2.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Am 13. Oktober in der Cinémathèque: Das deutsche Kettensägenmassaker

Mehr zum Thema

Mehr

    Westdeutsche Metzger verfallen angesichts der Nachricht des Mauerfalls in einen regelrechten Blutrausch und schlachten ahnungslose DDR-Bürger, die ihnen vor die Kettensägen geraten.

    Schlingensief verbindet Horror- und Trash-Elemente und setzt damit einen ganz eigenen gesellschaftskritischen Kommentar: Mit seiner überspitzten Darstellung schildert er die Wiedervereinigung als albtraumhaften und bluttriefenden Akt, der die Euphorie der damaligen Zeit ad absurdum führt.

    Di 13.10. / 22.00 mit Einführung

    Nach dem Jubel
    Das deutsche Kettensägenmassaker
    Christoph Schlingensief, BRD 1990, 63 min, 35mm, dtOF mit Karina Fallenstein, Susanne Brehde, Artur Albrecht, Udo Kier

    Die neue „Leipziger Zeitung“ Nr. 83: Zwischen Ich und Wir

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ