Am 04. November hätte das neue Tanzstück „SCHULE DES WETTERS: SCHNEE“ Premiere gefeiert. Aufgrund der aktuellen Situation kann die Produktion leider nicht im Theaterhaus gezeigt werden. Am kommenden Wochenende wird das winterliche Theatererlebnis von 28.11., 15 Uhr bis 29.11. 20 Uhr allerdings als Stream zu sehen sein, Karten dafür können auf der Seite dringeblieben.de gekauft werden. Alle Informationen sind natürlich auch auf der Website des TDJW zu finden.

Zum Stück:

Ob leichter Schneefall oder wildes Flockengestöber – in der Stückentwicklung wird das Wetter-Phänomen zum virtuosen Hauptdarsteller. Regie führte die junge Tänzerin, Choreografin und Produzentin Lisa Freudenthal, die in die Choreografie vor allem auch Elemente des urbanen Tanzes einfließen lässt. In einer sich ständig wandelnden Schneelandschaft existieren Gegensätze plötzlich Seite an Seite.

Ordnung und Chaos, Stille und Lautheit, Fülle und Leere, Menschen und seltsame Wesen in Extrem-Situationen. „Schule des Wetters: Schnee“ ist eine Tanzproduktion für Kinder ab 6, in einer Bühneninstallation nach einer Idee der israelischen Künstler/-innen Guy Gutman, Tami Lebovits und Gabi Kricheli.

Bei dieser deutsch-israelischen Kooperation erfährt der Bühnenraum des israelischen Künstlerkollektivs (zwei Inszenierungen in Israel fanden in diesem Raum bereits statt: z.B. »School of weather: O.S.L.O.“) eine spannende Weiterentwicklung in Leipzig.

SCHULE DES WETTERS: SCHNEE [6 plus]

Ein Tanzstück unter stürmischen Voraussetzungen von Lisa Freudenthal | Basierend auf der Bühneninstallation von Guy Gutman, Gabi Kricheli & Tami Lebovits | Uraufführung

Mit: Denis Cvetković, Sofiia Stasiv, Anna-Lena Zühlke
Regie & Choreographie: Lisa Freudenthal | Konzept & Bühne: Gabi Kricheli, Tami Lebovits, Guy Gutman | Umsetzung Bühne: Carsten Schmidt | Kostüme: Laura Nowka | Dramaturgie: Winnie Karnofka, Anna Weyrosta | Theatervermittlung: Veronique Nivelle

Leipziger Zeitung Nr. 85: Leben unter Corona-Bedingungen und die sehr philosophische Frage der Freiheit

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar