Die Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Leipzig wird am heutigen Montag bei einer Anhörung des Gesundheitsausschusses im Bundestag zum Gesetzentwurf für das zweite Bevölkerungsschutzgesetz Stellung beziehen. Die IHK zu Leipzig fordert, die Entschädigungsregelung nach Infektionsschutzgesetz auf staatlich veranlasste Präventivschließungen von Unternehmen auszuweiten. Mit dieser Forderung hatte sich die IHK im Vorfeld bereits an Abgeordnete des Bundestages gewandt und war daraufhin – als einzige regionale Vertretung der Wirtschaft – zur Anhörung im Gesetzgebungsverfahren des Bundes geladen worden. Weiterlesen