Sie sind in Sorge um die Zukunft unserer Kinder – darum wurden in Kirchen und Schulen sowie bei Veranstaltungen und Sammelstellen seit Wochen bunte Klimabänder gesammelt, auf die Bürger/-innen ihren Klimawunsch oder ihre Forderung an die Politik geschrieben haben. 

Am 05.09. radelten etwa 100 Leipziger/-innen, nach der Ansprache von Bürgermeister Heiko Rosenthal sowie dem Pfarrer der Nikolaikirche Bernhard Stief, aus dem Clara-Zetkin Park los. Mit tausenden Bändern an den Rädern setzen sie ein Zeichen für mehr Klimaschutz. Pfarrer Stief, der der Klimabotschafter der Aktion ist und die Leiterin des Klimaschutzreferats der Stadt Leipzig Simone Ariane Pflaum schlossen sich einer Teiletappe der Fahrradtour an.

Mit dabei auf der Strecke Leipzig bis Berlin sind Cordula Weimann, Initiatorin der Aktion Klimabänder.de und Gründerin der Omas for Future nebst dem kleinen Enkelsohn Tamino und natürlich seinen Eltern. Drei Generationen in einer Familie radeln gemeinsam mit anderen fürs Klima nach Berlin.

Über 150 Städte bundesweit haben an der Aktion teilgenommen. Zahlreiche Presse- und TV-Berichte zeichnen den Verlauf der Aktion nach. Ein buntes Feuerwerk an vielen tausenden Bändern ist nun auf 6 großen Fahrradrouten unterwegs von Stadt zu Stadt Richtung Berlin. Fast täglich wechseln die Radler:innen und geben die Bänder an die nächste Gruppe weiter. In Berlin werden die Bänder am 11.9. in einer großen Fahrraddemo zum Washington-Platz geradelt. Franz Alt ist Schirmherr der Aktion.

Mehr Infos zur gesamten Aktion unter Klimabänder.de (vor allem das kurze 1,5 Min. Video zu Beginn)

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar