9.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Was hat eine Zentrale Notaufnahme mit einem Großflughafen und der Formel 1 gemeinsam?

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    „Viele Passagiere, viele Flugbewegungen, eine hohe Sicherheit – ohne Organisation, Fachkompetenz und Verlässlichkeit läuft auf einem Großflughafen nichts. Genau diese Charakteristika braucht auch eine Notaufnahme. Deshalb ist ein Vergleich der Abläufe in unserer Notfallaufnahme mit der eines Airports durchaus angebracht“, sagt Prof. Dr. Andre Gries, Leiter der Zentralen Notfallaufnahme (ZNA) am Universitätsklinikum Leipzig (UKL).

    „Bei meinem Vortrag am 28. April in der Reihe ‚Medizin für Jedermann‘ werde ich auch den Vergleich zur Formel 1 ziehen: Denn hier wie dort muss das ganze Team spitze sein, um Rennen zu entscheiden. Und für die Gesundheit jedes Patienten wollen wir gewinnen.“

    Der erfahrene Notfallmediziner wird die Aufgaben und das Patientenspektrum einer Notaufnahme erläutern,  wobei er den einen oder anderen spannenden Fall erzählen wird. Er beschreibt den Weg der Patienten, erläutert, was bei Ersteinschätzung und Priorisierung wichtig ist, und die Kooperation mit den Fachbereichen des Klinikums. Dies spielt gerade auch aktuell vor dem Hintergrund der COVID-19-Pandemie eine entscheidende Rolle.

    „Das Team ist ganz wichtig für eine ZNA. Deshalb will ich berichten, was das für Menschen sind, die hier arbeiten und trotz zum Teil sehr hoher Belastung rund um die Uhr auf Notfälle eingestellt sind“, so Prof. Gries weiter. Er wird deshalb auch auf die Konzepte für das Personal und auf Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten eingehen. Auch ein Ausblick auf die Umbaumaßnahmen in der Notaufnahme, die bis ins Jahr 2023 reichen, ist vorgesehen.

    Vortragsreihe „Medizin für Jedermann“

    ZNA – Großflughafen und Formel 1?
    Mittwoch, 28. April 2021
    18.15 bis 19.30 Uhr

    Im Internet unter: www.uniklinikum-leipzig.de

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ

    Anzeige
    Anzeige