18.4 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

TDJW: Terminverschiebungen November

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Infolge der aktuellen Entwicklungen der Corona-Pandemie und auf Basis der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung vom 30. Oktober, verschiebt das Theater der Jungen Welt die drei Premieren „SCHULE DES WETTERS: SCHNEE“, „FREDERICK“ und „DAS NEINHORN“ und sagt alle Vorstellungstermine ab dem 02. November bis 30. November ab.

    Das TDJW-Team bedauert die Aufführungsausfälle sehr, doch verantwortungsvolles, solidarisches Handeln und die Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus haben oberste Priorität.

    Es ist geplant, schnellstmöglich Premieren und Vorstellungstermine nachzuholen. Das Theater der Jungen Welt möchte mit seinem Publikum in dieser Zeit weiterhin in Austausch stehen. Gerade die Einschnitte im Bereich Kunst und kulturelle Bildung für Kinder und Jugendliche sind drastisch, umso mehr da kulturelle Teilhabe ihnen Möglichkeiten der Auseinandersetzung mit der aktuellen Situation bietet.

    Das TDJW wird auf alternativen Wegen kontaktlose Begegnungen mit Kunst und Kultur für junges Publikum schaffen und auch weiterhin Partner der Schulen und Kitas sein. So ist zum Beispiel für die mobile Puppentheater-Inszenierung „FREDERICK“ eine digital-interaktive Variante in Planung und verschiedene Formate rund um andere Projekte und Produktionen.

    Die TDJW-Spielclubs werden sich ebenfalls im digitalen Raum treffen. Die für den 09. November geplante Konferenz „Mutmacher!“ rund um das Thema Kinderarmut, wird in das Jahr 2021 verschoben. Im digitalen Raum stattfinden wir am 09. November um 19 Uhr aber die Podiumsdiskussion „Aufwachsen in Armut – eine drängende Aufgabe in Leipzig“, organisiert von der Fördergesellschaft des Theaters der Jungen Welt.

    Bereits erworbene Tickets für ausfallende Veranstaltungen werden rückerstattet oder umgebucht. Wenden Sie sich dazu an unser Kasse unter: kontakt@tdjw.de oder 0341.486 60 16

    30 Jahre deutsch-deutsche Parallelwelt: Höchste Zeit, die betonierten Vorurteile zu demontieren

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige