Artikel zum Schlagwort Theater

Lesson in Survival: Streamingangebot des Westflügel Leipzig

Quelle: Westflügel Leipzig

Ab morgen, Donnerstag, 26.3. hätten die Expeditionen ins junge Figurentheater unter dem diesjährigen Motto "Lesson in Survival" stattfinden sollen (siehe PM vom 04.03.2020 17:14 & Dateianlage). Wie prophetisch die Titelauswahl diesmal war, ist fast unheimlich. Da die Expeditionen 2020 aus bekannten Gründen nicht live im Westflügel stattfinden können, laden nun diverse Künstler*innen an ihre derzeitigen Aufenthaltsorte und geben improvisierte Einblicke in ihren Alltag - teils in Bezug zu ihren geplanten Aufführungen, teils vollkommen frei, da z. B. die Requisiten in anderen Städten weilen oder auch die Kolleg*innen. Weiterlesen

Das TdJW begrüßte die 25.000 Besucherin von »Nathan der Weise« in einer Inszenierung von Jürgen Zielinski

Foto: Sebastian Schimmel

Am Donnerstag, 5. März begrüßte das Theater der Jungen Welt die 25.000 Besucherin von Lessings »Nathan der Weise« – Vanessa Karthäuser, Lehrerin am F. – A. – Brockhaus Gymnasium in Leipzig. Genau vor fünfzehn Jahren, am 5. März 2005 feierte die Produktion »Nathan der Weise«, in der Inszenierung von Jürgen Zielinski, Premiere und wurde seither über 180 Mal gespielt. 2006 gastierte die Inszenierung während der Kamenzer Lessingtage in der Geburtsstadt des Dichters. Weiterlesen

Lesung, Austausch und Rückblick – Begegnung zwischen Israel und Deutschland

Sonderveranstaltung »Nach Israel kommen« zum 15-jährigen Jubiläum der Inszenierung »Nathan der Weise«

Foto L-IZ.de

Kaum ein Stück am TdJW wurde so lange gespielt wie Jürgen Zielinskis Inszenierung »Nathan der Weise«. Seit 15 Jahren ist Lessings Toleranzdrama der Aufklärung im Programm und wird im März seine*n 25.000 Zuschauer*in begrüßen. Anlässlich des 15. Jubiläums der Premiere findet am 6. März 2020 um 20 Uhr die Veranstaltung »NACH ISRAEL KOMMEN: Lesung, Austausch und Rückblick – Begegnungen zwischen Deutschland und Israel« am Theater der Jungen Welt statt. Weiterlesen

Performancekünstler*innen sind aufgerufen, sich für Förderung zu bewerben

Foto: Ralf Julke

Schaubühne Lindenfels, Residenz Schauspiel Leipzig und LOFFT – DAS THEATER schreiben in der Spielzeit 2020-2021 erstmalig sechs Koproduktionsplätze aus, die im Rahmen der neuen Produktionsplattform „KATAPULT“ vergeben werden. Die Kooperation zwischen Häusern der freien Szene und dem Leipziger Stadttheater unterstützt Produktionen im Bereich Performance mit einer Probenresidenz und einem Finanzierungszuschuss in Höhe von 5.000 Euro. Bewerben können sich Leipziger Künstler*innen aller Genres bis zum 17. April 2020. Die entstehenden Arbeiten werden in einem Festivalformat im Sommer 2021 präsentiert. Weiterlesen

Theatrale und philosophische Gratwanderung – „Great Depressions“ in Leipzig

Quelle: Schaubühne Lindenfels

In Jan Philipp Stanges Inszenierung äußert ein Schauspieler im Fellgewand seine Gedanken zu Leistungsgesellschaft, Depression und Männlichkeit. Das Stück verknüpft die individuelle Geschichte der Depressionserkrankung des Darstellers und des Suizids seines Bruders mit der historischen Erzählung der Entdeckung des Neandertalers. Die Schaubühne Lindenfels zeigt das Gastspiel im Rahmen ihrer Reihe „Science & Fiction“. Weiterlesen

Unter Freunden – Seniorentheater im Doppelpack

Im Nachbarschaftstheater Ostpassagen-Theater (Konradstr. 27) steht Sonntag, der 23. Februar 2020 unter dem Motto „Unter Freunden - Seniorentheater im Doppelpack“. Das Seniorentheater der VILLA und das Seniorentheater WageMut laden ein zu einem Theatertag der Generation 60+: zwei Vorstellung und dazwischen Kaffee und Kuchen versprechen einen interessanten, humorvollen und gemütlichen Sonntag. Weiterlesen

»Finale, oho!« – Rück- und Ausblick der letzten Spielzeit von Jürgen Zielinski

TdjW-Intendant Jürgen Zielinski. Foto: L-IZ.de

Auch in der 18. und letzten Spielzeit des Intendanten Jürgen Zielinski erfreut sich das Theater der Jungen Welt Leipzig enormer Nachfrage nach Stücken, Projekten und Clubs. Die Bandbreite und das Spektrum des anspruchsvollen Programms zeigt sich auch in der nationalen und internationalen Wahrnehmung, wozu u.a. vier Festivaleinladungen, ein Festivalpreis und zahlreiche Gastspiele zählen. Weiterlesen

Die Geschichte einer historischen Ballonfahrt zum Nordpol

Theaterkollektiv subbotnik singt und spielt „Die weiße Insel“

Foto: Ralf Julke

Die Performanceformation subbotnik präsentiert in einer Mischung aus Lesung, Live- Hörspiel und Bühnenmusik einen Abend über drei Forscher, die sich 1897 in den Weiten der Arktis verlieren. Das Gastspiel zeigt die Schaubühne Lindenfels in ihrer Reihe „Expedition 4x6“, deren zweite Etappe die „Polarzeit“ thematisiert. Weiterlesen

»Das will ich aber nicht!« – Theaterpädagogische Arbeit mit Kindern der August-Bebel-Schule

Foto: L-IZ.de

Die Schulsozialarbeiter des Soziokulturellen Zentrums »Die VILLA« haben für eine ihrer Wirkungsstätte, der August-Bebel-Schule Leipzig verschiedene Theaterstücke organisiert, welche sich mit dem Thema Grenzüberschreitung und Missbrauch auseinandersetzen. Die Vorführungen finden im Zeitraum vom 14. bis 28. Januar 2020 statt und richten sich an die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen eins bis vier in der August-Bebel-Schule. Weiterlesen

Der Februar im Schauspiel Leipzig

Foto: Ralf Julke

Die Spielstätte Residenz des Schauspiel Leipzig ist zu einem Modellprojekt für die Kooperation von Freier Szene und Stadttheater geworden. Im Februar werden sich dort die Künstlerin Antonia Baehr, die aktuell die Bertolt Brecht Gastprofessur der Stadt Leipzig innehat, und die Künstlerin Lucile Desamory in einem gemeinsamen Projekt den existenziellen Fragen des Theaters widmen. Weiterlesen

Am 1. Februar im Westflügel: Lear

Foto: Meike Lindek

Der König und sein Narr, zentrale Figuren in Shakespeares »König Lear«, von Samuel Beckett variiert in »Endspiel«, begeben sich erneut in die längst geschehene Katastrophe um Liebesbeweis, Lebenswerk, Undank und Machtspiel. Im Palast, auf der Heide und an den Klippen von Dover hält der Narr, der sich in Figuren und Material vervielfältigt, dem König die apokalyptischen Figuren seines Wahnwitzes vor. In Augenblicken, im Spiel, wird die Katastrophe wieder gegenwärtig. Weiterlesen

2020 – was kommt?

Adolf Südknecht startet die neue Staffel: Ostbesuch

Foto: Maria Notacker

Für alle LeserLeipziger Geschichte ist aufregend. Auch die des 20. Jahrhunderts. Das zeigt seit nunmehr sieben Jahren die Theatergruppe Adolf Südknecht in ihrer Seifenoper-Improschau, die die Zuschauer schon in die Weimarer Republik, die Nazi-Zeit, zum Aufstand 1953 und ins unheimliche Wirken der Stasi entführt hat. Ab Januar geht es in Zusammenarbeit mit dem WERK 2 unter dem Titel „Adolf Südknecht – OSTBESUCH“ in die nächste Staffel. Ein Einblick in den deutsch-deutschen Alltag 1958, wenige Jahre vor dem Bau der Berliner Mauer. Weiterlesen

Zwischen Trauerrede und Bällebad: PIK 7 präsentiert „Wir arbeiten dran: Es könnte auch schön werden”

Foto: Ralf Julke

In der Schaubühne Lindenfels feiert das neue Stück des Kollektivs Pik7 Premiere. Mit bildnerischen, textlichen und theatralen Mitteln widmen sich die drei Leipziger Performerinnen Ulrike Feibig, Martina Hefter und Angelika Waniek dem Sprechstück „Es könnte auch schön werden" von Mitglied Martina Hefter und nähern sich damit dem Themenkreis Alter und Pflege auf künstlerische Weise. Weiterlesen