4.4 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

START: Neue Bewerbungsrunde für Schülerstipendium eröffnet

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Ab sofort können sich leistungsstarke und engagierte Schüler mit Migrationsgeschichte für ein START-Stipendium bewerben. Die Bewerbungen sind bis zum 15. März 2021 im Internet unter www.start-bewerbung.de einzureichen.

    Die Jugendlichen sollten in Sachsen leben, nach Deutschland zugewandert oder Kind eines zugewanderten Elternteils sein, mit Beginn des Schuljahres 2021/2022 mindestens Klasse 9 besuchen und noch mindestens drei Jahre in Deutschland zur Schule (alle weiterführenden Schulen und berufsbildende Schulen) gehen.

    Bei der Auswahl sind die Noten oder der angestrebte Schulabschluss nicht entscheidend, sondern es wird auf Persönlichkeit, Werte und gesellschaftliches Engagement geachtet. Die Aufnahme in das Programm erfolgt im Schuljahr 2021/2022. Ausführliche Informationen zum Online-Bewerbungsverfahren und zum Programm sind abrufbar unter: www.start-stiftung.de.

    Derzeit gibt es 37 sächsische START-Stipendiaten und 144 Altstipendiaten. „Wir freuen uns auf die künftigen START-Stipendiaten. Gute Bildung ist die Voraussetzung für eine erfolgreiche Integration. Wir heißen die jungen Leute herzlich willkommen. Wir fördern ihren Leistungswillen und ihr gesellschaftliches Engagement. Davon profitieren die Schüler und unser Freistaat“, so Kultusminister Christian Piwarz, der die Schüler dazu ermuntert, sich um ein Stipendium zu bewerben.

    Das 2002 von der START-Stiftung (ein Projekt der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung – gGmbH) ins Leben gerufene Stipendium begleitet die Jugendlichen drei Jahre auf ihrem Schulweg bis hin zum Schulabschluss. Die Stipendiaten erhalten neben 1.000 Euro pro Jahr und einem Laptop auch eine intensive ideelle Förderung mit Lernworkshops, regionalen Seminaren und Studienreisen im Bildungsbereich.

    START in Sachsen ist eine gemeinsame Bildungsinitiative der START-Stiftung und der Kulturstiftung Dresden der Dresdner Bank, der Landeshauptstadt Dresden, der Stadt Leipzig und des Freistaates Sachsen (des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus).

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige