6.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Digitale Abstinenz trifft auf Digital Native bei der nächsten „Die unmögliche Begegnung“

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Corona hat in den vergangenen Monaten stark unser Leben und vor allem unsere Kommunikation geprägt. Homeschooling, Homeoffice, zahlreiche Videokonferenzen, Stammtische über Zoom – unsere Art des Miteinanders hat sich nachhaltig verändert. Was macht das mit uns und unserer Interaktion?

    Dieser Frage geht der kommende Abend unseres interaktiven Talkformates „die unmögliche begegNung“ nach, passenderweise natürlich digital über die Videokonferenzplattform Zoom. Am 25. Februar um 20 Uhr dreht sich daher alles um das Thema „BLA, BLA, BLA — NÄHER DRAN ODER WEITER WEG?“.

    Wenn „Digital Native“ auf Internet-Kritikerin trifft, stellen sich große Fragen wie: Ist Digitalität die große Chance oder „digital Detox“ unumgänglich, weil gesünder? Geht grenzenlose Kommunikation stets nur im Tausch gegen unsere Daten? Und ist Nähe und echte Begegnung über Zoom überhaupt möglich?

    In den Ring steigen:

    Judith Ackermann ist Forschungsprofessorin für Digitale und Vernetzte Medien in der Sozialen Arbeit (FH Potsdam), digitale Theaterschaffende und leidenschaftliche TikTok-Nutzerin.
    Kati Krause arbeitet als freie Autorin, Magazinmacherin und Medienberaterin – vor allem im digitalen Bereich – und verzichtet bewusst auf soziale Netzwerke im Internet.

    In „die unmögliche begegNung“ treffen zwei Gäste aufeinander, die sonst wohl nie (!) freiwillig ihren Abend miteinander verbringen würden, diskutieren auf Zoom aus ihrer heimischen Küche, zwischen Live-Musik und szenischen Überraschungen über ein brisantes Thema. Gemeinsam mit dem Publikum begeben sie sich auf die Suche nach Verbindung – trotz allem, was trennt. Jeder Abend ist anders, aber eins sicher: Es geht raus aus der eigenen Filterblase!

    DIE UNMÖGLICHE BEGEGNUNG
    Interaktives Talkformat mit Live-Musik
    Mit: Martin Klemm, Philipp Zemmrich | Live-Musik: Tobias Amoriello
    Konzept & Moderation: Josepha Maschke | Kostüme: Laura Nowka | Dramaturgie & Text: Sebastian Schimmel

    25. Februar, 20 Uhr | THEMA: Bla, bla, bla – NÄHER DRAN ODER WEITER WEG? | Influencerin trifft Digital Detox | Zoom

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ

    Anzeige
    Anzeige