0.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Aktuelle Meldungen aus Eilenburg

Mehr zum Thema

Mehr

    Besucherzahl auf www.eilenburg.de ist im Jahr 2020 gestiegen, Facebook-Seite der Stadt beliebt: Die städtische Internetseite www.eilenburg.de gewinnt erneut an Beliebtheit. Im Vergleich zum Jahr 2019 konnte die Stadthomepage im Jahr 2020 zehn Prozent mehr Besucher verzeichnen. Die Anzahl der Besuche im Jahr 2020 ist um 17 Prozent gestiegen und die Anzahl der aufgerufenen Seiten sogar um 40 Prozent. Das ist ein durchweg positives Ergebnis und zeigt, dass die Stadtseite nach wie vor ein sehr gut angenommenes Informationsmedium ist.

    Die meisten Zugriffe gab es im Branchenbuch, bei den Nachrichten, Stellenangeboten sowie auf der Corona-Informationsseite. Im Dezember haben sich beispielsweise 7000 Nutzer auf der Corona-Seite informiert. Auch die Themen Straßensperrungen, der Abfallkalender sowie das Amtsblatt sind für die Besucher auf www.eilenburg.de interessant.

    Zudem gewinnt auch die städtische Facebook-Seite, welche seit über 10 Jahren online ist, weiter an Beliebtheit. Mit 4.303 Followern (Stand 31.12.2020) konnte die Seite im Jahr 2020 einen kleinen Aufwärtstrend im Vergleich zum Jahr 2019 verzeichnen.

    Auf der Facebook-Seite der Stadt Eilenburg werden die aktuellen Nachrichten, Stellenangebote, Veranstaltungen und Aktionen der Lieblingsstadt publiziert. Diese Inhalte werden teilweise seit dem Jahr 2019 auch auf Instagram verbreitet. Dort folgen über 800 Nutzer der städtischen Seite.

    Der Bereich Ordnung und Sicherheit informiert

    Information zu Geschwindigkeitsmessungen

    Bereits im vergangenen Jahr informierte der Bereich Ordnung und Sicherheit darüber, dass vermehrt Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt werden sollen sowie das Statistikgerät häufiger zum Einsatz kommt. Grund dafür war der Wunsch von Bürgerinnen und Bürgern sowie von Stadträten, dass das Einhalten der Geschwindigkeit im Straßenverkehr häufiger kontrolliert werden sollte.

    Es wurde zudem publiziert, dass mit den Ergebnissen solcher Messungen transparenter umgegangen werden soll und diese quartalsweise veröffentlicht werden. Im vierten Quartal des Jahres 2020 wurden nachfolgende Messungen durchgeführt:

     StandortZeitraumAnzahl

    Fahrzeuge

    Geschwindigkeits-überschreitungenAnzahl der Ge-schwindigkeits-überschreitungen
    Nordring01.- 07.12.2012.79024%3070
    Dr.-Külz-Ring23.11. -01.12.2015.8747%1111
    Am Anger16. – 23.11.2014.2495%712
    Bahnhofstraße09. – 16.11.209.71828%2721
    Rinckartstraße02. – 09.11.2031.5499%2839
    Leipziger Str.12. – 19.10.2072.7587%5093
    Torgauer Str.05. – 12.10.2072.7987%5096

    Baumfällungen am Röhrenweg werden durchgeführt

    Im Schutzwald am Hang des Röhrenwegs hinter der Grundschule Berg werden Ende Januar Baumfällarbeiten durchgeführt.

    Bei einem gemeinsamen Ortstermin der Stadtverwaltung Eilenburg mit dem zuständigen Förster wurde festgestellt, dass eine größere Zahl von Bäumen durch die langanhaltende Trockenheit und Schädlingsbefall stark geschädigt beziehungsweise bereits abgestorben ist. Wegen ihrer eingeschränkten Standfestigkeit müssen einige dieser Bäume zur Wahrung der Verkehrssicherungspflicht entnommen werden.

    Die Firma Holz-Wolff wurde beauftragt zwei geschädigte und mehrere abgestorbene Bäume zu entnehmen. Die Kosten liegen im fünfstelligen Bereich. Der Beginn der Arbeiten liegt voraussichtlich in der dritten Kalenderwoche.

    Zukünftig soll sich in diesem Bereich Niederwald durch Stockaustrieb entwickeln. Das bedeutet, dass durch den Austrieb von im Boden verbliebenen Wurzelstöcken und Baumstümpfen ein mit Büschen und strauchartigen Bäumen bestandener Wald entsteht.

    Niederwald ist hier die beste Lösung, da das bewirtschaften dieses Steilhangs, aufgrund erschwerter Zugänglichkeit sehr aufwendig und teuer ist. Das Wurzelwerk vieler kleiner Bäume und Sträucher sorgen für die erforderliche Hangbefestigung. Zudem ist bei kleineren Gehölzen die Masse im Hang bessere verteilt als bei Großbäumen.

    Was macht eigentlich der städtische Bauhof?

    Einblick in die umgesetzten Projekte und Tätigkeiten im Jahr 2020

    Der städtische Bauhof führt einerseits wiederkehrende und regelmäßige Tätigkeiten durch und andererseits unterschiedliche Sonderprojekte. Der Bauhof ist innerhalb der Stadtverwaltung dem Fachbereich Bau und Stadtentwicklung unterstellt, erledigt allerdings auch Aufgaben für andere Fachbereiche sowie im Auftrag des Oberbürgermeisters.

    Tagtäglich sorgt der städtische Bauhof für Ordnung und Sauberkeit in unserer Lieblingsstadt. Dazu zählen die Reinigung, Wartung sowie zweimal in der Woche Kontrollen auf 22 Spielplätzen in allen Stadt- und Ortsteilen Eilenburgs. Zudem kontrolliert der Bauhof regelmäßig leerstehende Objekte, wie zum Beispiel Garagen oder das ehemalige ECW-Verwaltungsgebäude, und führt gegebenenfalls Sicherungsarbeiten durch. Sehr häufig müssen leider auch illegale Müllablagerungen im Stadtgebiet, in den Ortsteilen sowie im Außenbereich beseitigt werden.

    Des Weiteren sind Gehweg- und Straßenreparaturen sowie Reparaturen an Bänken, Papierkörben, Geländern und Pollern im Stadtgebiet regelmäßige Aufgaben des städtischen Bauhofs, wie auch Mäharbeiten, Pflegeschnitte an Gehölzen und z. B. die Pflege der Entwässerungsgräben im Wohngebiet Leipziger Höhe.

    Zudem wird der Bauhof bei der Beseitigung von Sturmschäden aktiv und hilft beim Winterdienst mit. Auch bei der Durchführung des Stadtfestes, des Weihnachtsmarktes, der Adventskalender-Aktion sowie des Neujahrsempfangs des Oberbürgermeisters helfen die Mitarbeiter des Bauhofs mit.

    Neben den alltäglichen Aufgaben hat der Bauhof im Jahr 2020 nachfolgende Projekte umgesetzt:

    • Neubau von Wertstoffinseln in der Karl-Marx-Siedlung sowie in der Lilienstraße
    • Aufstellen von acht neuen Bänken im Stadtgebiet
    • Bau von acht großen Fensterverkleidungen für das neue Museumsdepot
    • Errichtung von neuen Urnenreihengrabanlagen auf dem Stadtfriedhof sowie auf dem Friedhof in Eilenburg Ost
    • Bau einer Aufstellfläche für Mülltonnen in der Straße Schloßberg
    • Errichtung neuer Parkplätze in der Schwedengasse
    • Anbringung von Stadionwerbung im Ilburg-Stadion
    • Bau einer Aufstellfläche für einen Werkzeugcontainer sowie Aufstellen eines Containers am Kindergarten im Ortsteil Zschettgau
    • bauvorbereitende Maßnahmen auf dem neuen Spielplatz im Ortsteil Wedelwitz
    • Bau einer Hütte im Ortsteil Behlitz

    Für das Jahr 2021 ist geplant den Bauhof unter anderem bei der Erneuerung des Rosariums (Instandsetzung des Treppenaufgangs zur Bahnhofstraße, Erneuerung einiger Nebenwege) und der Errichtung des neuen Spielplatzes in Zschettgau einzusetzen.

    Sitzungstermine im Januar und Februar fallen aus

    Stadtausschuss im Januar und Stadtrat im Februar finden nicht statt

    Aufgrund der aktuellen Corona-Situation werden der Stadtausschuss am 18. Januar 2021 sowie der Stadtrat am 01. Februar 2021 abgesagt. Beide Sitzungstermine hätten im Bürgerhaus Eilenburg stattgefunden.

    Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern können dennoch gerne an die Stadtverwaltung Eilenburg gestellt werden. Nachfolgende Formen sind möglich:

    Die Antworten auf die gestellten Fragen werden regelmäßig, nach Vorlage im Stadtrat, im städtischen Amtsblatt sowie auf der Website der Stadt veröffentlicht.

    Informationen zur Impfung gegen das Corona-Virus

    Zunächst werden nur Personen mit „höchster Priorität“ geimpft

    Auf der Basis der Impfverordnung des Bundes werden zunächst Personen der sogenannten Priorität 1 mit dem Impfstoff versorgt. Darunter fallen Bewohner und Mitarbeiter von Alten- und Pflegeeinrichtungen sowie Beschäftigte mit hohem Ansteckungsrisiko in Krankenhäusern, die über mobile Impfteams geimpft werden. Die Impfungen im Impfzentrum laufen derzeit an und sind nur mit Termin möglich.

    Wer kann geimpft werden bzw. wer gehört zur „Priorität 1“?

    • über 80-Jährige,

    • Personen, die in stationären Einrichtungen für ältere oder pflegebedürftige Menschen behandelt, betreut oder gepflegt werden oder tätig sind,

    • Pflegekräfte in ambulanten Pflegediensten,

    • Beschäftigte in medizinischen Einrichtungen mit hohem Expositionsrisiko wie Intensivstationen, Notaufnahmen, Rettungsdienste, als Leistungserbringer der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung, SARS-CoV-2-Impfzentren und in Bereichen mit infektionsrelevanten Tätigkeiten und

    • Beschäftigte in medizinischen Einrichtungen, die Menschen mit einem hohen Risiko behandeln, betreuen oder pflegen (v.a. Hämato-Onkologie und Transplantationsmedizin).

    Wo wird im Landkreis Nordsachsen geimpft?

    Stadthalle Belgern | Mühlberger Str. 37 | 04874 Belgern-Schildau

    Das Impfzentrum ist unter der Woche zehn Stunden und am Wochenende acht Stunden geöffnet.

    Wo kann ich einen Termin vereinbaren?

    Terminbuchungen für die Corona-Schutzimpfung sind auf der Online-Terminbuchungsseite sachsen.impfterminvergabe.de sowie demnächst über die Telefon-Hotline 0800 0899 089 möglich. Eine Impfung im Impfzentrum ist nur mit Termin möglich. Vorerst können nur die oben genannten Angehörigen der Priorisierungsgruppe 1 einen Termin im Impfzentrum buchen.

    Wo kann ich mich zur Impfung informieren?

    Informationen zur Corona-Schutzimpfung können telefonisch unter der Rufnummer 116117 erfragt oder online unter www.coronavirus.sachsen.de/coronaschutzimpfung eingeholt werden.

    Eilenburger Klinik lässt Ballons steigen

    Luftballons stehen für 348 Geburten im Jahr 2020

    Am 7. Januar 2021 ließ der Oberbürgermeister Ralf Scheler gemeinsam mit dem Landrat Kai Emanuel, dem Verwaltungsdirektor und Geschäftsführer der Kreiskrankenhaus Delitzsch GmbH Steffen Penndorf sowie Hebammen, Schwestern und Ärzten insgesamt 348 Luftballons am Eilenburger Krankenhaus im Stadtteil Berg steigen.

    Diese standen symbolisch für alle Kinder, welche im Jahr 2020 in der Eilenburger Klinik geboren worden. Die blauen Ballons standen für die 171 geborenen Jungen und die rosa Ballons für die 177 Mädchen, welche das Licht der Welt erblickten.

    Laut dem städtischen Standesamt war Emma der beliebteste Mädchenname im vergangenen Jahr. Er wurde sieben Mal vergeben. Zudem waren die Namen Clara, Emely, Frieda und Lina sehr beliebt. Bei den Jungen machte der Vorname „Finn“ das Rennen. Vier Neugeborene wurden so benannt.

    Weiterhin wurden die Namen Milo, Mats, Joshua und Henry oft vergeben. Zusammengefasst haben 242 Kinder einen Vornamen, 105 Kinder zwei Vornamen und sechs Kinder drei Vornamen erhalten.

    Wie bereits im vergangenen Jahr berichtet, kommen viele Eltern auch aus dem Umland zur Geburt nach Eilenburg, was dem guten Ruf der Geburtenstation im Eilenburger Krankenhaus sowie dem Standesamt in der Stadtverwaltung zu verdanken ist. Die Eltern fühlen sich in der Eilenburger Klinik sehr gut betreut.

    Dazu gehört auch der kurze und schnelle Weg für die Abholung der Geburtsurkunde. Man kann jederzeit, auch außerhalb der Öffnungszeiten, einen telefonischen Termin bei den Standesbeamtinnen vereinbaren. Auch direkt nach dem Verlassen des Krankenhauses ist das Abholen der Geburtsurkunde meist kurzfristig möglich. Die Mitarbeiterinnen im Standesamt sind bemüht den Eltern unnötige Wege zu ersparen und keine Wartezeiten aufkommen zu lassen.

    Bei Fragen rund um die Beurkundung der Geburt, Vaterschaftsanerkennung oder Namenserklärung helfen die Standesbeamtinnen der Stadtverwaltung gerne jederzeit weiter.

    Kontakt: Stadtverwaltung Eilenburg | Marktplatz 1 | 04838 Eilenburg

    Tel.: 03423 652 148 oder -652 155 | E-Mail: standesamt@eilenburg.de

    Allgemeine Informationen zur Durchführung des Winterdienstes für Grundstückseigentümer

    Aufgrund der aktuelle Situation weist die Stadtverwaltung Eilenburg wiederholt darauf hin, dass Grundstückseigentümer gemäß § 6 der gültigen Reinigungssatzung in der Pflicht sind, den Winterdienst vor ihrem Grundstück zu organisieren und durchzuführen.

    Bürgerinnen und Bürger, besonders Personen im Rollstuhl oder mit Gehhilfen, haben Probleme die Gehwege gefahrlos zu erreichen.

    Die Flächen, für die die Straßenanlieger verpflichtet sind, beschränken sich auf:

    a) mindestens 1,50 m Breite, wenn der Gehweg breiter ist

    b) b) die gesamte Breite des Gehweges, wenn dieser bis zu 1,50 m breit ist

    c) c) Eigentümer, an deren Grundstück kein Gehweg vorhanden ist, haben eine Räum- und Streupflicht auf einem 1,50 m breiten Streifen entlang der Fahrbahn.

    Für jedes Hausgrundstück ist außerdem ein Zugang zur Fahrbahn und zum Grundstückseingang zu räumen und zu streuen. Der Winterdienst ist bis 07.00 Uhr durchzuführen und bei weiterem Schneefall oder Eisglätte bis 20.00 Uhr fortzusetzen.

    Als Streumaterial ist nur Sand und Splitt zu verwenden. Der Einsatz von chemischen Auftaumitteln (Salz oder Lauge) ist grundsätzlich untersagt. Kann durch abstumpfende Mittel eine Gefährdung der öffentlichen Sicherheit nicht hinreichend ausgeschlossen werden, ist die Verwendung ausnahmsweise zulässig.

    Zum Schneeschieben sind solche Geräte einzusetzen, mit denen eine Beschädigung der Gehwege etc. vermieden wird. Straßeneinläufe, Hydranten und sonstige Einbauteile sind aus Sicherheitsgründen von Schnee und Eis freizuhalten.

    In die „Satzung über die Straßenreinigung in der Stadt Eilenburg“ können Sie auch unter www.eilenburg.de Einblick nehmen.

    Vereinsförderung der Stadt Eilenburg für 2021

    Alle Eilenburger Vereine werden aufgerufen, eine Vereinsförderung zu beantragen. Anträge zur finanziellen Vereinsförderung für das Jahr 2020 können bis zum 05. Februar 2021 bei der Stadtverwaltung Eilenburg, Fachbereich Ordnung und Soziales, Marktplatz 1, 04838 Eilenburg eingereicht werden.

    Der Antrag kann formlos gestellt werden, muss aber folgende Daten enthalten:

    1. Anzahl der Mitglieder unter 21 Jahre / Mitglieder über 21 Jahre

    2. Name des aktuellen Vorsitzenden mit Anschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse

    3. Aktuelle Bankverbindung (IBAN) des Vereins / der Selbsthilfegruppe

    4. Fördersumme

    5. Förderzweck

    Kriterien der Vereinsförderung sind:

    • Tätigkeit ist ehrenamtlich

    • Eingetragener Verein oder Selbsthilfegruppe

    • der Eilenburger Verein ist in der Stadt Eilenburg oder als Ortsgruppe tätig und erbringt Leistungen für Bürger der Stadt Eilenburg

    • Vereinsjubiläum ab 10 Jahre des Bestehens in 10-Jahres-Schritten

    • Höchste Bewilligungssumme pro Verein sind 2.000 € (bei dieser Form der Förderung); sie bemisst sich nach

    o der Höhe der Haushaltsplansummen für Sport/Soziales/Kultur und Sonstige

    o der Größe des Vereins / der Selbsthilfegruppe

    o dem Umfang der Vereinstätigkeit

    o der Bedeutung der Veranstaltung für die Öffentlichkeit

    o eigener Vereinsstätte / Aufwand der Vereinstätigkeit

    o sozialen Belangen / Jugendarbeit

    Ausdrücklich wird darauf hingewiesen, dass später eingehende Anträge nicht berücksichtigt werden können. Gleichzeitig möchten wir an die Abrechnung entsprechend des Zuwendungsbescheides für das Jahr 2020 erinnern. Rückfragen sind möglich bei Birgit Illo, Tel.: 03423/652-233; Mail: b.illo@eilenburg.de.

    Stadtbibliothek trotzt Corona- mehr Neuanmeldungen zum Vorjahr

    Schwimmhalle, Bürgerhaus und Stadtmuseum schließungsbedingt weniger Besucher

    Die aktuelle Situation ist auch für die städtischen Kultureinrichtungen sehr schwierig. Wie alle anderen Freizeiteinrichtungen durften die Schwimmhalle, das Bürgerhaus sowie das Stadtmuseum und die Stadtbibliothek im Jahr 2020 nur sehr eingeschränkt öffnen. Derzeit ist einzig die Stadtbibliothek für die Medienausleihe und nur auf Terminvereinbarung zugänglich.

    Trotz der Einschränkungen konnte die Stadtbibliothek im vergangenen Jahr 270 Neuanmeldungen verzeichnen. In der Folge sind auch mehr Medien ausgeliehen worden. Mit dem Umzug in den „Roten Hirsch“ im Dezember 2019 sind mit dem großzügigen Lese- und Veranstaltungsraum auch bessere Bedingungen für Veranstaltungen gegeben, weshalb auch mehr Besucher verzeichnet werden konnten.

    Es nahmen trotz „Coronaeinschränkungen“ insgesamt 660 Teilnehmer zum Beispiel an Bibliothekseinführungen, Ferienveranstaltungen zu verschiedenen Themen für Hortgruppen, einer Veranstaltung zum Thema „Heinzelmännchen“ sowie an der Sommerkalenderaktion mit Bücherhelden-Quiz teil.

    Im Jahr 2020 sind unter Verwendung von Fördermittel des „Kulturraums Leipziger Raum“ Medien für über 20.000 € angeschafft worden. Neben neuen Kinderbüchern, Romanen, Sach- sowie Hörbüchern gibt es auch neue Tonie-Boxen samt Figuren und Nintendo-Switch-Spiele. Diese befinden sich aber wegen der nötigen Inventarisierung erst in nächster Zeit in der Ausleihe.

    Dank des Selbstverbuchungsterminals und der Ausstattung aller Medien mit sog. Transpondern können alle Medien kontaktlos ausgeliehen werden.

    Das Stadtmuseum konnte trotz der Einschränkungen im Jahr 2020 an 249 Tagen öffnen. Das Mu-seum selbst sowie Führungen und Bergkellerbegehungen besuchten 6.162 Personen. Aufgrund der Schließtage wegen der Corona-Situationen konnten somit weniger Besucher als im Jahr 2019 verzeichnet werden. Dennoch wurden 195 Vorträge und Führungen durchgeführt, darunter 73 historische Schulstunden und 91 Bergkellerführungen.

    Auch auf Ausstellungen mussten die Besucher im Jahr 2020 nicht verzichten. Gezeigt wurden die Sonderausstellungen „Die Welt der bunten Steine“, „Neues von Fischers Fritze“, „Aus dem Wasser –aus der Luft – aus der Zeit“, eine Ausstellung zu Ehren des Musikers und Komponisten Franz Abt sowie die Ausstellung einzigartiger Papierplastiken unter dem Thema „Die Geschichte der Heinzelmännchen in Papier“.

    Das Team der Eilenburger Schwimmhalle konnte sich zu Beginn des Jahres 2020 über eine gut besuchte Halle freuen. Jedoch musste Eilenburgs größte Badewanne von Mitte März bis August aufgrund der Entwicklung in der Corona-Krise schließen und konnte somit keine Besucher empfangen. Dies war auch im November und Dezember der Fall.

    In der Summe gab es im vergangenen Jahr nur 37.742 Besucher in der Schwimmhalle, was weit weniger als die Hälfte des Vorjahres sind. Das lag nicht nur an den Einschränkungen im öffentlichen Badebetrieb, sondern auch an den fehlenden Nutzungen durch Vereine und Institutionen. Zudem wurden geplante Kurse aufgrund der Situation nicht durchgeführt.

    Im Bürgerhaus mussten zahlreiche Veranstaltungen verschoben oder abgesagt werden. Auch die beliebten Nutzungen des kleinen Saales für Familienfeiern fanden kaum statt.

    Durch die Corona-Krise hat der Eigenbetrieb Kulturunternehmung Eilenburg im Jahr 2020 einen Einnahmeausfall von über 357.000 Euro zu verbuchen. Kosteneinsparungen über Kurzarbeit und Betriebskostensenkungen können diesen Ausfall nicht kompensieren. Um die Angebote in Schwimmhalle, Museum, Bibliothek und Bürgerhaus weiter aufrecht erhalten zu können ist der Eigenbetrieb auf einen Zuschuss aus dem städtischen Haushalt angewiesen.

    Straßensperrungen

    Straße Röhrenweg
    Maßnahme Vollsperrung – Abschnitt zwischen Kreisverkehr und Zur Rietzschke
    Zeitraum 18.01.2021 – 25.01.2021
    Grund Baumpflege und Fällung im Hangbereich
    ACHTUNG: Die Vollsperrung gilt während der Arbeitszeit auch für Fußgänger und Radfahrer

    Straße Bergstr.
    Maßnahme Vollsperrung zwischen Brunnerstraße und Am Ehrenfriedhof
    Zeitraum voraussichtlich 26.01.2021 – 29.01.2021
    Grund Sanierung Abwasseranschluss – Die Maßnahme ist Wetterabhängig
    Die Umleitung wird in Fahrtrichtung Delitzsch von der Bergstr. – Marienstraße-
    Hallesche Str. – Rödgener Str. geführt. Die Gegenrichtung wird über die S4, Kospaer Landstr. zur B107 – Mittelweg ins Zentrum geführt.

    Straße Friedrichstraße (bei Haus Nr. 2)
    Maßnahme Vollsperrung – Abschnitt zwischen Nordring und Dorotheenstr.
    Zeitraum 01.03.2021 – 13.03.2021
    Grund Baugerüst und Container für Dacharbeiten

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ