Im Rahmen der 30. Lachmesse wurde gestern Abend zum 7. Mal der Kupferpfennig-Wettbewerb ausgetragen. Schirmherrin Anke Geißler eröffnete wieder gebührend den beliebten Wettstreit. Angetreten waren Andrea Limmer aus Bayern, Jonas Greiner aus Thüringen und Sven Garrecht aus Hessen. Alle drei hatten mit Kurzauftritten um die Gunst des Publikums geworben.

Die Dame des Abends zeigte sich mit Liedern und Alltagsbetrachtungen quirlig aber auch unmissverständlich, der Mann aus Thüringen kommentierte den politischen Alltag eloquent und mit leichtem Spott und der Kandidat aus Hessen überzeugte geschmeidig und formbewusst mit Liedern, Versen und Moderationen. Als Gewinner des Kleinkunst-Nachwuchspreises ging am Ende Jonas Greiner hervor.

Die drei Kandidaten zeigten, wie unterschiedlich die Spielarten des politischen Entertainments sein können. Mit je einer Zugabe verabschiedeten sich die Kandidaten im nahezu ausverkauften academixer-Keller. Moderiert hatte den Abend wie die Jahre zuvor Christoph Walther (Zärtlichkeiten mit Freunden) auf seine bekannte freundliche Art mit Neigung zu Understatement und etwas Quatsch.

„Vergessene“ Häuser in Leipzig: Impressionen des Verfalls + Bildergalerie, Update 13.10.2020 & Übersichtskarte

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar