3.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

SC DHFK: Das wird am Spieltag anders + Update

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Wegen der steigenden Infektionszahlen im Einzugsgebiet gelten beim Spiel des SC DHfK am Donnerstag, 22.10. gegen Göppingen andere Regeln für Zuschauer. Die Stadt Leipzig ist mit einer Rate von knapp 18 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen 7 Tagen (7 Tage-Inzidenz) noch eines der weniger betroffenen Gebiete. Im Landkreis Nordsachsen mit 37,4 Neuansteckungen sieht es schon anders aus.

    Aufgrund dieser Zahlen wird der für alle am Spieltag in der Arena befindlichen Personen verpflichtende Gesundheitsbogen angepasst. Bisher durfte niemand aus einem Kreis oder einer Stadt mit einer 7-Tage-Inzidenz von 20 in die Arena gelassen werden. Dieser Wert beträgt nun 35, was nach jetzigem Stand Zuschauer aus dem Kreis Nordsachsen ausschließt.

    „Das ist natürlich schade, weil sich unser Einzugsgebiet gerade verkleinert und wir auch noch nicht sicher sagen können, dass wir mit 2.100 Zuschauern spielen dürfen“, so Karsten Günther bei einem Pressegespräch. Der Geschäftsführer der Handball GmbH hofft auf eine Entscheidung am Mittwoch, denkbar sei auch eine Begrenzung der Zuschauerzahl auf 999. „Es braucht sich aber niemand Sorgen machen, der eine Karte hat. Wer am Spieltag aufgrund der Corona-Lage nicht in die Arena kommen kann, erhält das Geld unkompliziert erstattet. Darauf sind wir vorbereitet.“

    Der sportliche Aspekt ist dagegen sehr erfreulich. Als Spitzenreiter der Handball Bundesliga gehen die Leipziger in das Duell mit Frisch Auf Göppingen. Gregor Remke ließ allerdings durchblicken, dass sich die Mannschaft zu einem so frühen Zeitpunkt der Saison daraus nicht viel macht.

    „Klar ist das ein schönes Gefühl und in der Vorbereitungszeit erarbeitet. Wir dramatisieren das aber nicht, denn uns erwartet ein Gegner der nach den Videos in der Abwehr ganz schön zuknüppelt.“ Das bestätigte auch Trainer André Haber: „Die Deckung von Göppingen ist definitiv eine der aggressivsten der Liga, aber wir spielen zu Hause und da ist normalerweise niemand so aggressiv und emotional wie wir.“

    Auch aus seiner Sicht haben die bisherigen Ergebnisse der Mannschaft Selbstvertrauen gegeben, somit sei es gut, dass immer und immer wieder gespielt werde. So ginge der Rhythmus nicht verloren. Gerne möchten die DHfKler die beiden Punkte am Donnerstag in Leipzig behalten, sie können mit dem gleichen Kader wie beim überraschend deutlichen Sieg gegen die Rhein-Neckar-Löwen in der Vorwoche antreten. Leicht angeschlagen kommt lediglich Julius Meyer-Siebert von der Junioren-Nationalmannschaft zurück.

    Die Verantwortlichen bitten Besucher des Spiels tagaktuell den Wert in Ihrem Kreis zu prüfen. Bei einer 7-Tage-Inzidenz von 35 oder höher ist eine Anreise nicht sinnvoll, da kein Zutritt zur Arena Leipzig erfolgen kann. Möglich ist dies auf den Webseiten der Kommunen, die unten verlinkte Karte gibt den an das RKI gemeldeten Wert mit einem Tag Verzögerung wieder und dient lediglich als Anhaltspunkt.

    +++ Update. 21. Oktober 2020,  21:30 Uhr +++

    Das morgige Bundesligaspiel zwischen dem SC DHfK Handball und FRISCH AUF! Göppingen wird vor einer reduzierten Zuschauerzahl ausgetragen. Da die Zahl der laborbestätigten Neuinfektionen der vergangenen sieben Tage pro 100.000 Einwohner in der Stadt Leipzig am Mittwochnachmittag den Wert von 20 überstieg, können für die Begegnung nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt Leipzig auf Grundlage der sächsischen Corona-Schutz-Verordnung nur 999 Zuschauer zugelassen werden.

    Alle Dauerkartenbesitzer/innen, die sich für die Partie zurückgemeldet hatten, erhalten ihre Tickets am Donnerstagvormittag per E-Mail. Alle gekauften Tagestickets verlieren ihre Gültigkeit. Alle betroffenen Ticket-Inhaber/innen werden bis Donnerstagmittag von ARENA-Ticket kontaktiert und bekommen ihr Geld vollumfänglich erstattet.

    Zudem hat der SC DHfK Leipzig weitere Maßnahmen ergriffen und den obligatorischen Gesundheitsbogen unter Berücksichtigung der bundeseinheitlichen Regelungen aktualisiert. Der Besuch des Heimspiels ist nur gestattet, wenn der Wohnort des Besuchers in einem Landkreis bzw. einer kreisfreien Stadt liegt, die den Wert von 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten 7 Tage NICHT übersteigt.

    Der Gesundheitsbogen, der zu jedem Heimspielbesuch am Einlass abgegeben werden muss, kann ausgedruckt werden unter: www.scdhfk-handball.de/gesundheitsbogen

    Hinweis der Redaktion in eigener Sache

    Seit der „Coronakrise“ haben wir unser Archiv für alle Leser geöffnet. Es gibt also seither auch für Nichtabonnenten unter anderem alle Artikel der LEIPZIGER ZEITUNG aus den letzten Jahren zusätzlich auf L-IZ.de über die tagesaktuellen Berichte hinaus ganz ohne Paywall zu entdecken.

    Unterstützen Sie lokalen/regionalen Journalismus und so unsere tägliche Arbeit vor Ort in Leipzig. Mit dem Abschluss eines Freikäufer-Abonnements (zur Abonnentenseite) sichern Sie den täglichen, frei verfügbaren Zugang zu wichtigen Informationen in Leipzig und unsere Arbeit für Sie.

    Vielen Dank dafür.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige