13.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 26. Juni 2021

Mobiles Impfteam am 14. und 15. Juli 2021 in Markranstädt

Am 14. Juli und 15. Juli 2021 ist das mobile Impfteam des DRK erneut im Sportcenter (Leipziger Straße 47 in Markranstädt). „Ich freue mich, dass wir unseren Markranstädterinnen und Markranstädtern eine weitere Möglichkeit geben können, sich gegen das Corona-Virus impfen zu lassen.“, sagt Bürgermeisterin Nadine Stitterich, „Damit schützen wir nicht nur uns, sondern tragen dazu bei, die Pandemie wirksam zu bekämpfen.“

Markranstädts Bürgermeisterin Nadine Stitterich im langen LZ-Interview: Über (fehlenden) ÖPNV, einen barrierefreien Bahnhof und die Vorzüge ihrer Stadt

Seit dem 21. November 2020 ist Nadine Stitterich als parteilose Bürgermeisterin in Markranstädt im Amt und löste damit nach sieben Jahren den bisherigen Amtsinhaber Jens Spiske (Freie Wähler) ab. In einem ausführlichen Interview mit der Leipziger Zeitung erzählt sie, mit welchen Problemen die Stadt bei Leipzig zu kämpfen hat und warum ihr Markranstädt so sehr am Herzen liegt.

Gastkommentar von Christian Wolff: Non scholae sed vitae …

Mit diesem Spruch begrüßte uns mein Lateinlehrer zu Beginn der 5. Klasse (damals Sexta) im Jahr 1960: „Non scholae sed vitae discimus“. Allerdings verschwieg er uns damals, dass der römische Philosoph Seneca, von dem der Spruch stammt, es ursprünglich genau umgekehrt geschrieben hatte: „Non vitae sed scholae discimus“ (Wir lernen nicht für das Leben, sondern für die Schule).

Torgau tritt ASSKomm-Verbund bei

Torgau ist der „Allianz Sichere Sächsische Kommunen“ (ASSKomm) beigetreten. Im Beisein von Innenminister Prof. Dr. Roland Wöller haben die Oberbürgermeisterin Romina Barth, Polizeipräsident René Demmler und der Geschäftsführer des Landespräventionsrats Sachsen, Sven Forkert, am 25. Juni 2021 eine Kooperationsvereinbarung im Rahmen der Landespräventionsstrategie unterzeichnet.

„Leipzig zeigt Courage!“ rockt im Hochsommer

„Leipzig zeigt Courage!“ – auch in diesem Jahr. Die mittlerweile traditionelle Veranstaltung geht am 30. Juli ab 17:30 Uhr auf dem Gelände der Moritzbastei über die Bühne. Die Zuschauerinnen und Zuschauer können sich auf ein buntes politisch-musikalisches Statement von Künstlerinnen und Künstlern im Herzen Leipzigs freuen.

25. modell-hobby-spiel: Willkommen zurück im Hobbyparadies

Alle Signale stehen auf Start: Vom 1. bis 3. Oktober 2021 lädt die modell-hobby-spiel als erste Leipziger Publikumsmesse nach der Pandemiepause wieder zum gemeinsamen Erleben auf das Messegelände ein. Alle, die sich für ein Hobby begeistern oder nach einer neuen Lieblingsbeschäftigung für die Freizeit suchen, dürfen sich auf ein aktionsreiches Event freuen und lernen live die Trends des Modellbau-, Technik-, Spiel- und Do-it-yourself-Marktes kennen.

Ein paar weiche Stellen in Leipzigs Polizeiverordnung: Weniger Wasser trinken zur Gefahrenabwehr?

Seit Juni 2020 gilt in Leipzig eine neue Polizeiverordnung. Über einzelne kritikwürdige Punkte dieser neuen Verordnung wurde bereits an dieser Stelle ausführlich berichtet. Jetzt hat die Stadträtin Juliane Nagel bei zwei besonders schwierigen Punkten der Polizeiverordnung noch einmal bei der Stadt Leipzig nachgefragt, welche Gefahren denn eigentlich genau abgewehrt werden sollen.

Die Blumen des Bösen und Konzert Tate-Mame im Westflügel Leipzig

Am 1. Juli feiert am Westflügel Leipzig die Uraufführung von Die Blumen des Bösen [Les Freurs du Mal] - 20 aus 100 Gedichten von Charles Bauedelaire Premiere. In einer Inszenierung von Hendrik Mannes und Antonia Christl spielt das Ensemble Wilde & Vogel (Figuren: Michael Vogel, Live-Musik: Charlotte Wilde).

GAP-Trilog öffnet Tür für Umsetzung von Punktesystemen

Die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) e.V. begrüßt die sich abzeichnende Einigung zwischen dem Europäischen Rat, Parlament sowie der Kommission (Trilog) zur kommenden Förderperiode der Gemeinsamen europäischen Agrarpolitik (GAP). Diese stellt einen wichtigen Schritt in Richtung Planungssicherheit für landwirtschaftliche Betriebe dar. Einer zukunftsorientierten und ambitionierten Ausgestaltung der GAP in Deutschland im Sinne des Green Deal bzw. der Farm to Fork- und Biodiversitätsstrategie steht damit nichts mehr im Weg.

Marika Tändler-Walenta zur #SportPride2021: Sport ist politisch – immer und überall

Zur heute stattfindenden #SportPride erklärt Marika Tändler-Walenta, sportpolitische Sprecherin der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag: „Für mich ist es selbstverständlich, mich erneut an der #Sportpride zu beteiligen, denn LGBTIQ*-Rechte sind Menschenrechte, die überall gelten und nicht an Nationalität, Religion, Ethnie oder Geschlecht gebunden sind.“

Gewerkschaftskundgebung vor Domino’s Pizza in Naumburg

Die Basisgewerkschaft Freie Arbeiter/-innen Union (FAU) Leipzig hat am Freitag in Naumburg eine Kundgebung vor der neu eröffneten Domino’s-Filiale abgehalten. Anlass für die Aktion war ein aktueller Arbeitskonflikt zwischen der FAU Leipzig und dem Franchiseunternehmen Effekt GmbH, welches unter anderem die Domino’s Filiale in Naumburg betreibt. Konkret wird dem Unternehmen vorgeworfen, einem Lieferfahrer in Leipzig unrechtmäßig gekündigt zu haben und grundlegende gesetzliche Mindeststandards zu unterwandern.

IMFARR: Leipzigs größtes Stadtentwicklungsquartier wird Bühne für erstes Theaterstück von Helge Schneider

Die Leipzig 416 GmbH stellt in diesen Sommer wieder einen Teil der Entwicklungsfläche am Eutritzscher Freiladebahnhof in Leipzig für eine künstlerisch-kulturelle Zwischennutzung zur Verfügung. In der zweiten Julihälfte dient das insgesamt 25 Hektar umfassende Areal, auf dem ab Frühjahr 2022 ein neuer Stadtteil mit bis zu 2.400 Wohnungen entsteht, als Open-Air-Bühne für das erste Theaterstück des deutschen Unterhaltungskünstlers Helge Schneider.

Kulturministerin Barbara Klepsch: Sächsische Musikschulen vorbildlich in der kulturellen Bildung engagiert

Kulturministerin Barbara Klepsch hat gestern (25. Juni 2021) die Musik-, Tanz- und Kunstschule in Bannewitz besucht und das große und kontinuierliche Engagement der sächsischen Musikschulen bei der kulturellen Bildung von Kindern und Jugendlichen gewürdigt.

Landwirtschaftsminister Günther: Hätte mir deutlich stärkeres Signal der Bundesregierung für tiergerechte Nutztierhaltung gewünscht

Der Bundesrat hat sich am Freitag (25.6.) mit verschiedenen Fragen der Tierhaltung und des Tierschutzes befasst. So beschloss die Länderkammer eine Änderung des Baugesetzbuches, um Tierwohlinvestitionen zu erleichtern. Mit der Neuregelung sollen zukünftig erforderliche Umbauten vereinfacht werden. Hintergrund: Ab 2028 dürfen Sauen nur noch kurze Zeit in Kastenständen fixiert und müssen überwiegend in der Gruppe gehalten werden.

Zeit zum Handeln: Bürgerinitiative hat 10.000 Unterschriften gegen den Frachtflugausbau in Leipzig/Halle übergeben

Am Mittwoch, 23. Juni, haben die Bürgerinitiative „Gegen die neue Flugroute“, das Aktionsbündnis gegen den Flughafenausbau LEJ und die IG Nachtflugverbot Leipzig/Halle e. V. ihre Petition gegen den weiteren Ausbau des Frachtflughafens tatsächlich an Landtagspräsident Matthias Rößler übergeben können.

Nach „E. oder Die Insel“ und „Tagebuch eines Hilflosen“: Francis Nenik bekommt den Anna Seghers-Preis 2021

Der Verlag Voland & Quist hat extra ein Symbolbild gebastelt, um wenigstens etwas Bildhaftes mitzuliefern zur Nachricht, dass Francis Nenik in diesem Jahr den Anna Seghers-Preis bekommt. Der Autor aus dem Raum Leipzig, der zuletzt bei Voland & Quist seinen Roman „E. oder Die Insel“ zum bedrückenden Thema „Euthanasie“ veröffentlichte, möchte sein Pseudonym unbedingt wahren.

Der Stadtrat tagte: Entscheidung zu einem hart verhandelten Kompromiss – Die Parkstadt Dösen kann gebaut werden + Video

Was ist schon möglich? Wie viel Umweltschutz ist durchsetzbar, wenn ein neues Wohnquartier wie die Parkstadt Dösen gebaut wird? Und wo hat Baubürgermeister Thomas Dienberg eigentlich das Wort abnicken gefunden? Immerhin hielt er am Donnerstag. 24. Juni, eine sehr emotionale Rede für den Städtebaulichen Vertrag und den Bebauungsplan für die Parkstadt. Und für einen hart erarbeiteten Kompromiss.

Wiese statt Steppe: Grüne fordern ein anderes Mahdregime auf Leipzigs Wiesen

Wahrscheinlich gehen die Zeiten jetzt so langsam vorbei, als es noch vernünftig war, die Wiesen in Leipziger Parks regelmäßig kurzzutrimmen, damit sie schöner kurzer Rasen wurden. Denn mit der Klimaerwärmung kommen auch die Rückzugsräume der Insekten immer mehr unter Druck. Wenn sie in Städten wie Leipzig überhaupt überleben wollen, brauchen sie mehr Blühwiesen. Die beantragte jetzt die Grünen-Fraktion.

Den Überblick über die eigenen Finanzen haben

Eine schöne Urlaubsreise, ein neuer PC, ein anstehender Umzug, finanzielle Vibrationen auf Grund der Pandemie, das Leben verläuft oft nicht geradlinig und geht dadurch manchmal ganz schön ins Geld. Zwar bietet das Girokonto fast immer die Möglichkeit, bis zu einem gewissen Limit überzogen zu werden. Den meisten Haushalten ist jedoch nicht bewusst, dass hierfür horrend hohe Zinsen anfallen und eine klassische Kreditaufnahme eine sinnvollere Wahl darstellt.

Vor 40 Jahren: Letzte Hinrichtung in der DDR

Mit der Hinrichtung des ehemaligen MfS-Hauptmann der Hauptverwaltung Aufklärung (HVA) am 26. Juni 1981, um 10.10 Uhr, in der Zentralen Hinrichtungsstätte der DDR in Leipzig, endete die fast 450-jährige Geschichte der Anwendung der Todesstrafe in Deutschland, die letztendlich erst im Dezember 1987 ganz aus dem DDR-Strafgesetzbuch gestrichen wurde.

Aktuell auf LZ