-1.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Erste Angriffe gegen Polizeiposten: Ordnungshüter machen Connewitz nicht zum Gefahrengebiet

Mehr zum Thema

Mehr

    Kaum hatte der Connewitzer Polizeiposten vergangenen Donnerstag seine Arbeit aufgenommen, ist er zur Zielscheibe von Angriffen geworden. In sozialen Netzwerken häufen sich derweil Berichte über Personenkontrollen in Connewitz. Der Begriff "Gefahrengebiet" macht die Runde. Die Polizei wiegelt ab.

    In Connewitz sei entgegen einiger Gerüchte kein Gefahrengebiet eingerichtet worden, berichtet Polizeisprecher Uwe Voigt. Details zum Umfang der Personenkontrollen konnte er auf Nachfrage derzeit nicht nennen. „Wir führen dazu keine Statistik.“

    Im Zusammenhang mit dem neuen Polizeiposten seien bisher nur zwei Straftaten registriert worden. Am Freitag attackierte ein 18-Jähriger zwei Streifenbeamte gegen 17.50 Uhr mit einer Bierflasche. Die Polizisten blieben unverletzt. Der junge Mann war alkoholisiert. In der darauffolgenden Nacht zerstachen Unbekannte den rechten Vorderreifen eines Streifenwagens, der vor der Wiedebach-Passage abgestellt worden war.

    Die Ordnungshüter ermitteln wegen Sachbeschädigung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und Versuch der gefährlichen Körperverletzung.

    Zum Artikel vom 6. Februar 2014 auf L-IZ.de
    Connewitz: Bürgerbüro und Polizeiposten eröffnet

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ