5.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Mitzählen vom 11. bis 13. Mai: NABU Sachsen lädt zur bundesweiten Zählaktion „Stunde der Gartenvögel“ ein

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Bereits zum achten Mal ruft der NABU bundesweit dazu auf, vom 11. bis 13. Mai im Garten, im Park oder vom Balkon aus eine Stunde lang die Vögel zu beobachten und darüber zu informieren. Mitmachen kann jeder - und je mehr Menschen sich beteiligen, umso aussagekräftiger und verwertbarer sind die Beobachtungsergebnisse.

    „2011 zählten in Sachsen 1.745 Vogelfreunde in 1.120 Gärten 40.424 Vögel“, informiert Ina Ebert vom NABU Sachsen. „Das war eine deutliche Steigerung gegenüber 2010. Damals zählten 1.716 Vogelfreunde in 939 Gärten 33.658 Vögel. In diesem Jahr hoffen wir, noch mehr Naturfreunde für die Aktion begeistern zu können. Denn je genauer wir über die Verbreitung und die Bestände der Vogelarten Bescheid wissen, desto besser können wir uns für ihren Schutz stark machen.“

    Gezählt werden kann in jeder beliebigen Stunde am Wochenende von Freitag bis Sonntag, wobei am Ende die höchste Anzahl an Vögeln der verschiedenen Arten notiert wird, die sich gleichzeitig beobachten ließ. Die Gleichzeitigkeit ist wichtig, denn sonst würden Vögel, die innerhalb einer Stunde immer wieder in den Garten hinein- und hinaus- oder am Balkon vorbeifliegen, irrtümlich mehrmals gezählt.

    Ina Ebert: „Haussperling, Star und Amsel führten im vergangenen Jahr die Siegerliste der Gartenvögel in Sachsen an, dicht gefolgt von Kohlmeise, Mauersegler und Blaumeise. Wir sind neugierig, ob sich dieser Trend 2012 fortsetzt. Veränderungen in der Natur geschehen ja meist schleichend und lassen sich erst bei Beobachtungen über längere Zeiträume feststellen. Das gilt besonders für die uns vertrauten Vogelarten, die im Mittelpunkt der Aktion stehen. Deswegen sind uns nicht nur neue Beobachter herzlich willkommen, fast noch wichtiger sind Vogelfreunde, die über mehrere Jahre an unserer Aktion teilnehmen.“Die bei den Beobachtungen gewonnenen Daten können über das Internet, aber auch per Telefon (am 12. und 13. Mai von 10-18 Uhr unter der kostenlosen Rufnummer 0800-1157115) und per Post gemeldet werden. Einsendeschluss für den Meldebogen zur Gartenvogelzählung ist der 21. Mai 2012. Die Beobachtungen werden auf einer interaktiven Karte dargestellt. Das Ganze macht Spaß, auch gibt es attraktive Preise zu gewinnen, zum Beispiel eine vogelkundliche Reise, Einkaufsgutscheine oder Vogelbestimmungsbücher.

    Passend zur „Stunde der Gartenvögel“ findet vom 7. bis 12. Mai auch wieder „Die große Vogelschau im Deutschlandradio Kultur“ statt – mit Informationen zum Beispiel über das Amselsterben und den „Glaubenskrieg“ um Straßentauben. Andere Themen führen in die Forschung, beispielsweise: Schlafen Vögel im Flug, und wie schaffen sie das auf Langstreckenflügen? Oder: Warum gibt es homosexuelle Vögel und Vogelpaare, obwohl sich doch in der Evolution alles nur um den Arterhalt dreht?

    www.NABU-Sachsen.de

    Alle notwendigen Informationen und viel Wissenswertes über die heimische Vogelwelt unter: www.stunde-der-gartenvoegel.de

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige