1.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

René Hobusch (FDP): Impfturbo anwerfen, keine Impftermine ungenutzt lassen

Mehr zum Thema

Mehr

    Angesichts stetig steigender freier Termine in den Impfzentren im Freistaat fordert der Leipziger FDP-Bundestagskandidat René Hobusch die Vergabe von Terminen ab 24 Stunden vor freien Terminen allgemein zu öffnen.

    „Angesichts freier Termine in mehreren Impfzentren im Freistaat auch noch am Tag vorher, sollten die Vergabe für alle Menschen geöffnet werden – auch für diejenigen, die aktuell noch nicht in der Priorisierung sind“, so René Hobusch. Der Jurist ergänzt: „Der Ausschluss von bestimmten Personen von der Impfung lässt sich nur dann gerichtsfest begründen, wenn Termine und Impfstoff tatsächlich knapp sind. Andernfalls läuft der Freistaat Gefahr, in eine neue Klagewelle zu rutschen.“

    Auch sei es den Menschen nicht erklärbar, dass es freie Termine gibt, aber sie sich nicht impfen lassen dürften. „Mich sprechen dazu täglich Bürgerinnen und Bürger an. Die würden sogar ans andere Ende des Freistaates für einen Piks fahren“, so der Freidemokrat und ergänzt: „Stand 08. April, 16.40 Uhr sind für den 09. April in drei Impfzentren insgesamt mehr als 1.000 Termine frei. Davon darf kein einziger verfallen.“

    Insgesamt waren am 08.04.2021, 16.40 Uhr Impftermine für den 09.04.2021 frei in:

    Löbau: 486
    Eich: 656
    Mittweida: 51

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ