5.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

1.FC Lok: Erste Saisonspiele klar – Spiel gegen Rasenball gedreht

Mehr zum Thema

Mehr

    Auf der Staffeltagung des NOFV sind am Freitag die ersten Spieltage der Regionalliga terminiert worden. Der 1. FC Lok startet demnach am Samstag, 11. August, bei Hertha II und empfängt nun doch zuerst RB Leipzig zum Heimspiel im Zentralstadion.

    Irgendwo zwischen Werder und Leipzig raste am Freitagabend ein glücklicher Teammanager des 1. FC Lok über die Autobahn. Steffen Kubald nahm als Vertreter des Vereins an der alljährlichen Staffeltagung in Werder teil und brachte die frohe Kunde mit, dass sich ein Vereinswunsch nun doch erfüllen wird: Heimspiel gegen RB Leipzig in der Hinrunde. „Wir haben diesbezüglich bei RB angefragt, die haben unserem Wunsch entsprochen und so hat auch der NOFV zugestimmt“, erklärt Kubald, der anfügte: „Dafür will ich mich bei den Verantwortlichen bedanken. Es ist manchmal gar nicht so schlecht, wenn man gute Kontakte zu RB hat.“ Vorausgegangen war eine Empfehlung des Aufsichtsrats, der nach Idee von Aufsichtsratsmitglied Jens-Peter Hirschmann das Präsidium noch am Mittwoch darum gebeten hat, entsprechende Verhandlungen mit RB Leipzig aufzunehmen.
    Das Duell gegen den Goliath, bei dem der 1. FC Lok auf eine Verbesserung der eigenen Kasse hofft, steigt am 2. September, 14:00 Uhr, im Zentralstadion. Ursprünglich hatte der Verband RB das Heimrecht zugesprochen und Loks Wunsch ignoriert. Dafür muss Lok Leipzig die darauffolgenden zwei Spiele auswärts bestreiten, fährt erst zu Cottbus II und dann zum FSV Zwickau. Außerdem bestimmte der Verband: Das Heimspiel des Clubs gegen Carl Zeiss Jena am 29. September kann im Bruno-Plache-Stadion stattfinden. „Das ist aus Verbandssicht kein Problem, denn das Stadion ist als regionalligatauglich abgenommen worden“, so Kubald, „aber wir müssen abwarten, was die Stadt und die Polizei entscheiden. Im Moment sehe ich die Chancen bei 50:50.“ Die Entscheidung der örtlichen Behörden wird sicher erst nach dem Heimspiel gegen Rasenball fallen.

    Das Lok-Team von Marco Rose wird am 11. August, 13:30 Uhr, bei Hertha II in die Saison starten. Mehr als die ersten sechs Spieltermine wurden allerdings nicht besprochen. Kubald: „Bei der konkreten Terminierung muss der Verband auf die Ansetzungen der 3. Liga und die Polizei Rücksicht nehmen. Wir haben unsere Wünsche diesbezüglich allerdings schon eingereicht.“

    In Sachen Neuverpflichtungen gibt es indes nichts Neues. Mittelfeldmann Kevin Walthier erhielt sein Angebot am Rande des Testspiels beim SV Mölkau, das Lok am Freitag mit 5:0 gewann (Tore: Stratmann, Probespieler Grandner, Engler, Seipel und Fraunholz). „Übers Wochenende kann er sich überlegen, was er macht. Aber vielleicht unterschreibt er es auch gleich auf dem Platz“, frohlockt sein dann neuer Team-Manager.
    1. Spieltag: 11.8., 13:30 Uhr: Hertha II (A)
    2. Spieltag: 26.8., 13:30 Uhr: Torgelower SV Greif (H)
    3. Spieltag: 02.9., 14:00 Uhr: RB Leipzig (H)
    4. Spieltag: 16.9., 13:30 Uhr: Energie Cottbus II (A)
    5. Spieltag: 22.9., 13:30 Uhr: FSV Zwickau (A)
    6. Spieltag: 29.9., 14:00 Uhr: Carl Zeiss Jena (H)

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ