mundboden, Gaumen, Mandel, Speicheldrüsen, des Rachens (Pharynxkarzinom), der Nase und der Nasennebenhöhle.

Gründung einer Selbsthilfegruppe für Menschen mit Kopf-Hals-Mund-Krebs

Das Selbsthilfenetzwerk Kopf Hals M.U.N.D. Krebs e. V. unterstützt die Gründung einer neuen Selbsthilfegruppe für Tumore oberhalb des Kehlkopfes, zum Beispiel Tumoren von Lippen, Zunge, Mundboden, Gaumen, Mandel, Speicheldrüsen, des Rachens (Pharynxkarzinom), der Nase und der Nasennebenhöhle.

Mitstreiter gesucht: Selbsthilfegruppe für Cochlea Implantat–Träger

Für eine neue Selbsthilfegruppe werden Menschen mit Cochlea Implantat (CI) gesucht, die sich gern mit anderen CI-Trägern im Rahmen einer Selbsthilfegruppe austauschen, neue Kontakte knüpfen und auch mal etwas gemeinsam unternehmen möchten.

„Betroffene beraten Betroffene und deren Angehörige“

Mitglieder der Leipziger Selbsthilfegruppen bei Depression beraten seit vielen Jahren zweimal monatlich immer dienstags andere Betroffene und deren Angehörige. In Einzelgesprächen können diese hier ihre Fragen loswerden, Probleme ansprechen und Informationen erhalten.

Austausch für Eltern mit geistig behinderten Kindern

Kinder sind lustig, frech und absolut liebenswert. Manche haben noch dazu eine geistige Behinderung. Das macht den Alltag mit Kind für die Eltern manchmal schwerer, vor allem wenn es darum geht sich mit dem Kind zu verständigen. Wie können komplexe Sachverhalte verständlich erklärt werden? Welche Ängste und Sorgen begleiten den Familienalltag? Wie spricht man mit seinem Kind über Gefühle und innere Konflikte? Welche Freizeitangebote kann man nutzen?

Selbsthilfegruppe bei unerfülltem Kinderwunsch

Manchmal erfüllt sich der Wunsch nach einem eigenen Kind lange Zeit nicht. Auch der Weg zur Behandlung in einer Kinderwunschklinik und andere Versuche, schwanger zu werden, führen nicht immer zum Erfolg. Das Hoffen und Warten auf die ersehnte Schwangerschaft lässt Familien verzweifeln. Immer wieder steht die Frage nach dem Warum.

Neue Selbsthilfegruppe „Spaß am Leben“ in Delitzsch

Eine neue Selbsthilfegruppe „Spaß am Leben“ wird in Delitzsch ins Leben gerufen. Die Diagnose Krebs trifft sowohl Betroffene als auch Angehörige wie ein Blitz aus heiterem Himmel. Von heute auf morgen geraten sie in einen Strudel aus Klinik-Routinen und rechtlichen wie sozialen Notwendigkeiten. Ein Austausch mit Menschen, die ebenfalls an Krebs erkrankt sind und diese schwere Zeit bewältigen müssen, kann befreiend wirken.

Selbsthilfegruppe Lungenkrebs trifft sich in Leutzsch

Lungenkrebsbetroffene treffen sich am Mittwoch, dem 20. Februar, um 10 Uhr im Evangelischen Diakonissenhaus Leipzig, Georg-Schwarz-Straße 49, im „Mutterhaus“, Konferenzzimmer Raum 106. Auch Angehörige sind willkommen.

Mut durch Gespräche – Sozialphobie-Selbsthilfegruppe

Menschen, die unter sozialer Phobie leiden, bietet die Selbsthilfegruppe „Mut durch Gespräche“ regelmäßige Treffen mit Gleichbetroffenen an. Der gemeinsame Austausch hilft, soziale Kompetenzen im geschützten Rahmen zu verbessern. Auch andere Aktivitäten sind möglich und richten sich nach den Bedürfnissen der Teilnehmer.

Aktuell auf LZ

- Advertisement -