8.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Frei leben – ohne Gewalt! Gewalt gegen Frauen* stoppen!

Von Fraktion Die Linke im Stadtrat Leipzig

Mehr zum Thema

Mehr

    Heute, am 25.11.2020, dem Internationalen Gedenktag „NEIN zu Gewalt an Frauen!“ fordern wir wieder ein, was selbstverständlich ist: Frauenrechte sind Menschenrechte. Beate Ehms, gleichstellungspolitische Sprecherin der Fraktion Die Linke im Leipziger Stadtrat und Vorstand des Gleichstellungsbeirats, erklärt: „Die Liste der Verbrechen gegen Frauen und Mädchen ist lang. Ob häusliche und sexualisierte Gewalt, Zwangs- und Frühehen, Genitalverstümmelung, Menschenhandel, – all das gibt es, überall auf der Welt.“

    „Und auch in Deutschland. Das ist nicht hinnehmbar. Grund dafür sind die weithin herrschenden kapitalistischen und patriarchalen Verhältnisse. Und diese bekämpfen wir.“

    Es gilt weiterhin: Wir sind solidarisch mit den unterdrückten Frauen dieser Welt. Wir fordern ein Ende der Kriege und Verbrechen. Wir erheben unsere Stimme in den Parlamenten und auf der Straße. Wir werden nicht schweigen.

    Für ein selbstbestimmtes, freies und menschenwürdiges Leben!

    Leipziger Zeitung Nr. 85: Leben unter Corona-Bedingungen und die sehr philosophische Frage der Freiheit

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ