5.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Neue Selbsthilfegruppe „Twinless Twin – Fehlender Zwilling“

Mehr zum Thema

Mehr

    Menschen, die den Verlust ihres Zwillings erlitten haben, möchten eine Selbsthilfegruppe gründen. Zwillingspaare, vor allem eineiige, fühlen sich ihr Leben lang intensiver als normale Geschwisterpaare miteinander verbunden. Dieses Gefühl der Untrennbarkeit bestimmt ihr ganzes Leben stark. Umso schwieriger ist es für sie, mit Trennung voneinander oder gar dem Tod des anderen Zwillings zurecht zu kommen.

    Die neu zu gründende Selbsthilfegruppe will sich dem Thema behutsam nähern. Sie soll Halt und Hilfestellungen geben und Möglichkeiten zur Aufarbeitung aufzeigen. Dabei sollen vorerst Gespräche und später kreative Ausdrucksmittel wie Malen, Schreiben, Musik, Sich-Bewegen und Meditation oder Stille im Zentrum stehen.

    Interessierte wenden sich an die Selbsthilfekontakt- und Informationsstelle (SKIS) des Gesundheitsamtes, E-Mail: selbsthilfe@leipzig.de, Telefon: 30341 123-6755/-676.

    Was macht Corona mit unserer Seele?

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ