4.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Sjaella & Quartonal – Zeitgenössische Vokalmusik über Krieg und Frieden in der Propsteikirche

Mehr zum Thema

Mehr

    Für die Saison 2017/18 schließen sich mit Sjaella (Leipzig) und Quartonal (Hamburg) zwei der erfolgreichsten deutschen Vokalensembles zum ersten Mal für ein gemeinsames Konzertprogramm zusammen. In ihrer einzigartigen Besetzung als Doppelquintett präsentieren die jungen Sängerinnen und Sänger unter dem (Arbeits-) Titel „Herr Gott, zu unsern Zeiten – Vokalmusik über Krieg und Frieden“ vornehmlich Werke des 20. und 21. Jahrhunderts. Im Mittelpunkt stehen Kompositionen, welche die gesellschaftspolitische Wirklichkeit unserer Tage und der Zeit unserer Elterngenerationen beleuchten.

    Rudolf Mauersbergers unter dem Eindruck der Dresdner Bombennacht von 1945 geschriebenes „Wie liegt die Stadt so wüst“ oder Benjamin Brittens „Advance Democracy“ von 1938, ein musikalischer Ausdruck der Kriegsbefürchtung, erscheinen dabei heute fast aktueller denn je. Thomas Jennefelt schrieb 1977 mit „Warning To The Rich“ ein Stück, welches mit starken Bildern ein über die Reichen kommendes Elend prophezeit. Dem Verlangen nach Frieden und der Frage nach Gott verleihen Vertonungen von Knut Nystedt („Peace I Leave With You“), Arvo Pärt („Da pacem Domine“) und anderen Zeitgenossen Ausdruck. Mit dem Konzerttitel begleitet den Zuhörer ein Zitat aus Martin Luthers berühmter

    Übersetzung der mittelalterlichen Antiphon Da pacem Domine: „Verleih uns Frieden gnädiglich, Herr Gott, zu unsern Zeiten.“

    Propsteikirche Leipzig
    Martin-Luther-Ring
    22.10.17, 16 Uhr

    Eintritt frei, umfangreiche Spenden erbeten

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ