22.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 11. Juli 2019

Wirksamkeitsanalyse der institutionellen Kulturförderung liegt vor

Die Stadt Leipzig legt jetzt eine fundierte Wirksamkeitsanalyse der von ihr institutionell geförderten Träger der freien Kunst und Kultur vor. Danach stärken sie durch ihre Arbeit die kulturelle Infrastruktur, die Lebensqualität und soziale Stabilität in Leipzig. Sie können pro Jahr gut eine Million Besuche verzeichnen. Mehr als die Hälfte von ihnen ist in den Jahren 2016/17 mit einem Preis ausgezeichnet worden.

AOK PLUS führt elektronischen Versand der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ein

Die AOK PLUS hat eine elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung entwickelt. Da-mit können ab sofort erste Arztpraxen in Thüringen und Sachsen Krankschreibungen per Knopfdruck an die Gesundheitskasse übertragen. Arbeitnehmer müssen ihre gelbe AU-Bescheinigung in diesem Fall nicht mehr per Post oder persönlich bei der AOK PLUS einreichen. Das erste Formular ging bereits heute auf digitalem Weg bei der Gesundheitskasse ein. Absender war eine Leipziger Praxis, die die neue Lösung erfolgreich getestet hat.

Briefwahlstelle zieht vorübergehend ins Stadtbüro am Burgplatz

Aufgrund der überdurchschnittlich hohen Nachfrage nach Briefwahlunterlagen zu den Wahlen im Mai nutzt das Amt für Statistik und Wahlen temporär die neuen Räume des Stadtbüros. In Vorbereitung der Landtagswahl am 1. September ist die Briefwahlstelle daher im Stadtbüro im Stadthaus, Eingang über die Markgrafenstraße 3, untergebracht – und hat hier mehr Platz als zuletzt in den Räumen der Lotterstraße.

Homann: „Identitäre Bewegung ist Paradebeispiel für veränderte Strategien der neuen Rechten“

„Die Entscheidung des Bundesamtes für Verfassungsschutz, die Identitäre Bewegung als rechtsextremistisch und nicht mehr nur als Verdachtsfall einzustufen, ist richtig. Sie war überfällig. Denn die Gefahr, die von der Bewegung ausgeht, ist seit Jahren groß“, so Henning Homann am Donnerstag in Dresden.

Mutmaßlich rechtsextreme Terrorgruppe „Revolution Chemnitz“ im Besitz von sensiblen Daten linker Menschen

Einem Bericht des „Tagespiegel“ zufolge verfügte die mutmaßliche rechtsextreme Terrorgruppe „Revolution Chemnitz“ offenbar über ein große Menge Daten zu Linken und Punks. Die Rede ist von 24.300 Namen und Adressen. Albrecht Pallas, Sprecher für Innenpolitik der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, fordert schnellstmögliche Aufklärung und den Schutz der betroffenen Personen.

Am 23. & 24. August im Werk 2: CITY CRASH – Das Urbane festival für Kunst & Kultur

CITY CRASH präsentiert am 23. und 24.08.2019 nach zwei Jahren Pause die 8. Runde des „urbanen Festivals für Kunst & Kultur“ in Leipzig.

Polizeibericht, 11. Juli: Werkzeuge gestohlen, Fahrräder angezündet, Brand von Buschland

In der Poststraße drangen Einbrecher in ein Firmengelände ein und brachen zwei Container auf, aus denen sie hochwertige diverse Werkzeuge und Arbeitsgeräte im Wert einer niedrigen fünfstelligen Summe stahlen – Die Polizei sucht nach Zeugen +++ In der Bernhard-Göring-Straße stellten Polizeibeamte zwei brennende Nextbike-Fahrräder fest, die bereits stark zerstört waren +++ In der Küchenholzallee brannten aus bislang unbekannter Ursache ca. 250 m² Buschland.

Universität Leipzig lädt zu internationaler Tagung über Leben und Werk Leonardo da Vincis ein

Er war ein einflussreicher Künstler und forschte auf allen damals bekannten Wissensgebieten: Zum 600. Todestag Leonardo da Vincis (1452-1519) befasst sich vom 18. bis 21. Juli eine internationale Tagung an der Universität Leipzig mit Leben und Werk des Universalgenies. Zu der Tagung “Paragone. Leonardo im Kontext” werden 100 Teilnehmer aus aller Welt erwartet. Aus gleichem Anlass widmet das Museum der bildenden Künste Leipzig in Zusammenarbeit mit Studierenden des Institutes für Kunstgeschichte der Universität Leipzig Leonardo eine Ausstellung.

Mitstreiter gesucht: Selbsthilfegruppe für Cochlea Implantat–Träger

Für eine neue Selbsthilfegruppe werden Menschen mit Cochlea Implantat (CI) gesucht, die sich gern mit anderen CI-Trägern im Rahmen einer Selbsthilfegruppe austauschen, neue Kontakte knüpfen und auch mal etwas gemeinsam unternehmen möchten.

Silber, Bronze und zwei Sonderpreise für Sachsens Teilnehmer beim Bundeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“

Landwirtschaftsminister Thomas Schmidt hat den sächsischen Teilnehmern an der Finalrunde des 26. Bundeswettbewerbes „Unser Dorf hat Zukunft“ zu ihrem Abschneiden gratuliert. „Einmal Silber, einmal Bronze und dazu zwei Sonderpreise - das ist ein achtbares Ergebnis für den Freistaat, auf den die Teilnehmer stolz sein können“, so der Minister.

Startschuss für nächste Etappe beim Breitbandausbau in Nordsachsen

Nächster Meilenstein für den Breitbandausbau in Nordsachsen. Staatssekretär Stefan Brangs, Beauftragter der Staatsregierung für Digitales, und Landrat Kai Emanuel gaben heute in Liebschützberg den Startschuss für den Projektabschnitt Oschatz.

Prüfungsergebnisse der Abiturienten: Durchschnitt konstant bei 2,2

Im dritten Jahr in Folge halten Sachsens Abiturienten den Notendurchschnitt bei 2,2. Insgesamt haben 10.225 der 10.507 (Vorjahr: 10.006 der 10.285) zur Prüfung zugelassenen Abiturienten an allgemeinbildenden Gymnasien, Abendgymnasien und Kollegs erfolgreich an den Abiturprüfungen teilgenommen. Damit erlangten 97,4 Prozent (Vorjahr: 97,3 Prozent) die Allgemeine Hochschulreife.

9 Millionen Euro erwirtschaftet, Anlagevermögen gesteigert und geförderten Wohnungsbau begonnen

Am Ende durfte die Presse wieder ein bisschen warten, denn die Gesellschafterversammlung der LWB dauerte dann doch etwas länger als geplant. Aber nicht wegen schlechter Zahlen. Wohl eher wegen des Kraftakts, den der Stadtrat der stadteigenen Wohnungsgesellschaft aufgebürdet hat. Denn wer sonst sollte jetzt so viele geförderte Mietwohnungen bauen, wenn nicht die LWB?

„Bildung in Demokratie und Diktatur – Bilanz und Perspektiven 30 Jahre nach der Friedlichen Revolution“

Mit der Deutschen Einheit stand Deutschland vor der Aufgabe, die neuen Bundesländer in die föderale Bildungslandschaft der Bundesrepublik zu integrieren. 30 Jahre nach der Friedlichen Revolution stellt sich die Frage, wie Demokratieerziehung und -bildung vor dem Hintergrund der Erfahrungen mit der NS- und der SED-Diktatur sowie den Herausforderungen unserer Zeit (u. a. mangelndes Wissen über die DDR-Geschichte, die rasant fortschreitende Globalisierung und Digitalisierung, das Erstarken autoritärer Einstellungen, Vertrauensverluste in etablierte Parteien) ausgestaltet werden muss.

Urlaubszeit – Einbruchszeit? LKA Sachsen informiert zum Thema Wohnungseinbruch

Die Urlaubszeit naht, viele tolle Reiseziele locken uns für ein, zwei oder mehr Wochen in die Ferne. Haben wir alles gut vorbereitet? Wer kümmert sich in unserer Abwesenheit um Haus oder Wohnung? Eine offensichtlich unbewohnte Wohnung bzw. ein verwaistes Haus sind potentielle Angriffspunkte für Diebe.

Reiche Regionen sollten nicht mehr von den Strukturhilfen profitieren!

Statement von Petra Köpping zum veröffentlichten Deutschlandatlas, der mit verschiedenen Perspektiven die Lebensverhältnisse in Deutschland vergleicht.

Morddrohung gegen Leipziger Linke-Abgeordneten – Böhme: Ich lasse mich nicht einschüchtern

Nachdem er sein persönliches Erleben der Proteste gegen eine Abschiebung in der Nacht vom 10. Juli in der Leipziger Hildegardstraße per Video öffentlich gemacht hatte, ist der Leipziger Abgeordnete der Linksfraktion, Marco Böhme, mit dem Tode bedroht worden. Auf seiner Webseite tauchte der folgende Kommentar auf: „Du linke Ratte ! Leider war die Polizei viel zu lieb , bei mir hätte es Maschinengewehrfeuer und Handgranaten gegeben ! Aber wir besuchen Dich mal in Lindenau. ASYLSCHMAROTZER RAUS ! LINKE AN DEN GALGEN !“

Student/-innenRat stellt sich auf Streik gegen Schwarz-Blau ein

Der Student/-innenRat der Universität Leipzig (StuRa) stellt sich auf einen Bildungsstreik im Herbst 2019 ein. Ein entsprechender Beschluss wurde am Dienstagabend (09.07.) von den Vertreter_innen der Fachschaften mit großer Mehrheit im Plenum des StuRa gefasst. Anlass für die Entscheidung sind die zu erwartenden hohen Wahlergebnisse für die AfD bei den kommenden sächsischen Landtagswahlen am 1. September 2019 sowie bei den ebenfalls im Herbst stattfindenden Landtagswahlen in Brandenburg und Thüringen. Die Studierenden hoffen auf diese Weise, eine Beteiligung der AfD an der nächsten sächsischen Landesregierung zu verhindern.

Bis 2032 rutscht der Freistaat wohl unter 4 Millionen Einwohner

Passend zum gerade veröffentlichen „Deutschlandatlas“ des Bundesinnenministerium stellte das Statistische Landesamt des Freistaats Sachsen am Mittwoch, 10. Juli, die neue Bevölkerungsprognose für Sachsen vor. Und da in der sächsischen Regierung kein anderes Konzept sichtbar ist als das der Verwaltung des Mangelhaften, rechnen die Statistiker wieder damit, dass die sächsische Bevölkerung bis 2030 auf unter 4 Millionen schrumpft.

Der neue „Deutschlandatlas“ und der falsche Glaube an gleichwertige Lebensverhältnisse

Horst Seehofer will jetzt endlich Heimatminister sein, meinten die einen, die anderen schwärmten gleich mal wieder von „Milliarden gegen Leerstand, Funklöcher und arme Kommunen“ (Zeit) oder meinten gar „Seehofer verspricht aktiveren Staat“ (Spiegel). Alles nur, weil Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) in dieser Woche den neuen „Deutschlandatlas“ vorlegte, der in 56 Karten zeigt, wie tief gespalten Deutschland ist.

Aktuell auf LZ