Am Mittwoch, 12. Januar 2022, 18 Uhr, wird per Zoom zum nächsten Vortrag der Reihe: „#beziehungsweise: jüdisch und christlich – näher als du denkst.“ eingeladen. Das Thema lautet „Brit Mila bzw. Taufe“.

Brit Milah, die Beschneidung neugeborener Söhne, symbolisiert im Judentum den Bund mit Gott. Für die Mädchen bekräftigt die Feier der Namensgebung die Zugehörigkeit zum Bund. Im Christentum besiegelt die Taufe die Aufnahme in die Gemeinschaft mit Jesus Christus und der Kirche. Auf ewig verbunden!

Referenten dieser Veranstaltung sind Dr. Timotheus Arndt von der Forschungsstelle Judentum an der Universität Leipzig, Pfarrerin Angela Langner-Stephan und Sahar Soyonov.
Die Jüdisch-Christliche Arbeitsgemeinschaft lädt Interessierte herzlich ein. Der Link zur Veranstaltung ist zu finden unter: https://ariowitschhaus.de

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar