Artikel zum Schlagwort LSBTTIQ

Internationaler Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie – IDAHIT* 2020

Foto: Pawel Sosnowski

Am 17. Mai 1990 wurde vor 30 Jahren Homosexualität aus der Internationalen Klassifikation der Krankheiten gestrichen. Ein wichtiger Tag für die rechtliche Gleichstellung, soziale Anerkennung und gesellschaftliche Teilhabe lesbischer und schwuler Menschen. Jedoch bestehen auch drei Jahrzehnte danach Stigmatisierung und Diskriminierung von homo- und bisexuellen, trans- und intergeschlechtlichen, nicht-binären und queeren Menschen (LSBTTIQ*) weiter, bis hin zu Gewalt gegen sie aufgrund ihrer geschlechtlichen oder sexuellen Identität. Weiterlesen

Umfragezeitraum vom 01.01.2019 bis zum 15.02.2019

Studie zu Gewalterfahrung von LSBTTIQ* in Sachsen

Bisher gibt es keine wissenschaftlichen Studien, die sich mit vorurteilsbezogener Gewalt bzw. Hasskriminalität gegen homosexuelle, bisexuelle, transsexuelle, transgende, intersexuelle oder queere Menschen (LSBTTIQ*) und deren polizeilicher Erfassung im Bundesland Sachsen beschäftigen. Deshalb führt die LAG Queeres Netzwerk Sachsen in Kooperation mit der Fakultät Soziale Arbeit der Hochschule Mittweida dazu die erste wissenschaftliche Studie im Freistaat durch. Weiterlesen