Auf Vorschlag der Verwaltung hatte der Stadtrat im Februar 2021 beschlossen, jedem der zehn Leipziger Stadtbezirksbeiräte für Projekte und Maßnahmen ein eigenes Budget in Höhe von 50.000 Euro pro Jahr zur Verfügung zu stellen. Jetzt sind die für die Beantragung notwendigen Formulare sowie viele Hinweise zum Thema auf www.leipzig.de/stadtbezirksbudget abrufbar.

„Ich bin überzeugt davon, dass diese halbe Million Euro in mehrfacher Hinsicht gut investiertes Geld ist.“, fasst Finanzbürgermeister Torsten Bonew seine Erwartungen an die Stadtbezirksbudgets zusammen. „Wir stärken damit nicht nur die Rolle der Stadtbezirksbeiräte, sondern können so Projekte und Ideen der Bürgerinnen und Bürger direkt vor Ort unterstützen. Hinsichtlich Gemeinsinn, Verantwortung und Identifikation mit dem unmittelbaren Wohnumfeld versprechen wir uns viele Impulse.“, so Bonew.

Das Geld kann beispielsweise für stadtteilbezogene Veranstaltungen, wie z. B. Sport und Straßenfeste, oder Vorhaben, wie Bepflanzung öffentlicher Grün und Freiflächen, Beleuchtung, Spielgeräte, Sitzgelegenheiten, genutzt werden. Antragsberechtigt sind alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Leipzig, sowohl als Privatperson als auch beispielsweise über Vereine, Verbände, freie Träger, Gruppen und Initiativen. Zudem kann der Stadtbezirksbeirat eigene Vorschläge einbringen.

Die Federführung für das Antragsverfahren liegt beim Büro für Ratsangelegenheiten der Stadt Leipzig. Das hier angesiedelte Team der Stadtteilkoordinatoren fungiert als Bindeglied zwischen den Stadtbezirksbeiräten und der Stadtverwaltung.

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar