Tag: 25. November 2020

Theater der Jungen Welt. Foto L-IZ.de
Veranstaltungen·Bühne

Tanzproduktion “Schule des Wetters: Schnee” als Stream zu erleben

Am 04. November hätte das neue Tanzstück „SCHULE DES WETTERS: SCHNEE“ Premiere gefeiert. Aufgrund der aktuellen Situation kann die Produktion leider nicht im Theaterhaus gezeigt werden. Am kommenden Wochenende wird das winterliche Theatererlebnis von 28.11., 15 Uhr bis 29.11. 20 Uhr allerdings als Stream zu sehen sein, Karten dafür können auf der Seite dringeblieben.de gekauft werden. Alle Informationen sind natürlich auch auf der Website des TDJW zu finden.

Marko Hofmann kehrt als Coach der Kickers-Männer auf die Markkleeberger Trainerbank zurück. Foto: Jan Kaefer
Sport·Fußball

„Die Situation ist absolut skurril.“ – Marko Hofmann wird Trainer bei den Kickers Markkleeberg und muss abwarten

LEIPZIGER ZEITUNG/Auszug Ausgabe 85, seit 20. November im HandelStell dir vor, du wirst als Landesliga-Trainer verpflichtet – darfst aber nicht trainieren. Genau so ergeht es momentan unserem LZ-Fußballexperten Marko Hofmann. Ausgerechnet zwei Tage vor dem November-Lockdown bekam der 36-Jährige das für ihn bisher höchstklassige Traineramt bei den Männern der Kickers Markkleeberg angeboten. Er nahm diese Offerte an, doch war unmittelbar zum Nichtstun verdammt.

Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU). Archivfoto: Matthias Rietschel
Leben·Gesellschaft

Mittwoch, der 25. November 2020: Corona-Beratungen dauern länger als erwartet

Bis zum frühen Abend konnten sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerpräsident/-innen offenbar nicht auf sämtliche Details der weiteren Corona-Maßnahmen einigen. Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) warnt vor überlasteten Krankenhäusern im Freistaat. Die L-IZ fasst zusammen, was am Mittwoch, den 25. November 2020, in Leipzig und darüber hinaus wichtig war.

Die Rappbodetalsperre im Harz ist die größte Trinkwassertalsperre Deutschlands. Foto: André Künzelmann / UFZ
Bildung·Forschung

UFZ-Forschung: Der Klimawandel stellt die Trinkwasserversorgung auch in Mitteldeutschland vor neue Herausforderungen

Schlechte Politik lebt davon, dass Menschen vergesslich sind. Dass sie sich gern einreden lassen, die Dinge würden sich schon von allein bessern, es brauche keine Sanktionen und Gesetze, um die Klimaerhitzung und das Artensterben zu stoppen. Obwohl jetzt schon überall sichtbar wird, wie die Folgen auch unsere Lebensgrundlagen angreifen. Und wenn unsere Talsperren sich aufheizen, ist das ganz und gar nicht gut für die Trinkwasserversorgung, warnt das Umweltforschungszentrum.

Pop-up-Radweg in Berlin. Foto: Ökolöwe
Wirtschaft·Mobilität

Wo bleibt mein Radweg? Ökolöwe startet Petition für Pop-up-Radwege in Leipzig

Im Frühjahr, als der erste Shutdown tatsächlich weitgehend das städtische Leben lahmlegte, forderte der Ökolöwe schon einmal, die Stadt solle in dieser Situation mehr Platz für Radfahrer/-innen schaffen und an Hauptverkehrsstraßen Pop-Up-Radwege anlegen. Eine ideale Gelegenheit, der Verkehrswende neuen Schub zu geben. Doch das zuständige Verkehrsdezernat winkte ab. Jetzt startet der Ökolöwe eine Petition für mehr Pop-Up-Radwege in Leipzig.

The Times They Are a-Changin. Grafik: L-IZ
Leben·Gesellschaft

Auszüge aus Francis Neniks „Tagebuch eines Hilflosen“ #53

The Times They Are a-Changin'... Als ich mich vor knapp zwei Jahren im Tagebuch mit der Zahl der Frauen im US-Repräsentantenhaus beschäftigt und einen kleinen historischen Vergleich angestellt habe, sah der so aus: 1989: 16 Frauen bei den Demokraten, 13 Frauen bei den Republikanern. 2019: 88 Frauen bei den Demokraten, 13 Frauen bei den Republikanern.

Im Museum der bildenden Künste. Foto: Ralf Julke
Kultur·Ausstellungen

Menschen brauchen Orte der Begegnung: Die Leipziger Museen sollten schnellstmöglich wieder geöffnet werden

Dass es so viele Menschen gibt, die meinen, gegen die immer neuen Corona-Maßnahmen protestieren zu müssen, hat auch damit zu tun, dass nicht wirklich klar ist, was alle diese Maßnahmen eigentlich bewirken. Es fehlt die Stringenz. Wichtige Maßnahmen, die die Verbreitung des Virus wirklich einhegen könnten, wurden unterlassen. Andere machen wenig bis gar keinen Sinn. Und auch die Direktoren der Leipziger Museen haben eigentlich die Nase voll von dieser Symbolpolitik.

Waldemar Zeiler mit Katharina Höftmann Ciobotaru: Unfuck the Economy. Foto: Ralf Julke
Bildung·Bücher

Unfuck the Economy: Wie wir aus dem katastrophalen alten Wirtschaftsdenken schleunigst herauskommen müssen

Ich weiß nicht, ob der Titel zündet. Auch wenn man ahnt, warum Waldemar Zeiler so deftig in die Jugendsprache gegriffen hat, um klarzumachen, dass es so nicht weitergeht, dass unsere ganze derzeitige Art, Wirtschaft zu denken, falsch und dumm ist und wir über die gesamten Grundlagen unseres Wohlstands gründlich nachdenken müssen. Jetzt und schnell. Die Corona-Pause wäre eine einmalig gute Gelegenheit dafür gewesen.

Melder vom 25.11.2020

Im Bereich „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Welche damit stets durchgehende Zitate der namentlich genannten Absender außerhalb unseres redaktionellen Bereiches darstellen.

Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de oder kontaktieren den Versender der Informationen.

Fahne mit der Aufschrift ver.di
Wortmelder

“Black Friday”: Amazon veranstaltet Schnäppchenjagd – ver.di ruft zum Streik auf

Mit Beginn der Nachtschicht von Mittwoch (25.11.) auf Donnerstag, vor der großen Schnäppchenjagd bei Amazon, hat die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) die Beschäftigten von sieben Amazon-Versandzentren in Leipzig, Bad Hersfeld (zwei Standorte), Rheinberg, Werne, Graben bei Augsburg und Koblenz zu einem dreitägigen Streik aufgerufen. Ziel ist die Anerkennung der Flächentarifverträge des Einzel- und Versandhandels durch Amazon sowie den Abschluss eines Tarifvertrags für gute und gesunde Arbeit.

Quelle: Marburger Bund Sachsen
Wortmelder

Ärzte fordern Tarifvertrag

Das Arbeitszeitgesetz gilt für alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Deutschland – es sei denn, sie arbeiten am Fachklinikum Brandis. Dort verstößt der Arbeitgeber seit Jahren bei der Dienstplanung der Ärztinnen und Ärzte gegen geltendes Recht. Die Ärzteschaft der Rehaklinik hat die Geschäftsführung daher mehrfach dazu aufgefordert, mit dem Marburger Bund als gewerkschaftlicher Vertretung der Ärzte Tarifverhandlungen zu führen.

Montage. L-IZ.de
Wortmelder

Baustart für Rohbau der JVA Zwickau

Trotz Corona-Pandemie gehen die Bauarbeiten an der zukünftigen Justizvollzugsanstalt Zwickau voran. Auf der heutigen Sitzung der Baukommission der beteiligten Freistaaten Thüringen und Sachsen wurde der aktuelle Projektstatus ausgetauscht.

Große Pläne am Eutritzscher Freiladebahnhof. Foto: L-IZ
Wortmelder

Meilenstein für Quartier Eutritzscher Freiladebahnhof

Der Leipziger Stadtrat hat über den Fortgang der Quartiersentwicklung beim Eutritzscher Freiladebahnhof entschieden. Die entsprechende Vorlage, die am Dienstag (25.11.) ohne Gegenstimmen bei 12 Enthaltungen votiert worden ist, umfasst nicht nur einen umfangreichen Sachstandsbericht, der die verschiedenen vom Stadtrat in Auftrag gegebenen Prüfergebnisse detailliert auflistet, sondern legt mit dem Masterplan die Grundlage für die Weiterführung des Bauleitplanverfahrens.

Beate Ehms am 19. Januar 2019 im Felsenkeller. Foto: LZ
Wortmelder

Frei leben – ohne Gewalt! Gewalt gegen Frauen* stoppen!

Heute, am 25.11.2020, dem Internationalen Gedenktag „NEIN zu Gewalt an Frauen!“ fordern wir wieder ein, was selbstverständlich ist: Frauenrechte sind Menschenrechte. Beate Ehms, gleichstellungspolitische Sprecherin der Fraktion Die Linke im Leipziger Stadtrat und Vorstand des Gleichstellungsbeirats, erklärt: „Die Liste der Verbrechen gegen Frauen und Mädchen ist lang. Ob häusliche und sexualisierte Gewalt, Zwangs- und Frühehen, Genitalverstümmelung, Menschenhandel, – all das gibt es, überall auf der Welt.“

Sebastian Gemkow, Sächsischer Staatsminister für Wissenschaft. Foto: Sächsisches Staatsministerium/privat
Wortmelder

60 Millionen Euro zusätzlich für die sächsische Hochschulmedizin

Der Haushalts- und Finanzausschuss des Sächsischen Landtages hat nach einem Antrag des Wissenschaftsministeriums 60 Millionen Euro aus dem Corona-Bewältigungsfonds freigegeben, die nun zusätzlich in die Universitätsklinika und Medizinischen Fakultäten in Sachsen fließen können. Das Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden und das Universitätsklinikum Leipzig werden mit jeweils 20 Millionen Euro, die Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus der TU Dresden und die Medizinische Fakultät der Universität Leipzig mit jeweils 10 Millionen Euro unterstützt.

Montage. L-IZ.de
Wortmelder

Sanierung des Zwiesler Tiefer Erbstollns in Berggießhübel

Das Sächsische Oberbergamt beginnt ein weiteres Sanierungsprojekt im Vorhaben „Prävention von Risiken des Altbergbaus“ der Europäischen Union und des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE). Für dieses EFRE-Vorhaben stehen dem Oberbergamt als Projektträger im Zeitraum von 2014 bis 2023 insgesamt 52,7 Mio. Euro zur Verfügung. Damit werden in Sachsen zahlreiche Altbergbauprojekte vor allem im Erzgebirge und in den ehemaligen Steinkohlerevieren finanziert. Diese Sanierungsarbeiten werden mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.

Fahnenaktion vor dem Bornaer Landratsamt Foto: Landkreis Leipzig
Wortmelder

Häusliche Gewalt weiterhin auf hohem Niveau

Mit der Fahnenaktion „Frei leben - ohne Gewalt“ am 25.11.2020 machte die Gleichstellungsbeauftragte, Konstanze Morgenroth, gemeinsam mit Ines Lüpfert, der 2. Beigeordneten des Landkreises und Vertreterinnen des Wegweiser e.V. auf ein problematisches Thema aufmerksam.

Polizeifahrzeug. Foto: L-IZ
Polizeimelder

2. Polizeibericht 25. November: Unfall beim Wenden, Raub in Torgau

Am Montagnachmittag war eine Frau (38) mit ihren beiden Söhnen einkaufen, als ihr im Blumenladen von hinten das Portemonnaie aus der Hand gerissen wurde+++Am frühen Mittwochmorgen befuhr der Fahrer eines roten Mazdas die Poststraße in Richtung der Luise-Otto-Peters-Allee. Auf Höhe der Straße „Zum Frischemarkt“ wollte der Fahrer plötzlich wenden.

Regierungssprecher Ralph Schreiber © Sächsische Staatskanzlei / Jürgen Jeibmann
Wortmelder

“So geht sächsisch.” geht mit neuem Partnerportal an den Start

Das „So geht sächsisch.“-Partnernetzwerk ist in den letzten Jahren enorm gewachsen: Fast 1.000 Markenbotschafter zählt die Freistaatkampagne mittlerweile – Unternehmen, Kunst- und Kulturschaffende, touristische Partner, Sportvereine und viele weitere Markenbotschafter. Und die „So geht sächsisch.“-Community ist kreativ und überaus produktiv.

Nico Brünler (Linke). Foto: DiG/trialon
Wortmelder

Nico Brünler: CDU-geführte Staatsregierung räumt erstmals öffentlich falsche Personalpolitik ein

Der Haushalts- und Finanzausschuss des Sächsischen Landtages hörte heute Sachverständige zum „Ergebnisbericht Kommission zur Ermittlung des künftigen Personalbedarfs (Personalkommission II)“ der Staatsregierung (Drucksache 7/3193). Dazu erklärt Nico Brünler, Sprecher der Linksfraktion für Haushalts- und Finanzpolitik: „Wir nehmen mit Freude zur Kenntnis, dass offensichtlich ein Erkenntnisprozess eingesetzt hat – zumindest bei denen, die sich mit Personalpolitik auskennen.“

Wortmelder

Elektrifizierung von Unternehmensflotten

Viele Unternehmen stellen sich die Frage, welche Potenziale in einer Elektrifizierung ihrer betrieblichen Flotte stecken und welche Schritte dafür zu gehen sind. Besonders Aspekte der Fuhrparkanalyse, der Fahrzeugbeschaffung und des Aufbaus betrieblicher Ladeinfrastruktur müssen beachtet werden. Die Sächsische Energieagentur bietet am 02.12.2020 von 10 bis 12 Uhr eine Online-Veranstaltung zum Thema an.

UT Connewitz. Foto: Alexander Böhm
Wortmelder

Digitale Wohnprojektetage am 27. und 28. November

Zwei digitale Informationstage widmen sich am 27. und 28. November dem Thema Neubau für Wohnprojekte in Leipzig. Insbesondere zwei Fragen stehen im Fokus: Wie kann es Projektinteressierten gelingen, an Grundstücke zu fairen Preisen zu gelangen? Und, nicht zuletzt, wie lassen sich hohe Baukosten und bezahlbarer Wohnraum zusammenbringen?

Foto: L-IZ.de
Wortmelder

Borna: Öffnungszeiten des Wochenmarktes erweitert

Die gültigen Regelungen und Einschränkungen zur Verhinderung der Verbreitung des Corona-Virus (SARS-CoV-2) stellen uns alle auch zum Ende des Jahres 2020 vor ungeahnte Herausforderungen. Liebgewonnene Traditionen und Rituale sind in gewohnter Form nicht möglich, da wir alle bestrebt sind, unsere Kontakte soweit wie möglich zu reduzieren.

Foto: LZ
Polizeimelder

Polizeibericht 25. November: Tödlicher Verkehrsunfall, Einbruch in Bäckerei, Pkw überschlug sich

Tödlicher Verkehrsunfall auf Autobahn Ort: Autobahn 38, km 202,5 in Richtung Göttingen (zw. Kreuz Süd und Neue Harth), Zeit: 24.11.2020, gegen 18:35 Uhr Der Fahrer (30) eines polnischen Pkw Peugeot 407 befand sich, nachdem er mit seinem Peugeot mehrfach die Leitplanke touchierte, fußläufig auf der Autobahn 38 und versuchte unter Verwendung eines länglichen Gegenstands mehrere […]

Delitzsch ist ein lebenswertes Stück Sachsen. © Christian Maurer, Stadt Delitzsch
Wortmelder

Aktuelle Meldungen aus Delitzsch

Neue Fahrzeuge für Feuerwehr, Tiergarten und SGD geplant: Technischer Ausschuss tagt am 1. Dezember. Die Ortswehr Benndorf soll ein neues Löschgruppenfahrzeug bekommen, der Tiergarten einen neuen Traktor und die Servicegesellschaft der Stadt Delitzsch (SGD) einen neuen Traktor und einen neuen Frontmäher.

Juliane Nagel (MdL, Linke) Foto: LZ
Wortmelder

Hebamme Adelina zurückholen – Schluss mit der Abschiebung bestens integrierter und berufstätiger Menschen

Erst kürzlich stand die Polizei um 3 Uhr morgens vor der Tür einer Jugendhilfeeinrichtung, um eine 15-jährige abzuholen. Nun wurde am Buß- und Bettag eine Hebamme aus Leipzig mit ihrem Mann in den Kosovo abgeschoben. Die junge Frau lebte laut Angaben der Unterstützer/-innen bereits seit sechs Jahren hier, hatte eine Sprach- und Berufsqualifikation absolviert und arbeitete in ihrem Job als Hebamme.

Am 28.11.2020 findet ein Online-Patientenseminar zur Nierentransplantation statt. Foto: Stefan Straube / UKL
Wortmelder

Online-Patientenseminar zur Nierentransplantation

Welche Risiken könnte die Corona-Pandemie für Patienten bedeuten, die vor einer Nierentransplantation stehen oder schon transplantiert wurden? Auf diese Hauptfrage will das Patientenseminar unter Leitung der beiden Nierenexperten des Universitätsklinikums Leipzig Prof. Dr. Daniel Seehofer und Prof. Dr. Tom Lindner Antwort geben.

Ausschnitt Plakat
Wortmelder

Adventsweg in Taucha: Symbole und Bräuche auf dem Weg zur Krippe

„Aufgrund der Corona-Schutz-Einschränkungen wird die diesjährige Advents- und Weihnachtszeit in vielen Dingen anders werden als üblich. Keine Weihnachtsmärkte, Konzerte, Krippenspiele. Aber wie soll dann Weihnachtsstimmung aufkommen? Und wie können wir als Christen die biblische Botschaft von Advent und Weihnachten den Menschen in unserer Stadt näherbringen?“, fragt Pfarrer Nico Piehler.

Ulrike Böhm und Matthias Jobke, Vorstandssprecher/-innen Grüne Leipzig. Foto: Henning Croissant
Wortmelder

Die Hälfte der Macht den Frauen

Der 25. November ist seit 1981 der Internationale Tag gegen Gewalt gegen Frauen. Diese Gewalt ereignet sich weltweit und täglich, vor allem auch im häuslichen Kontext. Im Jahr 2018 wurden in der Bundesrepublik 114.000 Fälle von Gewalt gegen Frauen gemeldet, 2019 waren es 115.000 Fälle. Das Gewaltspektrum umfasst Körperverletzungen und sexuelle Übergriffe, Bedrohungen, Stalking und Tötungen. Jeden dritten Tag ereignet sich in Deutschland ein solches Tötungsdelikt, ein so genannter Femizid, oft eher harmlos als „Beziehungsdrama“ umschrieben.

Katja Henschler. Foto: VZS
Wortmelder

Endlich: Freie Wahl für Mieter beim Kabelanschluss

Derzeit warnen verschiedene Anbieter vor einem drastischen Anstieg der Kosten fürs Kabelfernsehen. Hintergrund ist die geplante Abschaffung des „Nebenkostenprivilegs“ durch eine Änderung im Telekommunikationsgesetz. Bislang gelten die Kosten eines Breitbandanschlusses in Mehrfamilienhäusern als Betriebskosten. Deshalb schließen Vermieter und Hausverwaltungen regelmäßig Sammelverträge mit den Kabelnetzbetreibern ab und rechnen die Kosten als Betriebskosten über die Nebenkostenabrechnung ab. Wollen die Mieter/-innen aber gar kein Kabelfernsehen, müssen sie trotzdem zahlen.

Quelle: Extinction Rebellion Leipzig
Wortmelder

Extinction Rebellion: Adbusting Aktion und Kunstperformance zum Black Friday

Aktivist/-innen von Extinction Rebellion Leipzig haben unter dem Motto „BlockFriday“ heute Nacht an verschiedenen Orten in der Stadt Werbung für die Verkaufsveranstaltung „Black Friday“ mit Banderolen beklebt, die verkünden: „BLACK FRIDAY ABGESAGT WEGEN UMWELTZERSTÖRUNG“. Am Freitag wird außerdem eine Kunst-Performance an mehreren Orten in der Innenstadt stattfinden, bei denen die letzten Ressourcen der Erde symbolisch an Großkonzerne versteigert werden (Orte und Zeiten siehe unten).

Scroll Up